modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Me 262 vs. B-26  (Gelesen 2557 mal)

jacqueline

  • Gast
Me 262 vs. B-26
« am: 29. Dezember 2010, 12:03:03 »

Thomas und ich haben schon ein bisschen vorrecherchiert und ein - wie wir glauben interessantes - Thema gefunden, nämlich die Auseinandersetzungen zwischen Me 262 und B-26 Marauders im April 1945.

Gestartet wird die Sache ca. im März 2011. Wer noch zusteigen und eine Me 262 des JV 44 oder eine Marauder der 17th, 320th, 323rd oder 344th Bomb Group  beisteuern möchte, ist herzlich eingeladen!

Wie gesagt haben Thomas und ich schon einiges herausgefunden und können allfälligen Teamkollegen mit Infos behilflich sein.

Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8392
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #1 am: 07. Januar 2011, 11:43:06 »

Sakkra sag i - des wird ja a mordsgaudi  ;D
Gespeichert
whatever!

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #2 am: 08. Januar 2011, 13:28:58 »

hallo,

ich habe mich mal schlau gemacht, welche Decals für eine JV44 Maschine erhältlich sind. Im Bausatz selber hat es Decals für die Maschine von Johann-Karl Müller, "rote S", JV44, Brandenburg-Briest, März 1945.
Dann gibt es noch Decals für Gallands Maschine, die weisse << http://www.hannants.co.uk/product/EAG48127

Mit welcher könnte ich eventuell einsteigen? Welche baust du, Thomas?

en gruess tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

jacqueline

  • Gast
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #3 am: 08. Januar 2011, 14:51:37 »

Dann gibt es noch Decals für Gallands Maschine, die weisse << http://www.hannants.co.uk/product/EAG48127

Das ist leider nur ein Fantasieprodukt, das seit Jahrzehnten herumgereicht wird, hat aber es so nie gegeben. Galland wird in der Fachliteratur oft die "Weisse 3" zugeschrieben, aber es ist anzunehmen, dass man zu der Zeit einfach in jene Me262 stieg, die gerade verfügbar war. 

Standardmässig hatten die 262 des JV 44 weisse Ziffern vor dem Hoheitszeichen  am Rumpf, wobei es bei "Erbstücken" von anderen Verbänden auch Ausnahmen geben konnte.

   
Gespeichert

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #4 am: 08. Januar 2011, 15:08:01 »

Zitat
Mit welcher könnte ich eventuell einsteigen? Welche baust du, Thomas?

Meine soll die "Weiße 5" werden.

Was sich auch anbieten würde wäre eine Fw 190 D9 Papageienstaffel ...  ???
Die wird zumindest immer dem JV 44 zugeschrieben, ich habe aber keine Ahnung ob die in München-Riem anwesend waren... ?

thomas
Gespeichert

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #5 am: 08. Januar 2011, 16:26:34 »

Das ist leider nur ein Fantasieprodukt, das seit Jahrzehnten herumgereicht wird, hat aber es so nie gegeben.

Dann kommt diese sicher nicht in Frage, es muss schon eine dokumentierte Maschine sein. Merci Jacqueline  :-*.

Was sich auch anbieten würde wäre eine Fw 190 D9 Papageienstaffel ...  ???
Die wird zumindest immer dem JV 44 zugeschrieben, ich habe aber keine Ahnung ob die in München-Riem anwesend waren... ?

Bei Eduard's Kit D11/D13 wird eine Maschine dem Flughafen München-Riem zugeschrieben, beim Dual Combo Bausatz ganze drei.
Die Aufgabe der Focke Wulfs war ja, wenn ich richtig informiert bin, die Me's bei Start und Landung zu schützen.
Nur frage ich mich, ob die Focke Wulfs wirklich ins GB passen, sie waren ja keine typischen Gegner der Me's oder Marauders.

http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=8229&origin=sparte
http://www.eduard.cz/products/card.php?id_product=6975&name=&catalogue_nb=&type=4&pgroup=1&scale=3&product_month=&product_year=&page_start=25

Ich recherchiere noch im Netz nach Fotos von JV44 Me 262.

en gruess tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #6 am: 08. Januar 2011, 20:59:58 »

Zitat
Die Aufgabe der Focke Wulfs war ja, wenn ich richtig informiert bin, die Me's bei Start und Landung zu schützen.
Ja, so liest man es - wobei ich mich frage ob das nicht, aufgrund der traumhaft schönen Unterseitenbemalung, ein wenig überbewertet wird, soweit ich mich errinneren kann werden dieses Staffeln in Gallands und Steinhoffs Werken nie erwähnt - kann mich aber auch täuschen....
Zitat
Nur frage ich mich, ob die Focke Wulfs wirklich ins GB passen, sie waren ja keine typischen Gegner der Me's oder Marauders.
Kommt auf die Definition an  ;D
Bei "Me 262 vs Marauder" hast Du recht
Sagte man aber "JV 44 vs Marauder", wäre eine Fw 190 so falsch nicht ;)

