modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Spitfire Mk. Vb "Top Hat"  (Gelesen 753 mal)

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1273
    • Profil anzeigen
Spitfire Mk. Vb "Top Hat"
« am: 22. April 2016, 16:43:42 »

Hallo zusammen!
Ein paar Bilder meiner Spitfire Mk. Vb von Tamiya. Zum Bausatz gibt es nicht viel zu sagen, passt alles wunderbar und hat mich € 15.- in einen Flohmarkt gekostet! Ich spendierte der Spit noch ein Eduard-Cockpit und Kanonen von Master! Zur Markierung:

Ich wählte eine Markierung der 336th FS, 4th FG, stationiert in Debden im Oktober 1942. Geflogen wurde der Vogel von Lt. Leroy Gover.

Die Decals stammen von Eagle Strike und sind super! Als Softer verwendete ich den Decal Adapter von AK! Hammergeiles Mittel!! Das Zeug bricht sogar den Widerstand der TAMIYA-Decals!!

Lackiert wurde mit dem RAF-Set von AK-Interactive. Die Farben sind super, wenn man sie verdünnt und mit Flow improver ergänzt!
Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1759
    • Profil anzeigen
Re: Spitfire Mk. Vb "Top Hat"
« Antwort #1 am: 22. April 2016, 17:54:12 »

Hi Stephan

Schicke Spit. Habe diesen ja auch gerade kürzlich beendet. Geht zusammen wie Butter  :P So  ein Schnellbausatz mit dieser Genauigkeit tut schon gut für die Seele ;)

Was hat es mit dem dunklen Ring um den Stern auf der Tragfläche auf sich? Die Kerosin Spuren sind dir gelungen, schön abgestanden.
Für meinen persönlichen Geschmack ist der Rest des Fliegers aber zu sauber gehalten, um so eine Spur zu haben. Jedenfalls ist sie zu dominant  ::)

Aber wie gesagt, toll lackiert.

Gruss Roger
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1273
    • Profil anzeigen
Re: Spitfire Mk. Vb "Top Hat"
« Antwort #2 am: 22. April 2016, 18:43:21 »

Die dunklen Stellen auf den Flügel sind die überlackierten, britischen Roundels! Der Zustand des Fliegers muss meiner Meinung nach nicht mit der Treibstoff-Spur korespondieren! Wenn der Tankwart saut, muss der Rest ja nicht auch alt aussehen ;-))
Gespeichert