modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Boeing P-12E Matchbox 1:72 ***fertig***  (Gelesen 5107 mal)

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1788
    • Profil anzeigen
Boeing P-12E Matchbox 1:72 ***fertig***
« am: 21. Juni 2015, 00:31:13 »

Hallo Zusammen

Mein Einstieg in den Scale Model Trophy Kat A4 Vintage wird lanciert.

Da in der Vorstellung des Bausatz die Meldung kam, die Flügelstreben sind eventuell zu kurz, habe ich mit dem Trockenbau das ganze getestet. Ich kann getrost das verneinen, die Passgenauigkeit ist im allgemeinen recht Gut. Ein paar kleine Spälte sind zu spachteln, aber mehr dazu beim nächsten mal.

Angefangen habe ich mit dem Piloten und dem Motor. Der Motor wurde silber gesprayed und mit einem Dark Iron Wash betont. Erst dann bemerkte ich, das der Motor gelb lackiert wird, also alles nochmal grau grundiert und neu anfangen.

Weiss jemand was zur Cockpit Farbe der Amis in den 30er Jahren? ich gehe davon aus, das es unlackiert war, also Alufarbig?!
Weiter habe ich eine dicke Auswurfmarke am Oberflügel. Hat jemand einen Trick im Ärmel, wie ich dei Rillen nach dem Spachteln wieder hinbekomme?

Danke im Vorraus


lg Roger
« Letzte Änderung: 23. Mai 2016, 12:52:58 von Roger »
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

ThomasP

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2318
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #1 am: 21. Juni 2015, 07:26:23 »

Hallo Roger

Schöner Start!  :)

Bzgl. den Rippen habe ich einmal gelesen, dass man gezogene Gussäste aufkleben kann und dann mit Kleber behandelt, so dass die Übergänge entstehen. Probiert habe ich es aber noch nicht.  :(
Leider haben wir keinen 1.WK Freak hier im Forum - der wüsste sowas bestimmt.

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4520
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #2 am: 21. Juni 2015, 12:40:22 »

die Auswurfmarke ist ja fies  :(. Gutes Gelingen.

tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

hans-juerg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #3 am: 21. Juni 2015, 19:48:21 »

Hoi Roger,

Nein, ich bin kein WW1 Freak aber ich hatte mal ein ähnliches Problem bei meiner Laird Solution. Ich habe die Rippen zuerst mit Hilfe von Klebeband und Mr. Surfacer die Rippen nachgebildet. Ergebnis war nicht so toll. Nachher versuchte ich sie mittels dünnen Rundprofile nachzubilden. Ergebnis war etwas besser aber auch nicht wirklich der Hammer. Hier meine Vorgehensweise: http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=3835.0

Da es sich um die Unterseite des Flügels handelt würde ich die Auswurfsmarke verspachteln und die Rippen möglichst verschleifen. Die Rippen bei Modellen sind meistens etwas zu prominent dargestellt. Siehe Foto.

Ach ja, das Cockpit in Alu ist richtig.

Gruss,
Hans-Juerg
Gespeichert

thomasW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1560
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #4 am: 21. Juni 2015, 19:59:34 »

Hoi Roger,
cool, die alte Matchbox!

ich würde wie Hans-Jürg vorgehen: Auswerfmarke verspachteln und die Rippen zurückschleiffen.

Viel Spass und Erfolg!
LG
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

Zolli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1161
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #5 am: 21. Juni 2015, 20:48:10 »

Willkommen im Club. Der Pilot sieht ja genau gleich aus wie meiner von der He 115. ;)
Ich würde die Auswerfermarke grosszügig verspachteln und dann die Rippenstruktur mit Schleiffpapier reinarbeiten. Am Schluss sieht man sowieso nicht mehr so viel.
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8795
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #6 am: 22. Juni 2015, 09:04:14 »

Hi Roger
Ich würde auch verspachteln und mit verschiedenen Feilen (rund und oval) die Struktur wieder nachbilden.

Tschüss
Claudio
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4150
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #7 am: 22. Juni 2015, 12:16:16 »

Meine P-12E wartet wegen der Streben weiter auf Vollendung. Die Tragflächenhinterkanten sehen schön dünn und sauber aus. Hast du da schon was gemacht?

