Neuigkeiten:

Nächster Höck 7. Juni 2024, ab 19:00 Uhr im Restaurant Löwen Hausen am Albis

Main Menu

Der Zoll

Begonnen von günther, 28. März 2008, 09:24:05

« vorheriges - nächstes »

dominikW

Da kann ich mich nur anschliessen. Erhielt Ende 2023 eine Lieferung Bücher, klar deklariert in drei Paketen die zu einer Sendung gehören. Die Post kennt so etwas gemäss AGB nicht.

Alle drei Pakete wurden jeweils mit dem Wert der gesamten Lieferung und zum regulären MwSt. Satz verzollt, statt zum reduzierten von 2.5%, wie es für Bücher üblich ist.

40.- bezahlt und 10 Wochen später die zuviel bezahlten knapp 400 CHF zurückerhalten...

Ich frage mich manchmal ob die Post einfach alles ausser ein Paket Dienstleister sein will?

Jan-Willem

Das ist ein sehr leidiges Thema.
Wie oft ich schon mit dem Zoll, mit der Post, mit der DHl, DPD und GLS telefoniert habe. Damit habe ich viel Geld gespart, aber es wird zunehmend schwieriger.
Dann wird seit einiger Zeit auch Zoll auf Ersatzware berechnet.
Also man kauft etwas (im Ausland mit Zoll oder in der Schweiz ohne Zoll ist egal). Es geht kaputt, der Hersteller schickt Ersatzteile welcher auch korrekt so gekennzeichnet ist und man zahlt trotzdem Zölle, MwSt., usw. auf diese Ersatzteile. Ich habe da lange mit der UPS diskutiert und die haben mit dann einen 10 Seitigen Auszug aus dem Bundeshandbuch für Zöller oder sowas geschickt wo drin steht, dass auch auf Ersatzteile und Garantie Leistungen Zölle fällig werden.

🤮🤮🤮
't ain't a hobby if you hurry...

stephan

Wie glücklich ich doch bin, dass ich in Grenznähe zu Deutschland lebe und in Deutschland eine Lieferadresse habe. Alles aus der EU bestelle ich dorthin, hole es ab und das wars!  8)

Jan-Willem

Ich bin mittlerweile schon froh wenn es überhaupt ankommt. Es liegen noch ein paar Päckchen von mir seit Monate in Härkingen und in Frauenfeld. Die Post sagt dazu "Das gibt's" und, dass icht den Absender dazu kriegen muss bei der CH Post eine Nachforschung zu beauftragen. Das machen dann aber nur die wenigsten. Die meisten geben dir das Geld zurück oder sowas. Die Artikel kann man dann vergessen...
't ain't a hobby if you hurry...

hartmut

Äh - was passiert mit den verschollenen Päckchen?

Grüße Hartmut
Stress haben andere...

Jan-Willem

Das könnte man eventuell herausfinden, wenn der Sender eine Nachforschung machen lässt.
Keine Ahnung was die damit machen wenn am Freitag der Besenwagen vorbeikommt und sie einfegt. Werden sie unter den Mitarbeitenden verteilt? Wer kann es sagen?
't ain't a hobby if you hurry...

hartmut

Willkür und Wegelagerei >:( . Da lob ich mir die deutsche Post.

Grüße Hartmut
Stress haben andere...

Jan-Willem

Bin mir aus NL auch nicht anders gewohnt als das wenn man heute etwas versendet, dass es dann einfach morgen da ist.
In der CH musst du dafür extra bezahlen (A-Post). Mit den Extra Einnahmen vermute ich werden die Zwischenlager für B-Post bezahlt. B-Post darf ja erst nach 3 Tage ankommen was in dem kleinen Land eine Herausforderung ist. Tja und dass da mal etwas verschwindet in dem grossen Lager, wem wundert's :/
Dann sind die Briefe in 2 Jahre 20% teurer geworden. Die Pakete sind heuer auf einem Schlag 21% teurer geworden und die Briefe ins Ausland (bis 20 gr.) auch 20%. Die kosten nun unglaubliche 1,80 (fast 2€).
Die CH Post stellt sich immer als Ausnahmetalent dar aber mich hat sie noch nie überzeugt.
't ain't a hobby if you hurry...