Dazu eine Frage an Jacqueline : Hatten diese Marauders eigentlich einen Begleitschutz ? Oder war die Situation zu dem Zeitpunkt schon so dass man das als nicht mehr nötig erachtete ?
(Für die Me 262 wars sicher egal ob da noch so ein paar lahme P-51 herumkrochen  :P ;D, aber wenn ja, wäre dieser GB eventuell auch noch für andere interessant ...)
 
thomas
« Letzte Änderung: 08. Januar 2011, 21:05:29 von thomas »
Gespeichert

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #7 am: 08. Januar 2011, 21:48:17 »

Dazu eine Frage an Jacqueline : Hatten diese Marauders eigentlich einen Begleitschutz ? Oder war die Situation zu dem Zeitpunkt schon so dass man das als nicht mehr nötig erachtete ?
(Für die Me 262 wars sicher egal ob da noch so ein paar lahme P-51 herumkrochen  :P ;D, aber wenn ja, wäre dieser GB eventuell auch noch für andere interessant ...)

den Begleitschutz der Marauders mit ins GB zu nehmen, würde meiner Meinung nach wieder passen, das wären ja wieder direkte Gegner der Me 262. Und fals der Begleitschutz die Me 262 verfolgt und bei der Landung abschiessen will, sind somit auch die Doras und die Flak des Platzes im Spiel. Vielleicht könnt ihr auch Hartmut mit der  Flak 38 ins Boot holen ;D?
Naja, ihr seit Chef und müsst wissen was geht und was nicht  ;).

en gruess tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4134
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #8 am: 08. Januar 2011, 22:20:44 »

Zitat
Vielleicht könnt ihr auch Hartmut mit der  Flak 38 ins Boot holen  ;D?
Bevor ich nebenan noch vereinsame  ::)    ....einerseits würde das den Rahmen sprengen, andererseits - wenn die Papageienstaffel und der Begleitschutz auch mitmischen darf... ;D

Mal im Ernst, die alliierten Jäger über den Me 262 Plätzen waren doch extra dafür abgestellt die Me 262 am Boden zu halten. Beschossen haben sie die Me´s auch nur wenn es sich nicht vermeiden lies, weil sie hofften selbst mal so ein Gerät zu fliegen. Wenn es jedoch Begleitschutz gab für die Marauders passt es wieder.

Grüße Hartmut           
Gespeichert
Stress haben andere...

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #9 am: 08. Januar 2011, 22:54:15 »

Zitat
Naja, ihr seit Chef und müsst wissen was geht und was nicht
Jacqueline ist Chef(in), ich bin nur Arbeiter  ;D
Außerdem ist Jacqueline literaturmässig viel besser bestückt als ich.....ich hab hier nur die alten Schinken von Galland und Steinhoff .....  und das Web....  ;)

thomas
Gespeichert

jacqueline

  • Gast
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #10 am: 09. Januar 2011, 00:59:01 »

Hatten diese Marauders eigentlich einen Begleitschutz ?

Ja, den hatten sie meines Wissens immer, seit bekannt war, dass man Nazi-Jets begegnen könnte.

Galland höchstselbst wurde bei seinem letzten Einsatz zuerst von einem B-26-Heckschützen gelöchert, und eine Thunderbolt der 50th Fighter Group gab ihm dann noch eins drauf. Er kam mit Müh und Not und zerschossenem Knie gerade noch nach Hause, aber fliegen konnte danach nicht mehr. Heckschütze wie P-47-Pilot sind übrigens dokumentiert und namentlich bekannt.


Beschossen haben sie die Me´s auch nur wenn es sich nicht vermeiden lies, weil sie hofften selbst mal so ein Gerät zu fliegen.

