modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!  (Gelesen 1084 mal)

vasilij

  • Gast
Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« am: 09. Januar 2012, 23:37:14 »

Liebe SCHWEIZER Modellbaufreunde  :P :D

Mein Projekt für diesen Herbst/Winter ist dieser Flieger aus dem Hause Wingnut Wings: Gotha G IV. Die Modellmasse sind beachtlich: Flügelspannweite 74 cm und die Flugzeuglänge 38 cm. Es wird das erste mal sein, dass ich einen WW 1-Flieger baue. Naja, vor vielen Jahren habe ich mal den Dreidecker vom "Roten Baron" gebaut, aber das zählt für mich nicht :) War ja bloss ein kleiner, schneller Bau. Der Bausatz stammte von Revell, wenn ich mich nicht irre.


Warum dieser Flieger?
Schon seit Jahren möchte ich einen Flieger von Wingnut Wings bauen. Die Bauberichte und die fertigen Modelle haben mich stets beeindruckt. Aber irgendwie traute ich mich da nie ran. Also habe ich mir in jahrelanger, mühsamer psychologischer Vorbereitung das notwendige Selbstvertrauen anerzogen, um mich an so einem Bausatz zu versuchen ;) Hoffentlich hält es an!


Die Recherche
Die Website von Wingnut Wings finde ich klasse. Viele Originalfotos des Fliegers sind dabei, den Bauplan kann man downloaden, Bilder des Bausatzes und von fertigen Modell kann man sich anschauen, Farbprofile sind vorhanden, usw. Ein echtes Vorbild unter den Websites. Da macht das Einkaufen doch richtig Spass, auch wenn die Flieger von denen nicht zu den günstigen gehören. Wenn man sich in der Modellbauszene so umhört, dann sind die Bausätze wohl den Preis wert.


Die Vorbereitung
Der Arbeitsplatz ist bereit :)



Noch sieht es aufgeräumt aus. Aber, man(n) weiss ja, wie es schon bald aussehen wird...



Schneller Bau der Farbstation
Damit ich leicht und einfach Zugriff auf die Farben habe, bastelte ich mir mal schnell eine Farbstation aus Karton. JAJA, ich hätte auch billigeres Klebeband nehmen können, verdammt, ich weiss, ich weiss....  >:( :o ::) :-*




Damit es stabil ist, habe ich ein paar "Stützen" angebracht. Verleimt ist alles mit Weissleim. Zusätzliche Stabilität sollen die Klebebänder von Tamiya geben.





Zusatzmaterial
Derzeit weiss ich noch nicht, was ich alles an Zusatzmaterial brauchen werde. Sicherlich brauche ich noch Figuren. Falls du eine Quelle kennst, dann bin ich über jeden Hinweis dankbar. Ich habe zwar schon recherchiert, bin aber noch nicht fündig geworden. Die drei Bordgeschütze habe ich mir im Internet bestellt:




Ich finde die Qualität beachtlich. Schon die Verpackung zeigt, dass sich da jemand gute Gedanken gemacht hat, damit alles heil beim Konsumenten ankommt. Vielen Dank! :)



HILFE!
Da es sich bei diesem "Monstrum" um meinen ersten WW 1-Flieger handelt, werde ich Hilfe brauchen. Also, falls du während des Baus siehst, wie ich herum knortze, bin ich um jeden Hinweis und Wink mit dem Zaunpfahl DANKBAR! :) Gut, dann freue ich mich auf den Baubeginn!




Im Bauplan haben sich ein paar Fehler eingeschlichen > Siehe Markierungen. Auf der Website von WNW sind div. Korrekturen ebenfalls schon enthalten, die man sich anschauen kann. Aber offenbar noch nicht alle :)



Die Munitionstrommeln haben hässliche Ränder. Ich denke, man wird nicht mehr viel davon zum Schluss sehen, aber so wollte ich es keinesfalls bleiben lassen. Ganz rechts sieht man das schon fast fertig bearbeitete Teil. Es ist etwas aufwendig, aber ich habe ja sonst nix zu tun ;)




Hier die Schritt-für-Schritt Ansichten zum Resultat. Zunächst mit der Rasierklinge den hässlichen Rand vorsichtig abschneiden und darauf achten, dass man nicht gleich alles weg schnippelt.




Mit diesem Werkzeug zieht man normalerweise Gravuren nach. In den Zwischenräumen bin ich damit mehrmals vorsichtig hin und her gefahren.




Damit kann man auch Gravuren nachziehen. Die Spitze ist allerdings noch dünner und ich konnte die entstandenen Furchen schöner ausarbeiten. Auch hier mehrmals hin und her gefahren.




Zum Schluss mit 600er Schleifpapier von Tamiya den Überschuss abgeschliffen. Jaja, ich glaube, diese Arbeit könnte ich mir sparen, ABER ICH WILL NICHT!  X(




Ich habe etwas recherchiert und bin darauf gestossen: http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=71&t=176633 Gleich das zweite Bild zeigt ein wunderbares Detailbild einer solchen Trommel. Wenn ich es mit den Bausatzteilen vergleiche, kann ich keine Gemeinsamkeit erkennen. Dieser dicke Rand irritiert mich nun doch immer noch :) Aber gut, ich möchte hier nicht die Härchen auf einer Erbsenschote zählen. Ich mache beim Interieur weiter und überlege mir noch, was ich mit den Trommeln machen werde.

