Neuigkeiten:

Nächster Höck 19. Juli 2024, ab 19:00 Uhr im Restaurant Löwen Hausen am Albis

Main Menu

GB7.4: Messerschmitt Me 262 A-1a - Der Baubericht

Begonnen von thomas, 06. März 2011, 01:25:19

« vorheriges - nächstes »

thomas

So, hier der aktuelle Stand, heute 20.30 Uhr

thomas

Gut, ich gebs zu, erkennbar ist da nicht so furchtbar viel, höchstens meine dilletantische Abklebearbeit  ;D ;D

Darum hier der momentane unmaskierte Zustand, wie man vielleicht/hoffentlich erkennt wurde die Oberseite nochmals ein wenig nachschattiert (gegenüber den letzten Bildern)

thomas

Und unten.
Hier fehlt noch die Rostschutzprimerdarstellungen entlang der Blechstöße in den naturmetallenen Bereichen.

thomas

Die Abgüße der Triebwerkseinläufe sind inzwischen vom Gießmeister auch eingetroffen.

Hier mal schnell bemalt und in die andere Me 262 probeweise eingesteckt...

Bin mir noch nicht ganz sicher welche Farbe diese Einlaufkegel hatten, auf den Fotos siehts immer so nach RLM 76 aus, logischer wäre aber vermutlich RLM 02  ???
Ich habs jetzt mal probeweise RLM 02 gemacht...
Weiß da jemand mehr ?

thomas

Und hier die rechts die Rohlinge, links unten das Masterteil, und darüber die Silikonform (die ich freundlicherweise mitbekam)

Kritik, Anregungen u.s.w. sind herzlich willkommen....

thomas

jonas

Hallo Thomas,
auf den Neuen Bildern kann sogar ich die Schwarzen Schattierungen erkennen.
Prächtige Arbeit und sauberer Baubericht.
Kritik wage ich keine vorzutragen.( Giebt meineserachtens keine)
Meine Faulheit hätte jedoch eine Anregung/Optimierungsvorschlag zum Abgiessen anzubringen.
Vorweg:Die Silikonform und die Abgüsse sowie der Master sind perfekt.
Generell versuche ich den Master wie Du,ohne Abgusshilfen etc zu erstellen.
Rund um den Abguss must Du nun aber eine Platte abtrennen und den Boden verschleiffen.
Wie schon Gesagt,ich hätte aus reiner Faulheit den Master direkt aufs Doppelklebeband geheftet und mit Silikon abgegossen.
Bei der Resinabspritzung könnte man da ein wenig erhöhter auffüllen,womit dann nur eine kleinere Schleiffarbeit zu erledigen wäre.

Grüsse Jonas



thomas

ZitatMeine Faulheit hätte jedoch eine Anregung/Optimierungsvorschlag zum Abgiessen anzubringen....

Meine Faulheit geht sogar soweit das Abgießen erst gar nicht zu machen , sondern machen zu lassen  ;D

Aber Du hast recht, ohne diese Platte wärs einfacher, muss ich beim nächsten Mal dem Gießer sagen, zu meiner Entlastung kann ich nur anfügen dass die Platte nicht von mir stammt (sieht man am Master)

Danke für den Tipp !!

thomas

hartmut

Sehr schöne Teile hast du dir da gießen lassen, sieht realistisch aus. Mit der Platte hat der Gießer das Problem mit dem sauberen Abschluß elegant umschifft und an dich weitergegeben. Is ja aber nich sooo schwer das grade zu schleifen.
Was die Farbe angeht bin ich immer von Alu ausgegangen, aber das scheint die Ausnahme gewesen zu sein. Auf den meisten Bildern glaube ich RLM 02 ausmachen zu können - und manchmal Alu.

Grüße Hartmut
Stress haben andere...

thomas

Hier steht nun leider erst mal alles  ..... Baustop  :'( :'(

Der Grund ist dass die gelieferten Peddinghouse Decals zu klein sind (weiße 5 und Seriennummer) und mein Modellbauhändler, der mir schon oft Decals druckte, momentan aufgrund defekter Drucker auch nichts machen kann...
Wie lange das nun dauert kann niemand sagen  :-\

thomas

tobias

Ärgerlich, auch weil Peddinghouse Decals nicht gerade günstig sind. Zeit bleibt sonst ja noch genug, glaubs bis Ende Januar 2012  ;).

tobias

thomas

Der Preis (unter 10Euro) wäre angesichts der Qualität, was Trägerfilm und Druck angeht schon i.o., auch erfolgte die Lieferung recht rasch, 3 Tage nach der Bestellung war alles hier ... nützt halt nur nichts wenn die Größe nicht stimmt.
Aber egal, bis Januar wird das schon was ;)

jacqueline

Zitat von: thomas am 13. Mai 2011, 06:46:03
Aber egal, bis Januar wird das schon was ;)

...und bis dann schaffe ich vielleicht auch meine B-26...  ;D

thomas

#87
So, der Drucker war schneller wieder instandgesetzt als befürchtet und die Decals sind nun alle drauf.

Der Mattlack ist gespritzt ... mal sehen, eventuell mach ichs noch ein wenig matter  :-\  wobei es mir eigentlich so schon zusagt  :)

Auf einige Stencils sowie Markierungen von Flächen die die Monteure nicht betreten sollten hab ich bewußt verzichtet, auf den letzten Originalmaschinen sind diese auch nicht zu sehen und ich denke auch nicht dass man darauf in den letzten Tagen des Krieges wo die Maschinen eh nur noch eine notdürftige Lackierung bekamen, großen Wert legte bzw. sich die Mühe machte .....

Wenn mir das Modell jetzt nicht noch runterfällt könnte es vor Januar mit dem Rollout noch klappen  ::)  
Welchen Monat haben wir momentan ? Wieviel Monate sinds bis Januar  ?  ??? ;D ;D

thomas

claudio

Hi Thomas
Tja, was will man da noch dazu sagen ausser......


...... KLASSE!

Die Me 262 könnte locker als 1:48'er Modell durchgehen. Ich habe einfach nur einen Heidenrespekt vor Euch Zwergenmassstabbauern!
Auf diesem Bild ist auch schön zu sehen, wie elegant die Me 262 war.

Tschüss
Claudio

thomas

Der Kleinkram hielt mich doch länger auf als geplant, aber nun ist das Modell fertig.
Den Rollout gibts hier: http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=3243.0

thomas