Flpl SiSo

#38
Nanana, ganz so schwarzmalen (oder müsste ich bei uns schwarz-airbrushen sagen?  :P ) würde ich dann aber doch nicht. Dafür hatten wir die letzten 18 Jahre zuvor nie Portoerhöhungen. Und seit ich in Afrika war, bin ich dankbar für alles was bei uns in aller Regel so tadellos funktioniert.

Und A- oder B-Post ist eine Frage der Betrachtungsweise. A-Post ist für mich kein Aufpreis, sondern Standard und B-Post ist dann halt einfach etwas günstiger, also quasi Rabatt.  ;D

Was ich hier hingegen vom Zoll lese, da schäme ich mich fast, für den Staat zu arbeiten.  :(

guenther

Ok, ich bekomme ja einiges an Post und Paketen, die Qualität nimmt schon ab,  aber wenn es versendet wurde, dann kommt es auch an, bis jetzt.

Der Zoll ist wichtig, haben sie mir mal geschrieben, um die Staatskasse zu füllen. Warum es bei der Einfuhr an der Grenze, andere Limite gibt als bei der Einfuhr per Post konnte mir noch immer keiner erklären.
Seit die Post, die Zollbearbeitung übernommen hat ist es zwar effektiver,  früher rutschte noch manches durch, aber das Beschwerde wessen viel umständlicher, wohl zur Abschreckung...

Jan Willem, wenn du wirklich schlechten Postservice erleben willst, dann befasse dich mal mit dem US Parcel Service

Gruss
Günther

Der heute wieder ein Päckchen holen darf
Das Blech war willig

Centurion - Pugna non perfecta est!

Jan-Willem

Zitat von: Flpl SiSo am 14. Februar 2024, 08:31:07Nanana, ganz so schwarzmalen (oder müsste ich bei uns schwarz-airbrushen sagen?  :P ) würde ich dann aber doch nicht. Dafür hatten wir die letzten 18 Jahre zuvor nie Portoerhöhungen. Und seit ich in Afrika war, bin ich dankbar für alles was bei uns in aller Regel so tadellos funktioniert.

Und A- oder B-Post ist eine Frage der Betrachtungsweise. A-Post ist für mich kein Aufpreis, sondern Standard und B-Post ist dann halt einfach etwas günstiger, also quasi Rabatt.  ;D

Was ich hier hingegen vom Zoll lese, da schäme ich mich fast, für den Staat zu arbeiten.  :(

Wenn du Recht hast, hast du Recht. ;)
Es stimmt, dass es lange keine Tariferhöhungen gab. Jedoch sind die Tarife im Vergleich zum Ausland sehr hoch und gerade im Auslandsverkehr exorbitant. Was etwas komisch ist, weil die Post diese Briefe und Pakete nicht mal bestellen muss. Ich weiss zugegebenermassen nicht wie das international verrechnet wird aber wenn es aus anderen Länder in die CH zu schicken viel günstiger ist (wo die CH Post die Ware besorgt) als umgekehrt gibt das bei mir Fragezeichen.
AAAber... ich habe mal aus Spanien 23 Postkarten in die Schweiz verschickt und davon sind nur 2 angekommen. Ich vermute die Übrigen haben Spanien nie verlassen  ;D
A-Post und B-Post bleibt für mich einfach krank.  :o  ;D  ;D
(der effizienteste Weg ist oft der günstigere. Wenn etwas in 1 Tag besorgt werden kann muss es einfach teurer sein 3 Tage darauf zu sitzen. Noch mal abgesehen davon, dass die beide getrennt werden müssen...)
't ain't a hobby if you hurry...

Jan-Willem

Zitat von: guenther am 14. Februar 2024, 12:36:45Jan Willem, wenn du wirklich schlechten Postservice erleben willst, dann befasse dich mal mit dem US Parcel Service

Gruss
Günther

Der heute wieder ein Päckchen holen darf

Ja die UPS war die, die mir erklärt haben, dass auch gratis Ersatzteile versteuert werden müssen nach dem nominalen Wert (auch wenn man sie gratis bekommen hat und etwas ersetzen was man schon verzollt hat).
't ain't a hobby if you hurry...