modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32  (Gelesen 1998 mal)

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Profil anzeigen
Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« am: 21. Februar 2018, 20:26:24 »

Hallo zusammen.

Hier entsteht ein kurzer, aber intensiver Express-Oob-Mini-GB von Roger und mir.
Am letzten Höck war der Flohmarkt ja reichlich gedeckt, und so hat jeder was abbekommen. ;D
Roger tritt mit einer Spitfire Mk.IIa an, meine Mühle nennt sich Bf 109 G-6.

Die revellschen Bausätze werden weitgehend aus der Schachtel gebaut, ohne grossartigen Detailorgien. Fehlerchen hier und da werden toleriert!

Das Rollout der fertigen Modelle findet dann bereits am nächsten Höck statt. :D


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8480
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 22:36:32 »

Hallo Ihr Beiden,

Da habt Ihr Euch aber etwas vorgenommen  ;D Ich bin gespannt und freue mich auf den BB - schafft Ihr das - Ja!  ;) ;D

en Gruess vom MacMeister
Gespeichert
whatever!

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4520
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #2 am: 21. Februar 2018, 22:52:21 »

Phuuu... habt ihr Urlaub? Ich bin gespannt ob das klappt, viel Erfolg!

tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

Zolli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1164
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #3 am: 21. Februar 2018, 23:11:38 »

Komisch, die beiden Modelle kenn ich doch 8)
Da habt ihr aber ein Speedbau vor euch.
Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1792
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #4 am: 22. Februar 2018, 04:14:17 »

Der Bericht ist so express, dass wir schon lange fertig sind  ;D ;D ;D

Carlo zeigte mir bereits wenige Tage nach dem Höck erste Bilder seines Bau, wodurch diese Challenge ins Leben gerufen wurde. Anstelle das Lager zu füllen wird also abgebaut.
Zurüstteile kommen keine ins Spiel. Da meine Spit im Flug dargestellt wird, kann ich auch auf die Bremsleitungen verzichten. Einzig die Sitzgrute  ::) werden durch einen Piloten vor Aerobonus erstetzt  ;D
Jemand muss das Ding ja Steuern.

Ich hatte schon lang keinen Revell Bausatz mehr auf dem Tisch, bin daher etwas erschrocken wie klobig die Teile sind. Tamiya ist da schon etwas filigraner  ::)
Egal, das Pit war 1 2 3 zusammen gebaut und hat bereits gestern Nacht Farbe erhalten. Es folgt die Detailbemalungen und etwas Abnützungen. Der Pilot kommt mit Sitz, weshalb dieser auch auf den Fotos fehlt.

Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8480
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #5 am: 22. Februar 2018, 09:37:35 »

Oh, im Fluge, interessant, dann wird das so etwas wie Claudio's Val vs Cat ?  :D

Gespeichert
whatever!

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #6 am: 22. Februar 2018, 12:59:58 »

Oh, im Fluge, interessant, dann wird das so etwas wie Claudio's Val vs Cat ?  :D

Nein, meine 109er bleibt am Boden. :D

Also, auch bei mir wurden schon ein paar Teile lackiert und verbaut.

Los ging's wie üblich mit dem Cockpit, die Trockenpassung war erfolgreich mit gut zu bewerten.


Die Teile erhielten ihre erste Farbschichten, fürs Cockpit XF-63 und Radschächte etc. RLM02.


Da die Gurten zwar an der Rückwand angegossen, aber etwas unkonventionell beschnitten waren, ergänzte ich die fehlenden Stücke mit Tamiyatape und etwas Draht.
Die Detailbemalung erfolgte mit Vallejo. Die Nähte auf dem Gurtzeugs sind mit einem feinen Pinsel aufgemalt.
Der Uhrenladen erhielt die Decals aus dem Bausatz und anschliessend etwas Future für die Instrumentengläser.
Nach einem schwarzen Washing staubte ich das Büro noch mit Pigmenten ein. Auch an ein paar Abnutzungserscheinungen in Form von Kratzern und Abplatzer wurde bedacht.


