modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 29. September 2020, 21:32:18 
Begonnen von hartmut - Letzter Beitrag von MarcelW
Eifach toll was du da wieder zusammen baust. ich wäre gar nicht erst auf die idee gekommen die Reifen aufzufütter. Bin gespannt wie es weiter geht.

 2 
 am: 29. September 2020, 20:47:23 
Begonnen von hartmut - Letzter Beitrag von Jan-Willem
Verstanden :)

 3 
 am: 29. September 2020, 20:31:19 
Begonnen von hartmut - Letzter Beitrag von hartmut
Bei Bier möchte ich mich überhaupt nicht festlegen, ich kaufe möglichst immer was neues ein. Heineken allerdings kommt öfter in den Einkaufswagen. Das erinnert immer so schön an Urlaub 8)
Was den Maßstab angeht bleibe ich bei 1:72. Beim größeren Maßstab mögen die Details besser sein, aber für mich macht es den Reiz aus bei einem Bausatz solche Sachen selbst zu verbessern. Wo bleibt denn sonst der Spaß ;D ;D ;). Außerdem kann ich mich ganz schlecht von meinen Werken trennen. Kleine Modelle kann man besser horten :).

Grüße Hartmut

 4 
 am: 29. September 2020, 18:52:27 
Begonnen von hartmut - Letzter Beitrag von Jan-Willem
Als Niederländer trinke ich lieber deutsches Bier. Ich sehe, dass es bei dir umgekehrt ist. Seltsam... ;D
Aber schön, wie du die Details in 1/72 hinkriegst. Stellt sich bei mir immer wieder die Frage: wärst du mit 1/48 nicht vielleicht besser bedient?

 5 
 am: 29. September 2020, 17:39:22 
Begonnen von hartmut - Letzter Beitrag von hartmut
Neues aus dem Schleifstaub. Hochzeit Nummer ein - die Tragflächen sind mit dem Rumpf verbunden. Als nächstes kommt der Turbolader.


Der Hirth Turbolader hat mich am meisten Mühe gekostet. Ich habe so lange Material von innen abgefräst bis das Ätzteil von aussen rein passte.


Grüße Hartmut

 6 
 am: 29. September 2020, 09:35:20 
Begonnen von MacMeister - Letzter Beitrag von MacMeister
Hoi Ruedi,

Hier der Link, das Fahrzeug ist im Groupbuild 15 aufgeführt: https://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=6179.0


 7 
 am: 29. September 2020, 09:27:48 
Begonnen von Rudolf - Letzter Beitrag von MacMeister
Hoi Ruedi,

Eine schöne Arbeit zeigst du, Respekt was du aus dem Johan-Kit herausholst  :D
Ein Militärfahrzeug verzeiht schon einmal einen Lackierfehler - eine Autokarosserie nicht, daher habe ich grössten Respekt vor den Leuten, die das sauber und glatt hinbekommen also bitte, weiter bauen  ;D

en Gruess
Mac

 8 
 am: 29. September 2020, 09:12:59 
Begonnen von heinrich - Letzter Beitrag von Rudolf
Hallo Heinrich, habe ein bisschen durch deine Arbeiten gezappt, beindrucken. Hast du ein Museum oder wo bringst du all deine Arbeiten sonst unter?

Angriff der Totenkrieger, da hätte ich gerne noch ein paar Aufnahmen gesehen. Sind die Figuren aus Zinn? Fertigst du die Figuren selber? LG Ruedi

 9 
 am: 29. September 2020, 09:02:07 
Begonnen von Jan-Willem - Letzter Beitrag von Rudolf
Deine Piloten sehen noch ganz zuversichtlich aus, vor allem der hintere mit dem Rücken zum Piloten weiss noch nicht was auf ihn zukommt. Habe mir immer vorzustellen versucht wie es ist, wenn du plötzlich nach hinten kippst und in den Himmel starrst.

Die Ju 87 scheint ja ein Renner zu sein, die von Hasegawa steht schon in meinem Regal mit der normalen deutschen Tarnfarbe und die Trumpeter 1/24 will ich nach Vitebsk/USSR vom A5+AD Stab III.SG 7. März 1944 bemalen.

 10 
 am: 29. September 2020, 08:34:05 
Begonnen von Rudolf - Letzter Beitrag von Rudolf
Danke für das Feed-back. Habe mir immer für die Inspiration ein paar Bilder von solchen Oldtimern angeschaut, bei vielen gab es mit Teppichen ausgekleidete Innenräume und zwar Boden und Türen. Deshalb habe ich das auch versucht zu imitieren mit aufstreuen von Natron, sah aber aus wie ein unregelmässiger Schneehaufen und nicht wie ein Teppich, deshalb habe ich das Ganze wieder weggekratzt. Die Bauteile selber hatten keine Struktur.


Hartmut: Chrom ist unbeständig gegenüber Salzsäure. Hatte mich vor einiger Zeit in meiner Apotheke informiert ob man diese beziehen könnte. Kann man, muss nur den Verwendungszweck angeben. Diejenige Salzsäure die ich verwende ist beinahe konzentriert (32 %ig) die ist ätzend und rauchend, Handschuhe und Schutzbrille obligatorisch. Nach ca. 3 Std. ist kein Chrom mehr vorhanden, aber wenn du Zeit hast geht auch eine verdünnte, ich benutze jetzt eine (1 l Salzsäure 32 % und 1 l destilliertes Wasser) wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen, lasse sie immer über Nacht stehen, vermutlich so um die 12-15 Std. Einige der Hersteller von Bauteilen verwenden einen Schutzüberzug bevor die Teile galvanisiert werden diesen Überzug musst du und das ist das Mühsame total wegbekommen, sonst hält die Farbe nicht. (sieh Foto) Bisschen rubbeln mit der Zahnbürste und immer wieder neues warmes Wasser.



Seiten: [1] 2 3 ... 10