Neuigkeiten:

Nächster Höck 19. Juli 2024, ab 19:00 Uhr im Restaurant Löwen Hausen am Albis

Main Menu

Bastelspass mit den Enkeln

Begonnen von Rudolf, 30. Januar 2021, 16:52:03

« vorheriges - nächstes »

Rudolf

Zwei Tage Zeit, kein Stress, kein – «wir sollten noch......» Ganz entspannt wurden die Arbeiten in Angriff genommen und auch wieder liegengelassen.

Mein Enkel von 9 Jahren wollte auf alle Fälle mal an die Airbrush und das hatte ich ihm auch versprochen. Ziel war nicht der Zusammenbau eines komplizierten Bausatzes, sondern ein paar Flächen zum Bemalen zu haben. Er hat die zwei Bausätze Stegosaurus und Brontosaurus (von Lindberg) zusammengebaut, die Fugen mit Mr. Dissolved Putty abgedichtet und verschliffen. Für den Stegosaurus hat die Zeit dann nicht mehr gereicht da wir ja nicht stundenlang daran sassen (den Unterschied sieht man, da die Bausätze nicht sehr präzise waren)

Hier ein paar Bilder vom Zusammenbau:

[attachment id=0 msg=93789]

[attachment id=1 msg=93789]

[attachment id=2 msg=93789]

Die Jüngste (4 ½) Jahre wollte auch was basteln «Was darf ich hat sie gefragt» Grosszügig hat ihr mein Enkel die Steinzeitmännchen die im Bausatz dabei waren überlassen. Diese noch zu bemalen hätte er sowieso keine Zeit. Meine Enkelin hat die zwei Männchen an der frischen Luft mit Tamiya Fine Surfaceprimer weiss mustergültig grundiert und nachher selber die Farben für die Bemalung ausgesucht. Hier zwei Fotos der fleissigen Gestalterin und der fertiggestellten Gesellen.

[attachment id=3 msg=93789]

[attachment id=4 msg=93789]

[attachment id=5 msg=93789]

[attachment id=6 msg=93789]

Schon lange einmal wollte die Älteste (12 Jahre) die Uhr von Leonardo Da Vinci in Angriff nehmen und es ergab sich heute die Gelegenheit mal intensiv daran zu sitzen und zu beginnen. Dieser Bausatz ist doch nicht so einfach wie er aussieht muss man doch genau beachten in welcher Reihenfolge die Teile zusammenzustecken sind (nichts muss geklebt werden) und in welcher Lage. Wir sind weit gekommen in den zwei Tagen obwohl doch eine beträchtliche Anzahl von Teilen zu verbauen sind. Meine älteste Enkelin ist eine gute Beobachterin und hat die richtigen Teile herausgeschnitten und ohne Korrektur zusammengebaut. Auch hier noch ein paar Bilder davon:

[attachment id=7 msg=93789]

[attachment id=8 msg=93789]

[attachment id=9 msg=93789]



Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

Rudolf

Jetzt fehlen noch die Malkünste vom Enkel an der Airbrush und diese sind für einen Anfänger hervorragend herausgekommen, perfekt gespritzt, ohne dass Farbe verlaufen wäre. Zuerst hat er die zwei Saurier mit Mister Surfacer 500 grundiert und etwa 2 Std. trocknen lassen. Ausgesucht hat er seine Lieblingsfarben die da sind blau und pink. Für den Brontosaurus hat er ein Kobaltblau von Mr.Hobby und für den Stegosaurus ein Weinrot ausgesucht, da ich kein Pink hatte. Für die Sockel ein Hellgrün auch von Mr. Hobby. Hier noch einige Bilder:

[attachment id=0 msg=93790]

[attachment id=1 msg=93790]

LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

MacMeister

Hoi Ruedi,

Respekt vor der Leistung und eine tolle Idee mit den Enkeln so Zeit zu verbringen  :D

Gruess
Mac
whatever!

tobias

Ich erkenne viel Talent. Macht weiter so!

tobias

T 20

Hallo,
wenn man die junge Generation heute noch erreichen will, muß man sie "ranlassen", genau wie Ruedi zeigt.
Bei Eisenbahn /Modell Ausstellungen spreche ich schon mal den einen oder andern Knaben oder Mädchen an, wenn sie längere Zeit davor stehen.
Ich fange dann an, den Kontakt so herzustellen : "Mags du mal die Lok pfeifen lassen ?". So kann ich schon sehen, wie das Kind motorisch drauf ist.
Ist die "Prüfung" in meinen Augen bestanden, kommt die nächste Frage :" Mags du mal die Lok fahren ?"
Nur so kann man eine Brücke schlagen, meint Tobias
(hier ein Bild von meiner gebauten Gliederpuppe "Lukas" 1:13)

hartmut

Da sehe ich begabten Nachwuchs!