...vielleicht sollte ich Dorftrottel erwähnen, dass diese besagten Trommeln nicht am Geschütz montiert, sondern in Aufbewahrungsregalen im innern gelagert werden. Die Trommeln, die am Geschütz montiert werden, entsprechen viel eher dem Original und weisen auch nicht eine solche Kante auf. TRATRATRALLALLA, DER KASPERLE ISCH DAAAAAA...



Naja, mein erster Versuch einer Holzmaserung ist nicht so dolle. Also, weiter üben! :)


NAJA, obwohl, so schlecht ist es gar nicht. HA, ich bin halt schon gut, gell?  :P 8) :D :D
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8395
    • Profil anzeigen
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #1 am: 09. Januar 2012, 23:53:32 »

Vasilij

Ich mache mir schon etwas Gedanken über Deinen Zustand, schnüffelst Du heimlich Tamiya Kleber?  ;D

Spass beiseite  :D Den Flieger von WNW kenn ich, ein Monsterding, ich habe den Gotha in 1:48 von Hi-Tech noch an Lager und habe mich noch nicht daran getraut und lasse Dich mal werken und schau Dir genau über die Schulter  ;D
Das mit dem Holz finde ich gar nicht schlecht, was gefällt Dir den nicht?

En Gruess vom RDM
Gespeichert
whatever!

vasilij

  • Gast
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #2 am: 10. Januar 2012, 00:00:25 »

René, du weisst ja wie das ist: Man macht eine Arbeit, schaut 98 Stunden ohne Essen, Trinken und Schlafen drauf und überlegt sich die ganze Zeit, ob es so gut ist, oder was man noch verbessern könnte. Dann, irgendwann so gegen 96 Stunden ohne sozialen Kontakt und so weiter, kommt man zum Schluss, dass Holz ganz anders aussieht. Weil das Gehirn dann nicht anders kann, fällt es in Ermangelung an Essen, Flüssigkeit und Schlaf in Tiefschlaf und man wacht einige Wochen später wieder auf. Das erste, das man macht ist einen Blick auf das letzte zu werfen, was man vor dem Koma noch in Erinnerung hat. Und dann sieht man diese wundervolle Arbeit und denkt: HA! So Scheisse sieht es gar nicht aus! Es sieht sogar ziemlich gut aus... Aber dann fängt wieder alles von vorne an.  :D

Ach ja, da ist noch eine Sache: Hast du das auch schon erlebt, dass du so einen Stuss schreibst? Vermutlich darf ich nicht mehr am Tamiya-Band lecken.  mmmmmmhhhh....aaaah..... Tamiya Band lecken! (frei nach Homer Simpson).

 :P
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8774
    • Profil anzeigen
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #3 am: 10. Januar 2012, 08:31:50 »

Hi Vasilij

Da bahnt sich ein seeeeehr interessanter Baubericht an, ich werde dabei bleiben!!!

Tja, ich muss René wirklich recht geben, das Holz sieht für mich echt Klasse aus! Da würde ich auf keinen Fall noch etwas ändern. Wenn ich das mit den Decals von Uschi vergleiche ist die Struktur viel unregelmässiger und somit realistischer! Wie hast Du denn das Holz gemacht?

Tschüss
Claudio
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8395
    • Profil anzeigen
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #4 am: 10. Januar 2012, 09:27:25 »

Vasilij

Tamiya Leim extra flüssig, dohhhhh  ;D  ;D  ;D

En Gruess von

René 'Homer' Meister  ;D
Gespeichert
whatever!

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3030
    • Profil anzeigen
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #5 am: 10. Januar 2012, 12:17:45 »

Hoi Vasilji

Da würde ich auch gerne zuschauen! Ist noch Platz?! ;)

Bei mir müsste das Teil nach dem Zusammenbau unter die Decke gehangen werden! Für meine Vitrine ist die Gotha in 1/32 definitiv zu gross! ::)


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

vasilij

  • Gast
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #6 am: 10. Januar 2012, 20:15:35 »

Wie hast Du denn das Holz gemacht?

Vielen Dank erst mal. Ich glaube, ich werde mal einen kleinen Videoclip machen, wenn's recht ist. Das blöde Fotografieren hängt mir langsam zum Hals raus  ;D
Gespeichert

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Gotha IV, Wingnut Wings, 1:32, WOW, was für ein KOLLOSS!
« Antwort #7 am: 10. Januar 2012, 20:55:02 »

Schön dass dieser Baubericht nun auch hier einzug gehalten hat  ;)

Das was Du über die Holzmasserung schriebst kann ich sehr gut nachvollziehen  :D
Geht mir bei fast jedem meiner Modelle so, wenn das Modell fertig ist bin ich selten so ganz zufrieden..."Hier hättest Du noch...", "Dort wolltest du doch...." u.s.w.
...und wenn ich mir das Modell dann Wochen später in der Vitrine noch mal ansehe und mein Siebhirn die kleinen Fehler vergessen hat, denke ich mir "Mensch, das Modell hast Du eigentlich ganz passabel hinbekommen"  ;D ;D
Ich finde Deine Holzmasserung sehr gelungen, ich würd da nichts mehr ändern.....und ein Clip Deiner Technik wäre Klasse  :)

Was wirst Du mit den Munitrommeln machen ? Deine Arbeiten daran waren ja nicht ganz unumstritten ;)  Muss aber zugeben dass ich selber davon keine Ahnung habe und nicht sagen kann ob sie so nun richtiger oder falscher sind als die unbehandelten Teile von Wingnuts Wings. ;)

Ansonsten...mir ist eine 72er Lancaster oder B-17 fast schon zu unhandlich- und das sind Zwerge gegen dieses Monster das du da verbaust ;) Respekt ! Echt !

thomas
Gespeichert