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1788
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #8 am: 22. Juni 2015, 23:04:59 »

Hoi Hartmut

Nein, an denen habe ich nichts gemacht.
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1788
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #9 am: 22. Juni 2015, 23:22:59 »

Das Innenleben vom Cockpit wurde Silber gesprizt. Da man in dieser Kategorie nichts anfügen darf (Evergreen oder ähnliches) habe ich kurzerhand etwas Detail angemalt. Der schwarze Punkt im unteren Rumpf ist eine dicke Auswurfmarke. Dadurch gibt es immerhin "etwas" Detail im Innenraum. Schlussendlich sieht man sowieso nichts mehr, wenn der Sitz und Pilot eingefügt wird.

Laut Beschreibung sind selbstgemachte Gurtmaterialen erlaubt. Aus Tape schnitt ich zwei feine Streifen und klebe diese auf die Schultern des Piloten. Am Schluss werden diese Zwischen Kopfkissen und Sitz verklebt und sollen dieSchultergurte wiedergeben. Bevor ich diesen Schritt vollende, warte ich noch auf die Antwort der Organisatoren.

Der Motor ist soweit fertig. Zuerst alles Gelb gespritzt, danach die Zylinder schwarz angemalt und mit Silber gedrybrusht. Zusätzlich das Gelb etwas aufgehellt und über dem Motor als Kontrast nochmals gedrybrusht. Am Schluss noch ein feines Washing mit Braun.

Die Auswurfmarke am Oberflügel ist gespachtelt und verschliffen. Hier bin ich so vorgegangen: Die ganzen Rillen recht stark abgefeillt, anschliessend mit einem Messer zwischen den Rillen vorgeritzt, mit einer Vierkant Veile etwas vertieft und zum Schluss mit der Rundfeile geglättet. Das Ergebnis ist ... naja. Davon sieht man am Schluss noch ganz wenig.

Das Seiten- und Höhenleitwerk ist montiert, ebenso der Unterflügel. Zum Schluss noch die erste Grundierung aufgetragen, so erkenne ich besser, wo noch gespachtelt werden muss, zum Beispiel am Übergang Seitenleitwerk / Rumpf und Unterflügel / Rumpf.


Die nächsten Schritte werden zuerst Gelb und Grün zu sprayen.
« Letzte Änderung: 23. Juni 2015, 11:07:27 von Roger »
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

Zolli

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1161
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #10 am: 23. Juni 2015, 08:14:00 »

Das mit der Auswurfmarke hast du gut hingekriegt. Wie du bereits erwähnt hast, sieht man am Schluss sowieso nicht mehr viel davon.
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8795
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #11 am: 23. Juni 2015, 08:18:47 »

Feine Arbeit!!! Tja, da sieht man mal wieder wie verwöhnt wir mit den modernen Kit's sind  ;D
Tschüss
Claudio
Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1788
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #12 am: 23. Juni 2015, 11:36:29 »

Ich hab mir überlegt, ob die Funk- und Spanndrähte montieren soll.
Da die Funkmasten auf dem Seitenleitwerk und auf den Flügel am Modell fehlen, und ich hier nichts anfügen darf, lasse ich diese weg.

Die Spanndrähte zwischen den Flügel wird auch eine Geduldsprobe werden. Da ich kein so feinen Faden habe, müsste ich es mit gezogenen Gussästen verusuchen. 16 Stück!  :o
Ich versuche mal die vordersten 2 an den Flügel und diese am Höhenleitwerk. Die X-Verbindungen zwischen den Flügel... mal schauen wie ruhig meine Hand und Geduld ist  ;D

Anhand von Hartmuts Bild seht ihr, wo es Drähte hat (rot) und was fehlt (grüner Kreis)
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1788
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #13 am: 24. Juni 2015, 14:22:35 »

Gestern bekam der Doppeldecker etwas Farbe ab.
Die Heckflossen und Flügel sind Gelb gesprayed worden. Ebenso das Band um den Rumpf.
Nachträglich alles abgeklebt und Grün gesprayed.
Bei diesen alten Bausätzen gibt es keine Farbhinweise, nur ein Bild des ganzen. Ich schätze auf dem Bild sieht es nach Olive Drab aus. Diese Farbe gefällt mir jedoch nicht besonders und so griff ich zu Russian Green. Diese Farbe finde ich jedoch auch nicht passend.
Was meint Ihr dazu? Ich hab ein Bild eines Screenshot hinzugefügt. Ich suche einen Farbton in dieser Richtung.

Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4150
    • Profil anzeigen
Re: Boeing P-12E Matchbox 1:72
« Antwort #14 am: 24. Juni 2015, 22:11:20 »

Das grün auf dem ersten Bild find ich viel zu grell. Deine Farbwahl find ich schon passender, evtl. etwas dunkel. Das kann aber auch täuschen auf dem Bild. Ausgezeichnete Arbeit bis jetzt.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...