modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)  (Gelesen 2657 mal)

PeterM

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • ... lasst es kleben !
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #30 am: 30. September 2017, 10:43:12 »

Etwas mehr Spass und auch weniger Aufwand habe ich mit den Resin-Teilen von Aires.

Während die Avionics Bay problemlos an ihrem Ort heraus gefräst und eingepasst werden konnte (-> Bild 1), war es bei den Air Brakes etwas schwieriger, weil die gravierten Paneele auf dem Bausatz nicht mit der Form der Resin-Teile übereinstimmten (-> Bild 2). Also musste ich die Form der Resin-Panels nehmen und auf den Bausatz übertragen, und dann entlang dieser Linien fräsen und feilen. Das Einkleben der Buchten war dann dafür problemlos und passend (-> Bild 3).
« Letzte Änderung: 30. September 2017, 16:52:20 von PeterM »
Gespeichert
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #31 am: 01. Oktober 2017, 21:27:49 »

Sauber eingepasst. Bin gespannt wie's weiter geht.
Gespeichert

PeterM

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • ... lasst es kleben !
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #32 am: 03. Oktober 2017, 18:49:16 »

Die Forward Fin Correction ist jetzt provisorisch verschliffen und das Seitenruder auf dem Rumpfrücken angeklebt.

Ich habe mal die Teile zusammen ausgelegt und zueinander angepasst (-> Bild 1). Und war ganz überrascht ob der Grösse ... der fertige ADV-Tornado wird gut 40 cm lang. Das sind nochmals fast 4 cm mehr, als meine schon gebaute IDS-Version.

Und schon beim ersten Test musste ich feststellen, dass die Passgenauigkeit der Teile sehr schlecht ist. Ich werde die Teile mit Laschen ausrüsten, um sie dann überhaupt stumpf aneinander kleben zu können. Und dann wird wohl stundenlang gespachtelt, geschliffen und nachgraviert. Nun, dass ist ja bei so einem alten Bausatz nichts ungewöhnliches, oder?
Gespeichert
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #33 am: 03. Oktober 2017, 20:53:41 »

Hallo Peter

Schöne Fortschritte!
Ist mir nie sonderlich aufgefallen, dass es ein solcher Längenunterschied der Tornados gibt. Wo genau liegen denn die Änderungen der ADV gegenüber der IDS?
Habe von diesen Klappdrachen nämlich keine Ahnung!


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

PeterM

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • ... lasst es kleben !
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #34 am: 03. Oktober 2017, 21:17:02 »

Wo genau liegen denn die Änderungen der ADV gegenüber der IDS?

Die ADV-Version ist rund 1.5 m länger als die IDS-Version.

Die RAF suchte in den frühen 70er-Jahren einen Langstrecken-Abfangjäger (unter anderem für den Schutz ihrer wichtigen Ölförder-Plattformen in der Nordsee oder um russische Tu-22 Bomber abwehren zu können) als Nachfolger für die eher kurzbeinigen Electric Lightning und Phantom, dabei wurden aber die TSR oder auch die F-111 als nicht geeignet befunden. Also wurde beschlossen, die Bedürfnisse im damals laufenden Tornado MRCA-Programm (multi-role combat-aircraft) einzubringen, was zu dieser speziellen Tornado-Version führte. Wegen dem leistungsfähigen Foxhunter-Radar (längere Nase), Platz für 4 Skyflash Raketen unter dem Rumpf und zusätzlichem 900 Liter Treibstoff wurde hinter dem Cockpit einfach ein zusätzliches Rumpfsegment eingesetzt.

Übrigens: Diese Verlängerung hatte positiven Einfluss auf die Aerodynamik und reduzierte den Luftwiderstand, sodass die ADV-Version um rund 100 km/h (2.27 Mach statt 2.20 Mach bei der IDS) schneller war.

c u   Peter
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 21:29:56 von PeterM »
Gespeichert
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #35 am: 03. Oktober 2017, 22:49:26 »

Danke für die Erklärung!
Hinter dem Cockpit also....wäre mir so nicht aufgefallen.


