Neuigkeiten:

Nächster Höck: Febr. 2023, noch nicht bestimmt

Main Menu

1:35 Krupp 21cm Mörser 10/16 Takom

Begonnen von guenther, 07. Oktober 2022, 20:02:15

« vorheriges - nächstes »

guenther

In Basel war ja etwas Zeit und ich habe mir den Mörser mitgenommen zum etwas weiter zu bauen



Bausatz ist von Takom 4 Spritzlinge, Ätzteile Decals.





In 18 Bauschritten hat man alles zusammen. Es sind zwei Rohrlängen und Räder mit Schlammplanken als extra. Bemal varianten gibt es 7, wie bei Takom üblich mit mig Farbangaben.





Da die Protze fehlt kann nur die Schussstellung wieder gegeben werden.



Stand der Dinge Bauschritt 6

Gruss
Günther

Rudolf

Hallo Günther ein sehr kitzliges Tarnmuster hast du dir ausgesucht. Frage mich, wie du vorgehst. Machst du die schwarze Umrandung mit einem Marker und malst die Flecken mit dem Pinsel aus? Das wird sicher dauern.  :'( Bin gespannt auf dein Vorgehen. LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

Zolli

Das ist wieder ein typisches Modell für dich. Bin sehr gespannt was du daraus machst. Das Tarnmuster wird sicher eine Herausforderung.

guenther

Ja das bemalen wird ein Spass

Fand es auch etwas deprimierend, das die Schlammdinger falsch sind... sie sind zu klein und zu viel. Am Original sind 10, Takom hat daraus 12 gemacht, warum auch immer....

Gruss
Günther

markus

ZitatFand es auch etwas deprimierend, das die Schlammdinger falsch sind... sie sind zu klein und zu viel.

Wirklich enttäuschend, da ja diese Schlammfüsse ein wesentliches Merkmal des Mörsers sind.


MarcelZ

Ein interessanter Bau Objekt. Ja bin auch gespannt wie du die Tarnung machst.
Lg MarceZ

guenther

#6
Ein paar Stunden später... nur zusammen gestellt



Ein paar Vereinfachungen hat Takom schon gemacht...



War mal hohl, der Verschluss



So wie die Rückseiten der Speichen, sowie Räder... die auch noch gefüllt werden.

Der Detailgrad ist recht gut, der bau machbar, kein Tamiya Bausatz und teils muss man etwas mitdenken...

Gruss
Günther

MarcelW

Schaue dir da gerne zu, habe ja auch noch eine zum bauen.

guenther

#8
Ich habe jetzt Nachhilfe genommen, bei einem build review ... Es muss nicht viel ergänzt werden....

Das Rohr kommt.

Es kommt das kurze drauf, also die frühere Version. Soweit so schnell, es ist nur ein Stück. Aber die Riffelung um das Geschoss in Rotation zu versetzen ist ein Ätzteil.... das muss Rundgebogen und theoretisch bündig eingeklebt werden.





Das was ich nun weis, es ist ca zwei Züge zu lang, gut 1,5mm, also zuerst abschneiden sonst passt es gar nicht ins Rohr.
Dann klappte es mit dem Biegen nicht so, trotz Pinselstiel, der genau den Rohrdurchmesser entspricht. Also hab ich es etwas schief eingeklebt und den Rest dann abgeschnitten bzw. weggefräst...



Das Resultat ist schwierig zu fotografieren und irgendwie weis ich auch nicht ob es gross auffallen würde, wenn die Riffelung fehlen würde....

Gruss
Günther

hartmut

Also mich überzeugt das Resultat. Züge und Felder sind zu erkennen und sehen für mich realistisch aus.

Grüße Hartmut
Stress haben andere...

Rudolf

Das hast du aber sauber hinbekommen, ich hätte dieses Teil ausgelassen. LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)

markus

Gut gelöst. So grosse Ätzteile können nervig sein, vor allem wenn der Sekundenkleber schon haften will bevor das Teil positioniert ist. Aber wertet das Rohr schon auf. 

max

Tolle Arbeit....sehr gutes Resultat
Bin gespannt wie es weitergeht  :)
Lectori Salutem

guenther

Bis auf ein paar Streben und Schrauben ist es fertig



Die Speichen Innenseiten werden verblendet.



Und ich denke ich bau die Füsse neu auf. Sieht so gaga aus mit den 12 zu kleinen...





Gruss
Günther

Rudolf

Lässt du die «Schlammdinger» weg? Die brauchts ja in der Stadt nicht unbedingt. Finde die Kanone sieht auch ohne diese Dinger gut aus. LG Ruedi
Wenn einer der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint dass er ein Vogel wär, so irrt sich der (W. Busch)