modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: M113 Varianten  (Gelesen 6505 mal)

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #75 am: 04. März 2018, 22:13:38 »

Da ich wieder einmal auf bestellte Ware warten muss, habe ich diese Baustelle wieder hervorgeholt: den M113 BR der brasilianischen Armee. Diesen will ich ja schwimmend darstellen und habe die Wanne scratch gebaut, da ich nicht die volle Fahrzeughöhe brauche. Ein Dach hatte ich allerdings nicht in meiner Restekiste und so musste ein neuer Bausatz als Teilespender herhalten. Als dieser nach 4-5 Monaten endlich eintraf, hatte ich die Baustelle schon lange wieder beiseite gelebt.

Nun ist die Wanne fertig zusammen gebaut. Bei diesem M113 gab es einige landespezifische Umbauten wie der Feuerlöscher vorne an der Front, die zusätzlichen Versteifungen beim Scheinwerferbügel oder die Anordnung der Schutzbügel auf dem Dach.

Als nächstes folgt jetzt dann noch die Kommandantenkuppel. Insbesondere das MG Schutzschild werde ich neu aufbauen müssen, da die brasilianische Variante nicht dem Bausatzteil entspricht.





« Letzte Änderung: 05. März 2018, 11:09:32 von markus »
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #76 am: 11. März 2018, 22:02:23 »

So, mein brasilianischer M113 ist jetzt auch bereit für die Lackierung, nachdem ich die Kommandanten-Kuppel fertig umgebaut hatte. Die seitlichen Wände konnte ich von einem Academy Bausatz verwenden. Allerdings musste ich die massiven Verstiftungen an den Seitenwänden wegschleifen und verspachteln.

Für das Schutzschild haben die Brasilianer ein eigenes Design. Dieses konnte ich aus Plastiksheet nachbauen. Dank Prime Portal hatte ich einigermassen gute Vorlagen. Nach der Montage auf dem Turm hatte ich allerdings festgestellt, dass ich zu breit gebaut hatte. Also die Trennscheibe auspacken und vorsichtig ein Stück heraustrennen. Ist glücklicherweise glimpflich abgelaufen und so bin ich jetzt ganz zufrieden mit dem Schutzschild.

Auf den zweiten Blick in die Restekiste hatte ich noch ein Ätzteil gefunden, mit dem ich die MG Halterung verfeinern konnte.



Gespeichert

Zolli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1043
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #77 am: 11. März 2018, 22:39:35 »

Kurliges Ding aber gute Arbeit.
Gespeichert

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 660
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #78 am: 12. März 2018, 12:22:09 »

Schaut gut aus, habe übrigens noch 2 M113 Wannen von Tamiya gefunden, soll ich sie dir mitbringen?
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #79 am: 12. März 2018, 21:32:48 »

Danke Marcel, habe jetzt noch zwei M113 Varianten und einen YPR in der Pipeline, für die ich eigentlich gut gerüstet bin. Komme gerne darauf zurück, falls sich meine Liste zukünftiger Projekte wieder einmal ändern sollte  ::) ::)



Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #80 am: 12. März 2018, 21:36:51 »

Hier noch ein Link zu einem Youtube Video, falls sich jemand fragt, wieso ich ein Modell ohne Fahrwerk gebaut habe. Dieses verschwindet nämlich im Wasser....

https://m.youtube.com/watch?v=keql1C8wuWM

Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #81 am: 25. März 2018, 22:38:13 »

Habe mittlerweile beim M113 BR mit der Lackierung begonnen. Nichts besonders, im Prinzip die üblichen Schritte. Angefangen mit Grundierung und Pre-Shading und dann die Grundfarbe. Habe mir für dieses Fahrzeug ein AK Farbenset für Argentinische Fahrzeuge gekauft (...Hauptsache Südamerika, die geographischen Details sind ja egal  :P). Anschliessend mit Tamiya Farben noch ein paar Farbschattierungen gemacht.

Das Schwallbrett habe ich mit Holzfarbe von Vallejo lackiert, weil ich hier noch etwas Verwitterung ausprobieren möchte.





Von dem AK Set bin ich nicht 100% überzeugt. Zugegebenermassen habe ich den Tamiya Verdünner benützt, vielleicht harmonieren die beiden Herstellen nicht ganz. Zudem hatte ich an gewissen Stellen hellgraue Punkte, grad so, als ob es die Lackierung angelöst und an die Oberfläche getragen hätte. Das wiederum lag vielleicht an dem Spachtelspray aus dem Autozubehör. Na ja, das Ergebnis kann sich soweit sehen lassen und als nächstes sind dann die erdbraunen Tarnstreifen an der Reihe.