Ziemlich gewagte Theorie. Mit Abschüssen konnte man in der Kantine angeben, aber mit dem Verschonen hätte man sich dort bestenfalls lächerlich gemacht. Na, ich weiss nicht...  ::)


Ich bin mir nicht sicher, ob es sinnvoll wäre, diesen GB typenmässig auszuweiten, auch wenn ich grundsätzlich dafür bin, möglichst vielen die Möglichkeit zu geben, mitzumachen. Irgendwie finde ich es spannender, möglichst viele verschiedene Projekte durchzuführen als möglichst viele Typen in ein Projekt zu murksen. Aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, und wir haben ja noch Zeit, uns da etwas zu überlegen.
Gespeichert

jacqueline

  • Gast
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #11 am: 09. Januar 2011, 12:30:04 »

So, ich habe die neu entstandenen Einträge zum GB7.4 hierhin verschoben, da sie ja mit dem Titel eigentlich nichts zu tun hatten und schon eher unter die Rubrik "Kontaktbörse..." gehören. Es kann weiter gehen.  ;D
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4134
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #12 am: 09. Januar 2011, 12:40:11 »

Zitat
Beschossen haben sie die Me´s auch nur wenn es sich nicht vermeiden lies, weil sie hofften selbst mal so ein Gerät zu fliegen.
Zitat
Ziemlich gewagte Theorie. Mit Abschüssen konnte man in der Kantine angeben, aber mit dem Verschonen hätte man sich dort bestenfalls lächerlich gemacht. Na, ich weiss nicht...  ::)
Ich meinte natürlich die Doppelföhns welche auf dem Platz abgestellt waren. Wer ein Bodenziel abschiesst hat glaube ich nicht so ein hohes Ansehen wie einer der einen Luftkampf für sich entschieden hat. Mal abgesehen davon waren die alliierten heiss wie Frittenfett auf die Jets, wollten unbedingt so ein Ding selbst mal fliegen. Mit Löchern drin fliegen die nicht mehr so gut  ;D Wenn die Me´s in der Luft waren haben die allierten Piloten natürlich versucht sie abzuschiessen, war ja ihr Job und bringt einem Ruhm und Ehre ein ...

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #13 am: 09. Januar 2011, 13:56:58 »

Zitat
Ich meinte natürlich die Doppelföhns welche auf dem Platz abgestellt waren. Wer ein Bodenziel abschiesst hat glaube ich nicht so ein hohes Ansehen wie einer der einen Luftkampf für sich entschieden hat. Mal abgesehen davon waren die alliierten heiss wie Frittenfett auf die Jets, wollten unbedingt so ein Ding selbst mal fliegen. Mit Löchern drin fliegen die nicht mehr so gut   Wenn die Me´s in der Luft waren haben die allierten Piloten natürlich versucht sie abzuschiessen, war ja ihr Job und bringt einem Ruhm und Ehre ein ...


Also erstmal waren die Me 262 gefürchtete Gegner, die zu verschonen wäre grob fahrlässig, egal ob am Boden oder am Himmel.

Und ob sich so ein P-51 Pilot Hoffnungen machen konnte selbst mal mit einer der wenigen heilen Me 262 fliegen zu dürfen  ::)
Ich denke in der Praxis waren dass dann eher Testpiloten oder (und das schon eher inoffiziell) "besondere Persönlichkeiten" - Hinz und Kunz denke ich, machten sich da keine großen Hoffnungen ;)
Aber spekullieren muss man da vermutlich gar nicht viel, es gab sicher klare Anweisungen - und wenn man sich, aus welchen Gründen auch immer, nicht daran hielt hatte dies Folgen .... war ja nicht so dass da jeder nach Gutdünken sich seine Ziele bzw. lohnende Ziele selber aussuchen konnte.

thomas
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4134
    • Profil anzeigen
Re:Me 262 vs. B-26
« Antwort #14 am: 09. Januar 2011, 20:39:14 »

Ok, meine Ausführungen treffen wohl nur für die letzten Kriegstage zu. In Galland´s Schmöker - "Die Ersten und die Letzten" steht auf Seite 376 folgendes:
"Am 3. Mai 1945 standen alle Flugzeuge des J.V. 44 (60 Stück Me 262 u. He 162  :o) ohne jede Tarnung auf dem Flugplatz Salzburg. Darüber kreisten amerikanische Jäger. Sie schossen nicht, sie warfen auch keine Bomben, sie hofften offenbar, bald selbst diese deutschen Düsenjäger zu fliegen, die ihnen so schwer zu schaffen gemacht hatten."
Diese Jäger sind verbrannt worden als die Amerikaner sich dem Platz näherten.

Zitat
Und ob sich so ein P-51 Pilot Hoffnungen machen konnte selbst mal mit einer der wenigen heilen Me 262 fliegen zu dürfen
Na ja, davon träumen kann er schon... ;)

Zitat
Aber spekullieren muss man da vermutlich gar nicht viel, es gab sicher klare Anweisungen
...die letzten Me 262´s intakt zu erbeuten evtl.

Grüße Hartmut

Gespeichert
Stress haben andere...