modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Yak-3 (Eduard 1:48)  (Gelesen 909 mal)

claudio

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8934
    • Profil anzeigen
Yak-3 (Eduard 1:48)
« am: 07. April 2019, 20:07:57 »

coming soon  ;D
Gespeichert

cipi

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3156
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #1 am: 07. April 2019, 20:34:29 »

Cool! 8)
Ist abonniert!
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

ThomasP

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2456
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #2 am: 07. April 2019, 20:59:30 »

Hallo Claudio

Cool - ein Holzflieger  ;D   Normandie-Niemen?  ???
Wieso hast Du eigentlich den Bausatz von Eduard genommen und nicht den von Zvezda?

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9039
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #3 am: 07. April 2019, 21:09:19 »

Der Claudio baut wieder, cool, da schau ich auch gerne zu  ;) ;D
Gespeichert
whatever!

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4453
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #4 am: 08. April 2019, 10:32:54 »

Bier ist kalt, Chips liegen bereit - kann los gehen 8)

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

claudio

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8934
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #5 am: 12. April 2019, 21:17:55 »

Uuui so viel Publikum und ich lasse euch so lange warten... Sooooory, musste noch ein paar Tage geschäftlich nach Berlin  :-\

Aber jetzt geht es los!
Warum Eduard und nicht Zvezda.... ganz einfach, der Bausatz war noch in meinem bescheidenen Lager. Und ich hatte mir ja vorgenommen, im Moment keine neuen Bausätze mehr zu kaufen. Ihr kennt die Bünder.... "stieri Grinder"  ;D

Nun denn... der Bausatz kommt in einer schicken Profi-Pack Verpackung daher. In der Schachtel ist grundsätzlich alles, was für einen entspannten Bau nötig ist, wären da nicht die Exhaust, welche mir einfach nicht so recht gefallen wollen. Da kam mir gerade recht, dass ich "natürlich" nicht die richtige Farbe für die Unterseite des Fliegers vorrätig hatte und neben der Farbe purzelten noch die Quickboost Exhaust in den Warenkorb.

Was mir aufgefallen ist, die Giessäste haben keine Nummerierung der Teile, es handelt sich also wohl um einen älteren Bausatz von Eduard. Der Guss ist aber grundsätzlich gut, scharfe Konturen und versenkte Blechstösse. Bei den Flügeln fehlen diese natürlich weitgehend, da diese beim Original aus Holz waren.

Zurück zur Detaillierung... Die MG-Öffnungen auf der Motorenhaube sind geschlossen, das hat mir nicht gefallen. Das lässt sich sehr schnell beheben, sorgfältig Löcher bohren, Kanülen im richtigen Durchmesser ablängen und schon sieht es besser aus. Auf dem Foto sind die MG's nur eingesteckt, sie werden noch richtig ausgerichtet.

Weiter geht's mit dem Cockpit, resp. den beiden Rumpfhälften und den Fahrwerkschächten... Ich habe mal einen anderen Ansatz versucht und die Streben schwarz gebrusht, die Flächen dazwischen weiss. Danach mit verdünnter Grundfarbe übernebelt bis der gewünschte Effekt erreicht war.
So ganz zufrieden war ich doch nicht, die Streben habe ich anschliessend mit aufgehellter Grundfarbe bemalt um diese etwas plastischer erscheinen zu lassen. Nun hat es mir gefallen. Das Cockpit ist auf die gleiche Art entstanden und wurde mit den Ätzteilen verfeinert.

Im nächsten Schritt mit Future übernebelt, mit verdünnter Ölfarbe die Gravuren betont und mit Mattlack versiegelt. Zu diesem Zeitpunkt hat dann auch die Heirat der Rumpfhälften mit dem Cockpit stattgefunden.

Die Passgenauigkeit bis jetzt ist recht gut.... stay tuned  ;D



 
Gespeichert

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4550
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #6 am: 15. April 2019, 09:40:35 »

Dieser Bausatz liegt auch noch in meinem Lager. Schön Claudio, schaut tiptop aus und es geht anscheinend auch zügig vorwärts.

tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1453
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #7 am: 15. April 2019, 10:57:11 »

Claudio is back!! Toll!! Scheint ein entspannter Bau zu sein! Bin gespannt wie es weitergeht!
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9039
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #8 am: 16. April 2019, 13:04:55 »

Soso Claudio ist im Jetset, Berlin, bald Edinburgh, next Madrid... flott unterwegs unser Bergler  ;) ;D

Der Russe gefällt, schön wie Du mit einfachen Mitteln die Tubes nachgebildet hast, sehr schönes Cockpit.
Scheint fast ein Quickbuild zu werden, spendierst Du dem Russen eine Base?

en Gruess vom MacMeister
Gespeichert
whatever!

