modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1 *** fertig ***  (Gelesen 6374 mal)

Flpl SiSo

  • Friends
  • Vollwertiges Mitglied
  • *
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #30 am: 06. Oktober 2020, 16:44:13 »

Sieht bis jetzt gut aus bei dir!

Vielleicht hat es auch mit dem Alter des Entwurfs zu tun, aber welches WW II Flugzeug hat solche unbeholfenen Flaps (ich weiss, da findet sicher jemand ein Beispiel :D)?

Schau dir mal die Flaps der Tante Ju (Ju 52) an, die sind ganz ähnlich. Der Vogel kommt ja auch aus gleichem Hause. ;)
Gespeichert

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #31 am: 06. Oktober 2020, 16:55:44 »

Ja genau!
Als 10-Järiger habe ich den Ju-86 in 1/72 gebaut, hatte auch solchen Dinger! Jetzt kommt's wieder zurück  ;D
Muss aber eine Junkers Krankheit gewesen sein 8) ;D
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

thomasW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1976
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #32 am: 07. Oktober 2020, 00:13:39 »

Toll, dass es klapt!

Dieses Prinzip der Flaps heisst schliesslich auch Junker-Flaps!  ;) 8) 8)
Aber es gab auch andere Hersteller die dieses Prinzip verwendeten...
Suche mal nach Fairy Baracuda

Es gibt heute noch Leichtflugzeuge die das Prinzip anwenden. Unteranderem ein schweizer LSA Hersteller...
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #33 am: 07. Oktober 2020, 06:46:43 »


Dieses Prinzip der Flaps heisst schliesslich auch Junker-Flaps!  ;) 8) 8)


Ich habe mal nachgeschaut, tatsächlich!   ;D
Wieder was gelernt!  ;)
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #34 am: 12. Oktober 2020, 10:58:29 »

...dieses Modell erstaunt mich immer wieder.
Nicht nur gibt es ein Loch hinter dem Kühler (ich glaube da würde den Bombenschleuder hereinkommen), sonder auch schein es sich hier um einen Zwitter zu handeln (G.1 ud G.2), etwas was bei Modelle aller Art natürlich häufig vorkommt.
Ich werde diese Tatsachen erst mal ignorieren und fröhlich weitermachen, denn ich habe keine Lust mehr hier Korrekturen zu implementieren.

Ich habe die Unterseite mit RLM 65 von Vallejo bemalt. Das Ergebnis war nicht nur berauschend. Ich fand die Unterseiten Deutscher WWII Flieger immer schön, das helle Blau und manchmal die Spitzen Gelb. Na das Vallejo RLM 65 ist eher ein Mittelgrau mit Blaustich, eine Art von Petrol :(



Damit konnte ich mir nicht zufriedenstellen. Habe noch mal ein paar Referenzfotos angeschaut um mich zu vergewissern und ja, meiner Meinung nach ist RLM 65 ein ganz helles Blau mit einem Graustich..
Also nächster Versuch: RLM65 mit Weiss und einen Tupfen Andrea Blau.



Sieht vom Farbton her schon viel besser aus, ist aber noch viel zu dunkel und etwas zu Blau.

Also werde ich noch einmal probieren mit weniger Blau und mehr Weiss...
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #35 am: 12. Oktober 2020, 15:11:44 »

Ok also jetzt ist es heller und blauer.
Man kann noch den Streifeneffekt vom Pinsel erkennen, natürlich in Flugrichtung!
Da die unterliegenden Schichte dunkler waren kann ich diesen Effekt nun schön für die Alterung verwenden. Mir schwebt etwas vor mit schwarz (Dreck, Russ) und weiss (Reif, Kälte).


Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Rudolf

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 629
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #36 am: 12. Oktober 2020, 16:41:56 »

Die Farbe die am nächsten zu der Originalfarbe kommt ist Mr. Hobby 115 (RLM65). Du bist aber nahe dran. LG Ruedi
Gespeichert
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W:Busch)

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #37 am: 12. Oktober 2020, 21:59:41 »

Danke. Auf dem Bild kommt die Farbe noch etwas gesättigter herüber als in echt.
Problem war, dass die Farbe total anders aussieht wenn sie antrocknet. Beim trocknen wird sie viel dunkler und blauer
Ziemlich schwierig so den richtigen Ton zu treffen :(
Aber mit etwas Dreck passt das denke ich schon :)
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #38 am: 13. Oktober 2020, 12:09:29 »

Die Räder
Ich möchte so langsam mit den Tarnfarben oben anfangen. Da das Fahrwerk auch diese Farben bekommt, muss ich das endlich auch mal zusammenkleben. Dafür müssen die Räder fertig bemalt und gealtert sein, da die nachher nicht mehr zugänglich sein werden.

Ich habe hier einige Vorbilder. Für mich sind Reifen ziemlich heikel. Oft sind sie extrem matt, was ich früher mit Enamel von Revell, Airfix, Humbrol hingekriegt habe aber mit Vallejo ist es nicht so einfach. Irgendwie ist der Matt Klarlack auch nicht so matt.
Manchmal ist Gummi aber auch Seidenmatt, bei Reifen aber eher selten. Dann gibt es Abreibung und Schmutz an den Laufflächen, was die matt-dunkelgraue Farbe aufhellt. Ebenso ist der Reifen oft in der Nähe von den Felgen heller grau (nicht immer). Dazwischen sehen wir oft, dass der Gummi am dunkelsten ist.
Hier das Beispiel, welches ich für diese Räder am meisten nutze. Was auch auffällt ist, dass die Felgen schmutzig (und dadurch hell) sind. Jeder kennt ja diesen Winterschmutz..



