modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Airfield Base für WWII Flieger  (Gelesen 784 mal)

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1484
    • Profil anzeigen
Airfield Base für WWII Flieger
« am: 07. März 2022, 21:22:51 »

Hi, ich bin z.Z. auf der Suche nach einer einfachen Method um eine Lande-/Startbahn zu machen als Base für 1/48 Flieger (erst mal WWII).
Ich habe schon etwas herumprobiert mit XPS Styropor und das geht gut zum Formen aber ich weiss nicht so recht wie a) ich das realistisch male und b) mit welcher Farbe und Technik.
Ich habe jetzt mit Vallejo und Airbrush gearbeitet aber gefühlt 2 Fläschchen geleert und es ist noch nicht so wie ich gern hätte. Habe in Youtube herumgeschaut aber keine Beispiele gefunden, die ich gut fand oder passend für mich (z.Z. WWII Japan, z. Bsp. Atsugi Naval Airbase).

Siehe Bild:


Wäre dankbar um Inputs von euch!
Gespeichert
On the bench:
Hawker Hunter 1/48 (ootb, etwas gepimpt)
Ferrari 308 GTB 1/24 (bash)
88mm. FlAK 18 1/72 (ootb)
Porsche 928 Rallye 1/25 (bash)
Duett aus F4U-4 Corsairs 1/48 (ootb)
Billing Boats Bluenose ca. 1/58 (bash)

In prep:
Renault Alpine A210 1/24
Kawasaki Ki-61 Hien (Tony) 1/48

Rudolf

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1302
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #1 am: 08. März 2022, 08:11:39 »

Claudio hat damals ein Dio mit einer ME 262 gemacht. Vielleicht kannst du dich noch erinnern. Hier der Link : https://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=6536.0 LG Ruedi
Gespeichert
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W:Busch)

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1484
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #2 am: 08. März 2022, 09:54:55 »

Ja ich erinnere mich. Claudio hat die Grundierung mit Künstlerfarbe gemacht und dann die Farbvarianten mit verschiedenen Tamiya Farben. Das ist aber sehr wenig spezifisch.
Ich möchte gerne wissen welche Acrylfarben sich eignen, um in grösseren Mengen zu versprühen (oder evtl. zu pinseln). Gibt es da Erfahrungen welche Farben sich eignen für Beton qua Farbton und günstig genug sind, dass man da mal 30, 50, 100 ml. davon versprüht oder verpinselt?
Dann habe ich die Abgrenzungen der Betonplatten und auch einige Risse und kreisförmige Furchen (vom Verteilen nach dem Giessen) angebracht und Vorschattiert. Der Effekt war aber nicht sehr gut, auch weil ich mehrere Schichten verschiedener Grautöne benutzt habe um die Farbvariationen in Beton nach Verwitterung darzustellen. Darum habe ich noch mit einem Pinsel nachschattiert und der Effekt ist mir zu stark. Oder eigentlich wohl eher zu wenig konzentriert. Risse und Abgrenzungen sehen durchaus schwarz aus aber sind nicht so breit. Denke ich. Vielleicht hilft es, wie Claudio so Pigmente und "Gras" darin zu verteilen, da habe ich aber keine Erfahrung mit...
Dann habe ich manche Farben mit dem Schwamm getupft, andere mit dem AB gesprayt. Und obwohl es im richtigen Leben auf Betonwege auch die Farbverläufe gibt, kommt es mit hier einfacht zu sehr "gesprayt" vor. Müsste ich da längere Bahnen ziehen mit dem AB? Ich habe schon versucht das etwas "Plattenübergreifend" zu sprayen aber irgendwie ist der Effekt noch nicht ganz so wie erhofft/erwartet.
Es muss doch eine einfachere Methode geben statt stundenlang Fläschchen um Fläschchen Farbe zu vernebeln..
Vielleicht zuerst die Vertiefungen einritzen, dann vorschattieren und dann mit einem Farbroller Grundierungsfarbe drüber, damit alles, was nicht vertieft ist auch nicht schwarz (vorschattiert) ist, und erst dann die Betonfarben anbringen??

Ideen?
Gespeichert
On the bench:
Hawker Hunter 1/48 (ootb, etwas gepimpt)
Ferrari 308 GTB 1/24 (bash)
88mm. FlAK 18 1/72 (ootb)
Porsche 928 Rallye 1/25 (bash)
Duett aus F4U-4 Corsairs 1/48 (ootb)
Billing Boats Bluenose ca. 1/58 (bash)

In prep:
Renault Alpine A210 1/24
Kawasaki Ki-61 Hien (Tony) 1/48

Rudolf

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1302
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #3 am: 08. März 2022, 11:25:19 »

Mach mal einen Versuch mit Bauernmalfarbe (100 % Acrylfarbe mit Wasser verdünnbar) Bekommst du in jedem Do it yourself. Eine Tube à 50 g reicht ewig und ist sehr günstig. Verdünnt konnte ich es selbst auf der Brush einsetzen, allerdings nur mit der 0.4er Düse und wirklich sehr verdünnt. LG Ruedi
Gespeichert
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W:Busch)

claudio

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 9440
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #4 am: 08. März 2022, 13:25:14 »

Hey Jan-Willem
Leider weiss ich nicht mehr, welche Farben ich genau genommen habe. Die Grundfarbe war aber Acryl-Farbe aus dem Baumarkt, eine Tube hält ewig...
Anschliessend habe ich mit verschiedenen Tamiya Farben die Platten gebrusht.

Tschüss
Claudio

Gespeichert

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1484
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #5 am: 08. März 2022, 13:59:20 »

Ah ok danke schon mal Claudio!
Gespeichert
On the bench:
Hawker Hunter 1/48 (ootb, etwas gepimpt)
Ferrari 308 GTB 1/24 (bash)
88mm. FlAK 18 1/72 (ootb)
Porsche 928 Rallye 1/25 (bash)
Duett aus F4U-4 Corsairs 1/48 (ootb)
Billing Boats Bluenose ca. 1/58 (bash)

In prep:
Renault Alpine A210 1/24
Kawasaki Ki-61 Hien (Tony) 1/48

ThomasP

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2898
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #6 am: 08. März 2022, 18:46:21 »

Hallo Jan-Willem

Vielleicht findest Du hier eine Inspiration:
http://www.coastalkits.co.uk/newstore/airfields/1-48-scale-airfields.html

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

MarcelZ

  • Friends
  • Sr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Re: Airfield Base für WWII Flieger
« Antwort #7 am: 08. März 2022, 21:53:15 »

Das ist auch schwirig den richtigen Farbton zu treffen wie auch das altern des Rollfeldes oder Standplatz.
Ich nehme mir eine Vorlage meistens aus dem Internet oder aus einem Buch.
Versuche die Grundfarbe des Rollfeld so zu mixen das ich etwa die gleiche Farbton hin bekomme.
Danach kommt der schwierige Teil, dass Rollfeld zu altern. Dies mache ich mit der Airbrush Pistoe. Sprühe einen leichte dunklen Nebel mit schwarzer Farbe über das Rollfeld. Danach noch einen leichten Nebel mit grauer Farbe. Somit hat es Schattierungen auf dem Rollfeld. Je nach dem wie du das möchtest kannst du auch andere Farben nehmen. Das muss jeder selber wissen.

Für die Oil Flecken.. #Nicht lachen# würde ich echtes altes Oil auf das Rollfeld träufeln lassen. Es einwirken lassen und mit einem Saugpapier  aufsaugen.
Nun viel Glück bei Deinem Vorhaben.
Lg MarcelZ
Gespeichert