Neuigkeiten:

Die Registrierung ist aus Sicherheitsgründen deaktiviert.
Sende ein Mail an info@modellbaufreunde.ch
und ein Zugang wird umgehend eingerichtet.

Main Menu

Farben rühren / Farben Shaker

Begonnen von PeterM, 03. November 2017, 11:48:28

« vorheriges - nächstes »

PeterM

In einem YouTube-Video habe ich beobachtet, wie der Instruktor dort seine Farben aufrührte - dazu verwendete er einen Robart Paint Shaker (das Teil kostet rund CHF 75 inkl. Porto in die Schweiz). Das ist mir doch ein bisschen zu teuer ...

Aber ich habe noch eine alte Stichsäge aus Jugendtagen. Bei dieser habe ich das Sägeblatt heraus genommen und dafür eine kleine Klemm-Zwinge (kostet ca. CHF 15 pro Paar im Baumarkt) eingesetzt. Dazu musste ich den Schaft der Klemm-Zwinge mit der Feile etwas dünner machen, damit er in die Halterung für die Sägeblätter passte. Und schon ist mein Hochleistungs-Farbrührer fertig gewesen. In die Farbbehälter gebe ich zwei oder drei Stahlkugeln, um die Mischung der Pigmente zu verstärken.

Ich halte die Stichsäge senkrecht, drücke zwei bis drei Sekunden den Schalter, und habe dann eine perfekt aufgerührte Farbe. Durch die Klemm-Zwinge dauert das ein- und ausspannen der Farbdosen nur Sekunden. So geht es deutlich schneller, als wenn ich mit der Hand die Dosen schüttle und dann mit einem Kaffee-Stick noch herum rühre. Und einen Tennis-Arm habe ich auch nicht  ;)

-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
-> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

Roger

Sali Peter

Ich benutze den Trumpeter Paint Mixer, was eigentlich genau das gleiche wie ein Cappuccino Schäumer ist.
Funktioniert wunderbar und dank langem Stab kommt man auch sehr gut in die neuen MRP Fläschchen.

https://www.gdkits.com/trumpeter-tu09920-paint-mixer-p-16745.html

für 11 CHF etwas vom wichtigsten in meinem Sortiment, zusammen mit den Mr. Cap Opener von Gunze-Sangyo.
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal


Meine Werke
https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

PeterM

So einen Quirl habe ich auch, ich glaube der ist von Badger (kann man aber kaum noch lesen). Aber ich habe ihn zuletzt nicht mehr so häufig benutzt, weil ich das Reinigen etwas mühsam finde. Während der Mal-Session steckte ich ihn jeweils ins Glas mit Reinigungsmittel, und am Schluss putzte ich ihn dann gründlich. Aber eben, etwas mühsam.

Deshalb bin ich jetzt auf "Balls & Shake" (also Stahlkügelchen und Schütteln) gewechselt  ;D
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
-> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

PeterM

Und hier habe ich sogar ein YouTube-Video gefunden, in dem die Stichsäge/Spann-Klemme im Detail dargestellt wird:

-> Paint Shaker auf YouTube
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
-> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

stephan

 :o :o Absolut genial!!! Stichsäge hab ich, fehlen noch die Zwingen!! Danke für den Tipp!!

tobias

Ich mag keine Farbe am Deckel und nachher im Gewinde, darum bleibt der Paintmixer mein Favorit. Reinigen tu ich den Mixer unmittelbat nach dem aufrühren, mit einem Pinsel und etwas Spiritus auf einem Küchenpapier, das ist schnell erledigt.

tobias

PeterM

Zitat von: tobias am 04. November 2017, 12:28:56Farbe am Deckel und nachher im Gewinde

Ja, das lässt sich leider nicht vermeiden - wobei ich auch beim Einsatz mit dem Mixerchen die Farbdöschen immer vorher von Hand kurz schüttle. Das ist bei mir gewohnheitsmässig pathologisch bedingt. Insofern habe ich diesen Nachteil sowohl als auch  ;)

Wobei in einem anderen YouTube-Clip hatte ich gesehen, dass man (Mann) auf das Gläschen eine Folie legen kann und dann den Deckel darauf zuschraubt. Beim nächsten Mischen und Öffnen bleibt der Deckel und das Gewinde sauber, und die Folie landet im Eimer und wird dann durch einen neuen, frischen Folienschnipsel ersetzt. Bei der Folie handelte es sich um eine handelsübliche (in den US of A) reissfeste Haushaltsfolie (Kunststoff? Backpapier?), wo eine Rolle mit 25 Metern etwa 99 Cents kostet und so für wohl ein paar 100'000 Verschlüsse reichen sollte. Leider finde ich den Clip nicht mehr, und habe mir den Namen/Brand der Folie nicht gemerkt ...

Hat jemand schon mit diesem Folien-Trick seine Erfahrungen gemacht? Was für eine Folie wäre hier in der Schweiz dazu zu empfehlen?
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
-> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

iblanc

Das ist ja schräg. Ich habe letzten Donnerstag im Lidl einen solchen Schraubklemmensatz ( 2 kleine, 2 ,,grosse" ) gesehen. Ich habe mir so überlegt, wenn Ich jetzt beim kleinen das hintere Ende von dem Stab mit dem Dremel derart zurecht feile und schleife, damit es in eine Stichsäge passt, habe ich einen coolen Schüttler, mit dem ich einen, oder mehrere, oder grössere, Farbtöpfe durchmischen kann. Und jetzt sehe ich das hier, schon vor sieben Jahren aufgeschrieben... 😃

Jan-Willem

Coole Idee! Muss ich auch probieren.
't ain't a hobby if you hurry...

PeterM

Gern geschehen ... (Idee war nicht von mir, aber der 1. Post und Hinweis  ;) )
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
-> Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)