Grüße Hartmut
Stress haben andere...

max

Lectori Salutem

olli

,,Der Adler ist kein Stück Metall, der Adler ist Rom"

Zitat aus "Der Adler der neunten Legion"

Jan-Willem

Respekt, Ruedi!
Mein Sohn (fast 6), lasse ich noch nicht so einfach heran. Er versteht aber auch nicht wieso ich überhaupt Flugzeuge bauen die nicht fliegen können. Er baut lieber - unter meiner Anleitung oder auch ohne - fliegende Modelle aus Balsa.. Das mit dem Plastikmodellbau muss ich ihm noch mal erklären  ;D
Tobias: meine Kinder sind grosse Jim Knopf Fans!  :D
't ain't a hobby if you hurry...

Rudolf

Meine Enkel haben sich sehr gefreut über die vielen netten Kommentare und lassen euch herzlich danken. LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

Rudolf

ZitatMein Sohn (fast 6), lasse ich noch nicht so einfach heran. Er versteht aber auch nicht wieso ich überhaupt Flugzeuge bauen die nicht fliegen können

Hallo Jan-Willem
Er wird es noch erfassen, er ist ja erst 6 und innerhalb von 3 Jahren machen die Kinder gewaltige Fortschritte. Ich habe irgendwo gelesen (habe es leider nicht notiert wo) dass im Modellbau der Nachwuchs fehlt, weil die LEGO Technik oder LEGO Nintendo und die Computerspiele populärer sind. Da ist mein Enkel auch ein Fan davon und ein eifriger Bauer. Er hat es aber trotzdem äusserst spannend gefunden, ein Modell zusammenzubauen und dann nach eigenem Geschmack zu kolorieren. Also alle Hoffnung ist noch nicht verloren. LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

Jan-Willem

't ain't a hobby if you hurry...

Rudolf

Die Uhr von Leonardo Da Vinci tickt. Meine Enkelin hat sie gestern zum Laufen gebracht und es hat ihr mächtig Spass gemacht. LG Ruedi

[attachment id=0 msg=94079]

[attachment id=1 msg=94079]

[attachment id=2 msg=94079]
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

Jan-Willem

't ain't a hobby if you hurry...

Rudolf

Baubericht: Plymouth Barracuda Hurst HEMI von amt 1:25

Hallo Modellbaufreunde, heute war ich bei meinem Grosspapi um am Barracuda zubauen. Dieses Modell weckt nostalgische Gefühle, hat doch mein Urgrossvater dieses Auto gefahren. Er hat im Jahre 1970 einen 1969er Plymouth Barracuda von einem Direktor der AMAG Bern übernommen, natürlich nicht mit dem sagenhaften HEMI Motor, aber immerhin ein 4.5 lt mit 8 Zylindern und Mehrfachvergaser und Automatikgetriebe. Die Mechaniker der lokalen AMAG Garage waren nicht in der Lage die Vergaser einzustellen und mein Urgrossvater musste jeweils für den grossen Service in die AMAG nach Bern fahren. Er war froh, dass mein Grosspapi ihn als Chauffeur begleitete. Meist war mein Urgrossvater schon vor der Autobahneinfahrt in Oftringen eingeschlafen und mein Grosspapi konnte so schön auf die Tube drücken. Er hat erwähnt, er hätte gut und gerne so 160 km/h auf dem Tacho gehabt als mein Urgrossvater aufgewacht sei und der Raserei ein Ende gesetzt habe.

Der Barracuda war ein Coupé mit einem langen Fliessheck, das mit einem 1.3 m2 grossen Heckfenster abgeschlossen wurde. Es war bis zu diesem Zeitpunkt die grösste je an einem PKW verbaute Scheibe und wurde von der Pittsburgh Plate Glas hergestellt.

Hier ein Bild des Drag Rennwagens von Hurst Performance, wahrscheinlich aus der ersten Serie 1964-1966 zu erkennen am Grill. Die erste Serie des Plymouth Barracuda hatten denselben Grill wie der Valiant.

[attachment id=0 msg=96395]

Hier ein Bild aus dem Bausatz der Front und Heckscheibe aus einem Guss gefertigt.

[attachment id=1 msg=96395]

Hier der zusammengebaute legendäre HEMI Motor, (426-Kubikzoll-Hemi-V8-Motor (6981 cm³) den man später nicht mehr sieht da er unter der Haube verschwindet.

[attachment id=2 msg=96395]

[attachment id=3 msg=96395]

[attachment id=4 msg=96395]

In den 70er Jahren gab es nicht bloss Fahrzeuge mit einem eintönigen grau, schwarz oder weiss, sondern die ganze Farbpalette inklusive Pastelltöne wurde angewendet. Ich habe mich für meine Lieblingsfarbe ein Lila entschieden. Die Farbe ist ein «Cadillac Mountain Laurel Pink». Elvis Presley Fans kennen diese Kolorierung sicher.

[attachment id=5 msg=96395]

Im Moment ist das Interieur mit dem Armaturenbrett Steuerrad und Sitz, alles in purpurrot koloriert am Trocknen. Nach meinen Ferien werde ich am Chassis weiterbauen.

[attachment id=6 msg=96395]

Grüsse Darien
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)