Boston Mk.III - Baubericht

Begonnen von ThomasP, 18. August 2013, 19:23:49

« vorheriges - nächstes »

ThomasP

Hallöle

Auch an dieser Front kommt etwas Bewegung ins Spiel - kaum zu glauben, dass der letzte Post 5 Monate her ist.  ???

Zitat von: hartmut am 02. Juni 2014, 18:19:08
Was war denn bei dem Bugteil los? Da ist ja sehr viel ausgeglichen worden ??? Macht aber einen guten Eindruck.

Grüße Hartmut

Tja Hartmut, da gab es Problem bei den Querschnitten zwischen Rumpf- und Nasenteil - also musste ich etwas Masse aufbauen.

Ähnlich geht's bei der neuen Frontscheibe zu. Auch dieses Teil muss mit Putty etwas formverschönert werden.
Und die Motorengondeln - noch mehr Spachtelmasse.
Auf jeden Fall gibt das etwas Gewicht, so dass die Boston nicht allzu schwanzlastig wird.  ;)

Mal schauen ob das Teil noch vor dem Zügeltermin im Januar fertig wird.

cu
ThomasP(uttyverarbeiter)
Ich klebe, also bin ich!

MacMeister

Hoi Thomas P(utty auf's Modell)

Ist doch auch schön, wenn es an einer älteren Baustelle weitergeht :-) Deine Boston kommt gut  ;)

en Gruess vom RDM
whatever!

hans-juerg

Aha, der Group Build Number Ten ist immer noch aktuell, da koennte/muesste ich meine Dakota einmal abstauben und an dem Ding weiterarbeiten. :-\ Das Einzige was fehlt ist die Motivation.

Gruss,
Hans-Juerg

MacMeister

Hi Hans-Jürg

Hoffentlich kommt die Motivation bald wieder, ich drück Dir die Daumen  :D

en Gruess vom RDM
whatever!

claudio

@Thomas
Sieht fein aus die Boston! Schön dass es weitergeht!

@hans-juerg
Da schliesse ich mich doch René an, die Dakota hätte es verdient weitergebaut zu werden  ;) ;D ;D

Tschüss
Claudio

hans-juerg

Danke RDM & Claudio fuer die guten Wuensche.

Zur Zeit kaempfe ich wirklich mit einem Motivationsproblem. Vermutlich will ich zuviel. Alles muss abgeaendert, verbessert, improved etc. werden. Die groessten offenen Baustellen sind die Dakota, eine Mirage 2000-5 von Kinetik bei der die negative Fluegelstellung nicht stimmt und die Tempest bei der das Resincockpit weder hinten noch vorne brauchbar ist.

Habe mir schon ueberlegt, einfach in den naechsten Modellbauladen zu gehen und den erstbesten Bausatz ob es nun ein Auto, LKW, Schiff oder Panzer ist - nur kein Flugzeug - zu kaufen. Anschliessend innert einer Woche das Ding zusammenkleben und lackieren - fertig. Keine grossen Research Operationen ueber das Original oder den Bausatz. Historisch richtig und/oder Maengel des Bausatzes, so what! Einfach nur noch bauen.

Gruss,
Hans-Juerg

MacMeister

Hoi Hans-Jürg,

Bei dem Dilemma erscheint mir ein Schüttelbausatz absolut das Beste zu sein. Easy building, einfach Fun haben - go and get yourself a nice 'n easy kit  :D

Viel Spass und en Gruess
RDM
whatever!

claudio

Hoi hans-juerg
Ich kann Dir das Vorgehen nur empfehlen, das habe ich auch schon mal gemacht! Hat echt gut getan und die Motivation war zurück!

Tschüss
Claudio