modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bf 109 Motorenvarianten  (Gelesen 2023 mal)

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5619
    • Profil anzeigen
Bf 109 Motorenvarianten
« am: 30. Dezember 2010, 21:04:38 »

 Neben der Bf 109 X mit BMW 801 gab es noch andere Motoren die in der Bf 109 verbaut wurden. Hier ein Link zur Bf 109 X:
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bf109Sternmotor_3Seiten_neu.jpg

Mir geht es hier speziell um die Bf 109 mit Jumo 213 E. Was ich dazu fand ist spärlich:
Bildquelle http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bf109Jumo.jpg&filetimestamp=20070228195438

Im September 1944 wurde eine Bf 109 G durch Einbau eines Jumo 213 E Motors mit B-4 Kraftstoff sowie MW 50 Anlage zum Höhenaufklärer umgebaut. Weitere Änderungen waren ein 4-Blatt Propeller und ein auf 60 dm² vergrößerter Kühler. Das Höhen - und Seitenleitwerk wurde vergrößert und das Fahrwerk hatte keine Restabdeckung. Die Maschine war unbewaffnet, nur eine RB 50/30 bzw RB 50/70 war vorgesehen. Eine entsprechende Maschine ist nach meinen Unterlagen mit der W.-Nr. 410 528 in Berlin Staaken am 12.10.1944 erprobt worden. Falls jemand mehr dazu weis oder sogar Bilder hat würde mich das brennend interressieren. Bilder der Bf 109 X wären natürlich auch spannend.

Grüße Hartmut


Gespeichert
Stress haben andere...

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Bf 109 Motorenvarianten
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2010, 23:51:50 »

Von dieser Jumo 213 Variante habe ich noch nie gehört oder gelesen...

Ist aber hochinteressant ;)

Was mich allerdings ein wenig stutzig macht ist folgendes:

Mit diesem Motor wäre die Bf 109 leistungsmässig deutlich gestiegen, warum wurde das nicht intensiver erprobt (so dass man öfters davon hört) ?
Hätte dieses Mehrgewicht nicht noch größere Probleme mit dem eh schon schwachen Fahrwerk (bzw. dessen Anschlagpunkten) gegeben ?
Wäre so etwas ohne Rumpfverlängerung nach hinten, wegen dem deutlich nach vorne gewanderten Schwerpunkt nicht unumgänglich gewesen ?
Warum sind auf dem Profil Kühler unter den Tragflächen zu sehen, bei der Fw 190 D9 reichte der Ringkühler ?

Irgendwie habe ich da so meine Zweifel, obige Punkte sind glaube ich nicht ganz von der Hand zu weisen...? Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren  ;D

thomas
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5619
    • Profil anzeigen
Re:Bf 109 Motorenvarianten
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2010, 01:54:35 »

Jetzt wo du es sagst fällt mir noch mehr auf. Ich glaube da wurde eilig eine Zeichnung zusammengepfuscht. Die Verglasung geht mehr Richtung Bf 109 E oder F, das Leitwerk ist nicht größer wie bei einer E oder F Version, und die Tragflächen haben die normalen Kühler einer Bf 109. Was den Bug der Maschine angeht mag es aber hinhauen.
Zitat
Mit diesem Motor wäre die Bf 109 leistungsmässig deutlich gestiegen, warum wurde das nicht intensiver erprobt (so dass man öfters davon hört) ?
Ich würde mal darauf tippen das es Ende 1944 nicht mehr so rund lief. Luftangriffe, Teilemangel oder vielleicht auch nur die Konzentration auf einen bereits erfolgreichen Jäger mit Jumo 213
Zitat
Hätte dieses Mehrgewicht nicht noch größere Probleme mit dem eh schon schwachen Fahrwerk (bzw. dessen Anschlagpunkten) gegeben ?
Die Bf 109 ist eigentlich von Anfang an mit zusätzlichem Gewicht behangen worden. Bomben, Gondelbewaffnung, Abwurftanks und Panzerung wurde in immer größerem Maße verwendet. Wenn man sich mal als Extrembeispiel die Bf 109 G-1/R1 ansieht - die musste eine SC 500, zwei 300l Abwurftanks, ein zusätzliches Federbein (nur für den Start) und die Standartmäßige Bewaffnung von zwei MG 17 sowie ein MG 151/20 mitschleppen.
Das Abfluggewicht der Bf 109 mit dem Jumo Motor lag bei 3700kg, das war schon ein Moppel :o
Zitat
Wäre so etwas ohne Rumpfverlängerung nach hinten, wegen dem deutlich nach vorne gewanderten Schwerpunkt nicht unumgänglich gewesen ?
Keine Ahnung
Zitat
Warum sind auf dem Profil Kühler unter den Tragflächen zu sehen, bei der Fw 190 D9 reichte der Ringkühler ?
Unwissen des Zeichners  ;D
Gespeichert
Stress haben andere...

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Bf 109 Motorenvarianten
« Antwort #3 am: 31. Dezember 2010, 12:57:07 »

Zitat
Die Bf 109 ist eigentlich von Anfang an mit zusätzlichem Gewicht behangen worden. Bomben, Gondelbewaffnung, Abwurftanks und Panzerung wurde in immer größerem Maße verwendet. Wenn man sich mal als Extrembeispiel die Bf 109 G-1/R1 ansieht - die musste eine SC 500, zwei 300l Abwurftanks, ein zusätzliches Federbein (nur für den Start) und die Standartmäßige Bewaffnung von zwei MG 17 sowie ein MG 151/20 mitschleppen.
Das schon, aber im Deinem Beispiel erhöht sich dadurch ja nur das Abfluggewicht, nicht aber das Landegewicht ;)
Die Bomben und den Treibstoff nahm man  ja nicht wieder mit nach Hause  :D - den Jumo 213 dagegen in der Regel schon  :D

thomas
Gespeichert