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4453
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #9 am: 16. April 2019, 17:55:47 »

Das Cockpit sieht schokokremig aus! Da wünsche ich dir weiterhin einen entspannten Bau!
Ich für meinen Teil habe ähnliche Erfahrungen mit dem vorschattieren von kleinen Flächen gemacht. Ich verlasse mich nicht mehr auf den Effekt des Preshdings und mache alles nachträglich mit Ölfarbe, Buntstiften, Washes und Pigmenten. Viel einfacher, schneller und besser zu steuern finde ich.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

claudio

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8934
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #10 am: 17. April 2019, 09:33:23 »

@MacMeister
Danke! Im Moment stören mich die Gurte noch etwas, die wirken auf mich zu wenig "lebendig"...
Eine Base war eigentlich nicht in Planung, aber ich hätte noch ein russisches Tankfahrzeug in 1:48 rumliegen  ::)

@Hartmut
Danke! Ja, ich wollte mal mit etwas anderem Experimentieren, ich versuche beim nächsten Mal eine Kombination  ;D
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9039
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #11 am: 17. April 2019, 14:47:19 »

Claudio, immer in Synergien denken  :D
Tankfahrzeug da - also bauen und Dio machen  ;D
Mit den Gurten hast du recht aber da kannst du nichts gross machen, da hättest du HGW nehmen müssen, naja, dass sieht am Schluss Niemand, leg noch ne karte drauf oder sowas  ;)

en Gruess vom MacMeister
Gespeichert
whatever!

claudio

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8934
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #12 am: 20. April 2019, 21:49:23 »

@MacMeister
Mal sehen ob ich die Gurten noch etwas besser hinbekomme, muss aber warten bis das Cockpit wieder zugänglich ist  ;)

Noch kurz ein Update bevor ich in den Kurzurlaub verdufte...

Die Yak ist soweit zusammen, die Kanülen sind bemalt und eingebaut, die Haube an ihrem Platz. Die Passgenauigkeit ist wirklich sehr gut, einzig bei den Flügelwurzeln und beim Cockpit habe ich etwas Spachtel gebraucht.

Die Klarsichtteile sind auch an ihrem Platz, aber vorher musste ich mich noch meinem Angstgegner stellen. Die Antenne geht durch die Haube durch, das war vom Bausatz nicht vorgesehen. Also kurzerhand den Bohrer gezückt und angesetzt, zum Glück hat alles geklappt ohne dass es zu Rissen gekommen ist. Den Antennendraht habe ich dann schon mal durch das Teil gefädelt und im rückwärtigen Cockpit festgeklebt.
Gespeichert

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1453
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #13 am: 20. April 2019, 23:14:38 »

Gefällt mir, dein Russe! Viel Spass im Kurzurlaub, bin gespannt wies weitergeht!
Gespeichert

ThomasP

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2456
    • Profil anzeigen
Re: Yak-3 (Eduard 1:48)
« Antwort #14 am: 21. April 2019, 09:45:41 »

Hallo Claudio

Schöner Fortschritt und sauberer Bau.  :) :)
Beim Loch hätte ich mir nur Sorgen gemacht, wenn Du einen Elektrobohrer benutzt hättest; aber von Hand sollte das doch mit etwas Fingerspitzengefühl völlig unproblematisch sein.  8)
Hübsch auch das vorbemalte MG-Abdeckblech - so mache ich das auch. Ist kein grosses Problem, wenn man die Tarnfarbe direkt aus der Dose nimmt. Was ich noch zusätzlich mache; die Abdeckung versuche ich immer an Blechstössen entlang zu machen, dann kann das evt. einen netten Farbunterschied ergeben, der dem Modell zusätzlich Leben einhaucht. Also bei der Yak so tropfenförmige Pattafixteile entlang der Bleche rund um die MG-Läufe.  ;)

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!