Hier mein Zwischenergebnis. Klar ist, dass ich die Laufflächen noch bearbeiten muss. Ich habe mit sehr stark verdünntem Acryl Weiss die weissen Ablagerungen simuliert, die man of hat von Salz- und Schneemasse (wobei ich nicht weiss, ob die Landebahnen damals auch gesalzen wurden  ;)



Anmerkung: die Räder sind in echt nicht so blau. Das ist, was die Handykamera daraus macht mit den heutigen Lichtverhältnissen..
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

olli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 841
    • Profil anzeigen
    • Schiffsmodelle in 1:1600
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #39 am: 13. Oktober 2020, 13:50:31 »

Einfach nur geil hier.
Immer so weiter........................
Gespeichert
Salvete, Qvintvs Flavivs Alpinvs

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #40 am: 13. Oktober 2020, 16:36:55 »

So die Räder sind erst mal soweit fertig.
Habe ein wenig verdünnter weisser Ölfarbe an die Felgen angebracht. Die Dämpfe haben auch die Pastellkreide an den Seiten etwas angegriffen. Resultat: die Seiten sind wieder etwas schwärzer (gut) und es gibt eine schärfere Farbtrennung (nicht so gut). Letzteres habe ich erst nach dem Fotografieren entdeckt und mit einem Pinsel wieder etwas verwaschen.

Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Rudolf

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 629
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #41 am: 14. Oktober 2020, 08:23:05 »

Deine Räder sehen gut aus. Machst du den Flieger ohne Radkästen? Beim Hasegawa Model waren nur noch 1/3 sichtbar, nachdem ich sie in die Radkästen eingebaut hatte. Mit den Lacken ist es natürlich Geschmacksache, ich verwende diejenigen von AK, wobei AK einen «Ultra matt Varnish» anbietet. (AK 183) und AK 190 matt vanish. LG Ruedi
Gespeichert
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W:Busch)

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #42 am: 14. Oktober 2020, 16:58:29 »

Danke. Ich mache den Flieger mir Radkasten (geht nicht anders bei dem Bausatz wenn ich keine grosse Operation draus machen möchte). Es ist knapp die Hälfte von den Räder zu sehen. So kann ich sie noch mit der schönsten Seite nach unten drehen ;)
Ja ich glaube ich muss qua Farben meine Horizont erweitern. Ich war relativ angetan von Vallejo und habe somit auch ziemlich viele Farben, Klarlacke, usw. gekauft. Nun,ich finde viele davon sehr brauchbar, andere können aber besser. Ich denke der grösste Nachteil ist die Gummiartige Oberfläche. Ich habe sie lieber durchgehärtet. Und eben, manche Farben sind etwas komisch, aber das habe ich bislang bei allen Marken gesehen, dass ein paar Farben irgendwie nicht ganz richtig zu sein scheinen... ;D
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #43 am: 16. Oktober 2020, 13:13:22 »

Hallihallo, ein paar neue Herausforderungen kommen auf mich zu in diesem Projekt.

Was bisher geschah: ich habe die Unterseite in RLM65 lackiert. Dann habe ich abgeklebt und die Oberseite in RLM70 Schwarzgrün lackiert.
Die Idee war dann nachher die Splintertarnung mit RLM71 Dunkelgrün zu machen. Normalerweise fange ich mit den helleren Farben an und arbeite Richtung dunkel hin aber hier war es logistisch praktischer zuerst RLM70 zu machen und: ich fände es nicht wirklich schlimm wenn es im Dunkelgrün noch dunklere Streifen geben würde...






Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem

Jan-Willem

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 805
    • Profil anzeigen
Re: Matchbox 1/72 Ju87 Stuka G.1
« Antwort #44 am: 16. Oktober 2020, 13:29:42 »

Ok und jetzt die Herausforderungen:
Ich habe mal einen Versuch gemacht mit der Splintertarnung. Abgeklebt mit Tamiya Tape und mit RLM 71 bepinselt. Kam eigentlich ganz gut. Bis auf der kleinen Tatsache, dass am Rande des Tapes Farbrände erscheinen und ich nicht weiss wie ich die gescheit wieder wegbekomme.  :(
Ich habe versucht die flachzudrücken/-rollen aber das ging nicht. Schleifen geht auch nicht, da ich dann die ganze Farbe wieder wegschleife..
Dann habe ich versucht, ob eine Schicht Zukunft dies wieder ausgleicht: tut sie nicht.
Nun spielt noch was mit: ich habe mich überlegt eine Wintertarnung zu malen. Also über die Splintertarnung. Das habe ich auch getestet, und man sieht die Ränder immer noch :(





Nun ist es so, dass man durch die Wintertarnung nicht viel mehr von der Splintertarnung sieht, aber etwas sieht man doch noch. Vielleicht ist es eine Option die Splintertarnung ohne Tape von hand zu malen...

Etwas anderes ist noch, dass in der Bauanleitung von einem Pitot Tube keine Rede ist. Es gibt auch kein Teilchen dazu. Auf der Malanleitung ist der aber eingezeichnet  :o >:( Da werde ich wohl etwas scratchen müssen...
Gespeichert
Ä Gruess

Jan-Willem