Dann wollte ich gestern das Cockpit noch zwischen die Rumpfhälften verheiraten, dies war aber leider noch nicht möglich. Erstens mussten die Cockpitseitenwände mit Gewalt in Form gezwungen werden und zweitens waren da noch die Auspuffstutzen, welche von Innen montiert werden sollten. Diese wollte ich unbedingt noch vorgängig lackieren.


Also Airbrush nochmals anwerfen und gleich die Kühlerteile auch mit lackieren.


Stay tuned! :D


Gruass Carlo
« Letzte Änderung: 22. Februar 2018, 13:02:17 von cipi »
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1792
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #7 am: 22. Februar 2018, 16:12:24 »

Hey Schmitty, fein kommt deine zusammen. zum Gklück muss ich keine Fahrwerksschächte lackieren   ;D
Hoffentlich kommt mein Pilot bald, dann kann ich die Hälften auch verheiraten. Die Klarsichtteile sind auch schon im Future gebadet.
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1282
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #8 am: 22. Februar 2018, 19:54:21 »

Als grosser Freund der 109 bin ich auf das Ergebniss gespannt. Betreffend der fliegenden Spitfire, bitte den laufenden Propeller nicht vergessen! Sehe immer wieder tollle Modelle im Flugzustand mit stehendem Propeller  :o

Aber ich denke, da trage ich Eulen nach Athen.  ;D ;D
Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1792
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #9 am: 22. Februar 2018, 20:15:44 »

Die Eulen kommen 100% in Athen an.  ::)
Ausser ich finde innert wenigen Tagen eine einfache Möglichkeit einen Motor zu montieren.  Aber es bleibt wohl nur mit dem Pilot
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #10 am: 23. Februar 2018, 06:27:40 »

Morgen allerseits!

Die Rumpfhälften wurden gestern endlich zusammengenagelt. Ohne Tape und Schraubzwingen gings leider nicht!




Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

thomasW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1560
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #11 am: 24. Februar 2018, 14:29:32 »

Hoppla!
Da hast du aber zwei Kuchen rauf geschaltet! :o :o  ;)
Wird gut, schaue gerne zu!

LG und viel Spass!
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #12 am: 25. Februar 2018, 19:39:25 »

Danke Euch!

Dieses Wochenende konnte ich ziemlich optimal zum Modellbauen nutzen.
Der Rumpf wurde soweit verspachtelt und geschliffen. War aber eine ziemliche Arbeit. :-\
Im Vergleich zu Rogers Spitfire fehlen an meiner Gustav sämtliche Nietenreihen. Schade!
....aber in Anbetracht des vielen Spachteln und Schleifens wären diese ohnehin wieder weg!  :P



An den Flügelwurzeln und Rumpfunterseite waren relativ grosse Sinkstellen zu finden. Keine Ahnung weshalb dieses Revellmodell so gelobt wurde/wird. ???



Auch die Flügel wurden mit dem Rumpf verklebt. Mit Hilfe von Tape und Wäscheklammern erfolgte dies aber ohne nennenswerte Probleme.

Die Glasteile wurden erst Innen und Aussen mit Montexmasken versehen und dann am Rumpf platziert.


Alle nötigen Bereiche wurden maskiert und für die erste Lage Primer vorbereitet.


Als Primer habe ich dekantierter Tamiya Primer benutzt. Sobald dieser getrocknet ist, werde ich mich an den Wiederaufbau der Gravuren machen.



Gruass Carlo
« Letzte Änderung: 25. Februar 2018, 19:42:37 von cipi »
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

Zolli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1164
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #13 am: 25. Februar 2018, 19:42:13 »

Hört sich gut an, hast di auch Bilder dazu 8)
Gespeichert

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3039
    • Profil anzeigen
Re: Spitty vs. Schmitty, Revell, 1:32
« Antwort #14 am: 25. Februar 2018, 19:43:53 »

Voilà! ;D
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!