« Letzte Änderung: 26. März 2018, 21:55:12 von markus »
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #82 am: 26. März 2018, 21:55:57 »

...so, jetzt es doch noch mit den Bildern geklappt!
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #83 am: 04. April 2018, 22:09:57 »

Über Ostern habe ich bei meiner Samba-Schüssel die Lackierung abgeschlossen. Für die erdbraunen Streifen habe ich dem Farbenset vom Mig nochmals eine Chance gegeben. Das Resultat hat mich aber nicht überzeugt und so habe ich die Farbe direkt nach dem Lackieren wieder abgewaschen.

Dadurch hat dann das Abdeckklebeband gelitten und nicht mehr besonders gut gehaftet. Aber nochmals die gleichen Konturen auszuschneiden wäre nicht möglich gewesen. Deshalb habe ich die Ränder auf der Fahrzeugseite mit dem Pinsel nachgezogen. Zirka 2/3 davon wird aber dann im eh Wasser versinken.

Auf dem Bild sieht man das jetzt leider nicht wirklich - beim Schwallbrett hatte ich versucht, mittels Haarspraytechnik die Farbe verwittert darzustellen und teilweise das Holz durchschimmern zu lassen. Da am Schluss nur noch der obere Rand herausschauen wird, habe ich bereitwillig herumexperimentiert. Das Resultat ist so lala.

Das Decal mit der Registrationsnummer habe ich selber ausgedruckt. Habe Abend habe ich mit der Alterung angefangen.



« Letzte Änderung: 04. April 2018, 22:14:08 von markus »
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #84 am: 07. April 2018, 22:08:42 »

Habe über die letzten Tage das Modell gealtert. Dazu habe ich klassisch einige Filter und Washings aufgebracht. Anschliessend mit Ölfarben, Tuschestiften und Farbstiften das Chipping gemacht.

Jetzt ist das Fahrzeug bereit, baden zu gehen  :P

Gespeichert

stephan

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1089
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #85 am: 08. April 2018, 18:24:31 »

Sieht toll aus das „Gefechtsfeld-Taxi“! Bin im Militär einmal in einer solchen Schuhschachtel mitgefahren und hätte beinahe gekotzt!! Da war mir mein Leopard lieber!
Gespeichert

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 660
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #86 am: 08. April 2018, 21:28:26 »

Schaut super aus. Bin gespannt wie du das Modell ins Wasser verbaust.
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 757
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten - die Basis
« Antwort #87 am: 30. April 2018, 22:02:32 »

Der VBTP soll nicht länger auf dem Trockenen sitzen und endlich seine Pfütze erhalten. Als Ausgangspunkt für die Basis habe ich einen Bilderrahmen mit einem hohen Rand verwendet.

Als erstes habe ich mit Styrodur einen Füllung gemacht, die ungefähr der Wasserhöhe auf den Vorbildfotos entspricht. Da der M113 auf den meisten Bildern leicht nach vorne geneigt ist, habe ich ihn hinten leicht aufgebockt.



Als nächstes habe ich mit lufttrocknendem Fimo die Wasseroberfläche gestaltet. Neben der grossen Bugwelle habe ich die seitlichen Wellen und eine bewegte Wasseroberfläche in das Fimo eingedrückt. Das Fimo habe ich mit Weissleim auf dem Styrodur fixiert.



Nach dem Trocknen des Fimo enstehen in der Regel kleine Risse, die ich mit einem Anstrich aus dicker weisser Farbe und weisser Strukturpaste von Tamiya zugespachtelt habe.



Dann kam der meines Erachtens schwierigste Teil - die Bemalung. Mit Acrylfarben habe ich versucht, die verschiedenen Brauntöne des Wassers einiger massen zu treffen. Als Basis habe ich Burnt Siena aus der Tube verwendet.



Als nächste stehen dann zwei, drei Schichten Klarlack und weitere Gestaltungsarbeiten mit Acrylpaste an.


Gespeichert

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 660
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #88 am: 30. April 2018, 23:43:06 »

Das schaut ja schon mal super aus, bin gespannt wie du da weiter vorgehst.
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8614
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #89 am: 01. Mai 2018, 08:45:21 »

Wow, sieht jetzt schon toll aus! Bin gespannt wie's weitergeht!
Gespeichert