modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“  (Gelesen 6123 mal)

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #105 am: 07. Juli 2021, 20:33:32 »

Wie recht du doch hast René :)
Inzwischen ist der Boden z.T. mit Brettern ausgelegt. Die Gleise liegen und die Struktur für den Waldboden breitet sich dazwischen aus. Es hakt am Wald der mit 2 Bäumen und dem Hintergrund angedeutet wird. Genauer hakt es an den 2 Bäumen welche mir ein vielbeschäftigter Eisenbahner versprach..... ::)

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #106 am: 27. Juli 2021, 23:56:41 »

Nun habe ich mir Bäume gekauft und verfeinert. Die Tarnung zwischen den Bäumen ist in Arbeit. Vermutlich mache ich eingefärbte Streifen aus Teebeutelpapier welche ich auf Draht klebe. Eine erste Stellprobe mit dem Nötigsten. Was meint ihr dazu?

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #107 am: 28. Juli 2021, 09:14:44 »

Ausser, dass es noch sehr aufgeräumt wirkt sieht es schon sehr fein aus!
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Rudolf

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 754
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #108 am: 28. Juli 2021, 11:26:19 »

Die Harmonie und die Geschichte die du erzählst gefallen mir. Darf man es sagen, aber vermutlich waren es die KZ-Häftlinge die dafür sorgten, dass der Platz so sauber ist. Bin gespannt wie die aufgehängten «Teebeutel»  ;)  ;D wirken. LG Ruedi
Gespeichert
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W:Busch)

MarcelZ

  • Friends
  • Vollwertiges Mitglied
  • *
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #109 am: 31. Juli 2021, 00:13:41 »

Habe Dein Dino Bau im stillen mitverfolgt.  Ein Tarnetz selber zu bauen ist nicht einfach I'm Masstab 1:72.
Das mit den Teebeutel finde ich eine gute Idee..
Finde das Diorama toll. Nur die Holzbalken sind zu brav. Die sehen zu neu aus.. Dies ist aber Geschmacksache.
Lasse Dich mal weiter werkeln. Das Diorama wachst mit Ideen während dem Bau.
Bin schon auf die nächsten Bilder gespannt.
Lg MarcelZ
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #110 am: 31. Juli 2021, 00:23:30 »

Es wird noch unordentlicher rund um den Flugi. Als nächstes muss ich die Baumstämme mattieren weil sie glänzen. Danke für den Hinweis mit den Bohlen. Da gehe ich mal mit Pigmenten drüber und mache einige Ölflecken.
Die Teebeutelstreifen sahen zu ordentlich aus. Nächster Versuch mit gefärbter Mullbinde. Da hat es dann auch schon eine Netzstruktur. Bilder folgen.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #111 am: 01. August 2021, 11:57:44 »

1. Versuch mit Mullbinde. Was meint ihr?


Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

Zolli

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1910
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #112 am: 01. August 2021, 16:28:44 »

Ich finde die Mullbinden kommen gut rüber. Eine andere Frage, bleibt der Rahmen eigentlich in dieser Farbe oder passt du diesen noch an?
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #113 am: 01. August 2021, 17:23:36 »

Der Rahmen wird dunkel - vermutlich schwarz.
Mir ist grade der geringe Tarneffekt aufgefallen. Ich mache noch längere Streifen dazu.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

MarcelZ

  • Friends
  • Vollwertiges Mitglied
  • *
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #114 am: 01. August 2021, 19:41:03 »

Kommt gut.. Finde auch dürfte noch mehr Tarnung sein..

Mir gefällt es.. 👍
Gespeichert

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2311
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #115 am: 01. August 2021, 21:04:18 »

Sackstark!! Wenn ich doch nur mal meine Dio-Ideen durchziehen würde!!  ;D ;D
Gespeichert

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #116 am: 02. August 2021, 12:15:24 »

Ich finde die Mullbinden sehen gut aus.
Aber, wie du auch schon gesehen hast, tarnen sie nicht so stark.
Ich habe jetzt keine Bilder von Originale vor Augen aber die modernen Tarnungen haben doch immer so ne Struktur als wären Blätter dran?
Und dann sind deine Mullbinden etwas schmal (kannst du breitere verwenden?) und hängen sie wie Wäsche an der Leine.
Wen ich das so betrachte frage ich mich: haben die damals die Tarnnetze wirklich so hoch in den Bäumen befestigt (und wie)?
Dann sehe ich: aber so hoch sind sie nicht wenn man sich das Flugzeug anschaut.... --> sind vielleicht die Bäume zu niedrig?
Und würde man nicht versuchen die Tarnnetze zwischen den Bäumen aufzuspannen statt über Seile zu hängen die zwischen den Bäumen gespannt sind?
Oder vielleicht legt man Tarnnetze eher direkt aufs Objekt was man tarnen möchte? Also z. Bsp. das ganze Flugzeug mit Tarnnetze bedecken ausser wo an dem Antrieb gearbeitet wird?
Das sind so Fragen die ich mich stelle. Soll nicht bedeuten, dass ich dein Werk nicht toll finde, weil ich finde es sieht schon sehr gut aus.
Eine letzte Bemerkung noch, ich weiss nicht ob es dafür schon zu spät ist: irgendwie scheint mir zu, dass alles ziemlich regelmässig - parallel zu den Ränder - aufgebaut ist. Also Holzplattforme und Gleise, alles parallel zum Rand. Ich weiss, dass eine Vorliebe für Ordnung durchaus vorhanden war (ist) aber wie wahrscheinlich ist es, dass  man im Wald eine Stelle findet wo es praktikabel ist alles senk- und waagrecht zu einander aufzubauen? Gab es kein Relief im Boden, keine Felsen, grössere Baumwurzel, usw.? Oder hat man das alles sehr sauber geebnet und trotzdem die grösseren Fichten stehen lassen können? Vielleicht überlege ich auch zu viel und gibt es entsprechende Bilder im Archiv, ich weiss es nicht. Ich denke nur: entweder ist da geräumt und wächst da nichts, oder es wächst allerhand (Brombeere!) und liegt vieles herum: Äste, usw. Eine kahle ebene Fläche mit genau einer Pflanze (Farn?) ist eher unwahrscheinlich. Hätten die um den Farn herumgemäht?
Ich denke das ist wohl das schwierigste bei Dioramen: dass man schaut, dass genügend "Zeug" herumliegt und die Stelle nicht zu aufgeräumt ausschaut..
Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und schaue gespannt zu was noch kommt...

Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #117 am: 03. August 2021, 01:45:19 »

@Jan-Willem:Danke für deine Gedanken. Einige Sachen werde ich noch mal ändern.
Bei meinem  Dio habe ich mich an Bild 5/20 aus der Spiegel Fotostreckehttps://www.spiegel.de/fotostrecke/hitlers-geheime-flugzeugfabriken-fotostrecke-106748.html gehalten. Die haben tatsächlich beides gemacht. Seile in verschiedenen Höhen gespannt und Streifen wie Wäsche daran aufgehangen für die Tiefenwirkung vermute ich. Außerdem wurden Netze flach zwischen den Bäumen aufgespannt. Es ging darum die Gebäude und Schneisen im Wald zu tarnen. Einzelne am Waldrand abgestellte Flieger wurden häufig mit geschlagenen Sträuchern getarnt so wie auf Bild 1/20.  Das Bild zeigt eine Me 262 des JV44 an der Autobahn 8 - die Sträucher liegen davor und sind vermute ich für das Foto vom Flieger entfernt worden.
 Auf dem Bild 11/20 und 12/20 ist ein ebener Boden zu sehen. Da für die Hallen und Fertigungsstraßen welche mitten im Wald errichtet wurden, gerodet werden musste, wurde auch gleich alles glatt geschoben. Auf einer Huckelpiste ließe sich vermutlich nicht gut arbeiten. Bei meinem Dio ist der Waldboden fehl am Platze und es ist auch zu uneben. Mal schauen ob ich das noch beheben kann :-\.
Es wurden nur so viele Bäume wie unbedingt nötig gerodet um möglichst wenig nachtarnen zu müssen. Brombeere wächst hauptsächlich am Waldrand - passt also nicht, Farn wächst überall, leider auch sehr hartnäckig in meinem Rasen. Ich setze noch mehr Farn dazu.
Die Baumhöhe ist ein Kompromiss. Die Bäume haben eine Höhe von 21cm was im Orginal etwa 15Meter sind. Ist schon ein ansehnlicher Baum, aber in Echt werden die Dinger auch mal 30m hoch was dann im Modell eine Höhe von 42cm wäre. Es soll ja auch noch in die Vitrine passen ??? ;) :D.
Die ordentliche Ausrichtung ist etwas drüber. Bei der Stellfläche vorne baue ich um. Damit genügend "Zeug" herumliegt verteile ich Bleche, Papiere und Bauteile im Wald. Vielleicht lasse ich ein Tuch von der Tragfläche hängen.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #118 am: 03. August 2021, 11:08:29 »

Danke Hartmut für die Erläuterungen! Mit der Bildstrecke macht das alles sehr viel Sinn. Deine Mullbindentarnung sieht der Tarnung auf Bild 12 sehr ähnlich (deine könnten noch etwas breiter sein), finde ich also sehr gut gelungen!
Dass Brombeere nur am Waldrand wachsen kann ich so nicht bestätigen! Und "an der Autobahn 8" klingt für mich auch nach "Waldrand". Es ging mir natürlich nicht spezifisch um Brombeere sondern um allerhand Pflanzen die bodennah wachsen. :)

Bin sehr gespannt wie es weitergeht..
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5664
    • Profil anzeigen
Re: Feierabend 1:72 Baubericht + Me 262 A-1a/U4 „Pulkzerstörer“
« Antwort #119 am: 03. August 2021, 19:54:11 »

Die an der Autobahn abgestellte Me 262 ist nicht aus dem Waldwerk Kuno. Das ist eine Einsatzmaschine des JV44 welche aus der Not heraus an die Autobahn verlegt wurde. Die Waldwerke waren mitten im Wald. Ein Teil unter Tage wo die Komponenten gefertigt wurden und an der Oberfläche die Endmontage. Die Jäger sollten von dort direkt an die Verbände verteilt werden.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...