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8770
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #36 am: 04. Oktober 2017, 11:30:54 »

Saubere Arbeit bis jetzt! Bin gespannt wie's weitergeht!
Gespeichert

thomasW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1557
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #37 am: 04. Oktober 2017, 20:30:43 »

Hoi Peter!
Tolle Arbeit, das gefällt!
schön dass du die Hindenburgs hinbekommen hast! ;)

Übrigens sehr interessantes sujet!
Die Tornado ADV finde ich auch gerade wegen ihrer etwas längeren Form eleganter als die IDS.
Ein Flugzeug massgeschneidert um weit draussen vor der Küste über Stunden(!!!) jagt auf sowjetische Bomber oder Aufklärer tu machen.

Viel Spass beim Bau!
werde gespannt zusachauen!

LG Thomy

Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

PeterM

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 86
  • ... lasst es kleben !
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #38 am: 04. Oktober 2017, 20:46:18 »

Wollte am Wochenende mit dem Cockpit anfangen, und habe dazu die Ätzteile vom Eduard zur Hand genommen. Doch irgendwie kommen mir mit diesem PE-Satz einige Zweifel, obwohl ich früher voll auf Eduard PE-Sets abgefahren bin:

Ich will das Cockpit offen lassen. Dazu brauche ich bei den Armaturen "etwas Tiefe", damit sie wirken. Bei Original-Plastikteil (-> Bild 1) sind die Schalter ziemlich stark und wohl auch gut erkennbar innerhalb des Cockpits. Im Vergleich dazu sind die Eduard PE-Teile ganz flach (-> Bild 2), doch im Original sind sie eher so wie das Plastik-Original (-> Bild 3). Zudem hat es im PE-Satz nur 3 Seitenteile, obwohl im Cockpit ja 2 x 2 = 4 Seitenteile wären ...

Nun bin ich am Zweifeln, ob ich überhaupt diese (nur 3) Seitenteile verwenden soll. Was meint ihr dazu?
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2017, 20:47:49 von PeterM »
Gespeichert
-> Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #39 am: 05. Oktober 2017, 01:11:34 »

Ätzteile sind eben nicht in jedem Fall die bessere Lösung. Hier finde ich die Plastikteile sehr gut. Mit einer schönen Bemalung wirken sie bestimmt ganz toll. Ich würde wohl diesen Weg gehen für die Seitenteile.

tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8770
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #40 am: 05. Oktober 2017, 07:51:46 »

Ich denke ich würde hier auch die Plastik-Teile verwenden. Ev. kannst du die Schubhebel sogar noch etwas pimpen, dann sieht es sicher besser aus als die Ätzteile.
Tschüss
Claudio
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8392
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #41 am: 05. Oktober 2017, 11:54:45 »

Hoi Peter,

Zuerst mal ein Kompliment, Du gehst ja mächtig ran! Toll, deinem Baubericht zu folgen  :D

Was die PE angeht so kommt mir der September Höck in den Sinn. Cipi hatte dort seine Mig 31 mit PE Cockpit dabei, grauslitsch sah das aus, schön bunt aber flach. Die Ersatz Cockpitteile aus Spritzguss waren um Welten besser. Ich schliesse mich somit meinen Vorschreibern an, PE nur wenn es für dich wirklich Sinn macht, ansonsten feiner Pinsel und bemalen.

en Gruess vom MacMeister
Gespeichert
whatever!

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 875
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #42 am: 05. Oktober 2017, 19:27:18 »

Mir geht es gleich wie den Anderen. Die Plastikteile gefallen mir auch besser, auch zum bemalen sind sie oft einfacher.
Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1759
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #43 am: 05. Oktober 2017, 19:55:54 »

Sali Peter


Unbedingt die PE weglassen.
Schön bemalen, ein wash und am schluss Drybrush gibt ein überzeugenderes Ergebnis
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
    • Profil anzeigen
Re: Panavia Tornado F.3 / ADV (1/48 - Italeri)
« Antwort #44 am: 05. Oktober 2017, 20:30:49 »

Hi Peter

Ja, mit den farbigen Ätzteilen von Eduard habe ich schon negative Erfahrungen gemacht! Leider! :-\
Habe auch noch ein paar solche Sätze rumliegen! Nach dem Massaker mit der MiG-31 überlege ich zukünftig 3 mal, was und wo ich diese einsetzen werde!
Bei Instrumentenbrettern macht es zum Teil wirklich Sinn, bei Konsolen und Schaltern ist es aber absoluter Mumpitz!
Das grösste Problem der bedruckten Ätzteilen sehe ich aber die ständig falschen Farben. Da passt gar nix! >:(


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!