modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: GB7.1: Republic P-47N Thunderbolt - das Original  (Gelesen 881 mal)

jacqueline

  • Gast
GB7.1: Republic P-47N Thunderbolt - das Original
« am: 01. September 2010, 12:37:36 »

Die Republic P-47N Thunderbolt


Prototyp XP-47N

Die P-47N war die letzte Serienversion der Thunderbolt. Speziell ausgelegt für Langstreckeneinsätze gegen Japan (Ihre Reichweite betrug über 3'500 km), war sie mit einem maximalen Abfluggewicht von gut neun Tonnen NOCH etwa eine Tonne schwerer als die ohnehin schon schwergewichtigen Vorgängermuster. Wegen der neuen Flügelform hatte sie dafür eine markant verbesserte Rollrate, und mit dem R-2800-57C hatte sie den selben Motorentyp eingebaut wie der "Hot Rod" unter den Thunderbolts, die P-47M.


Vergleich Flügelform P-47N und D

Als typisches Erkennungsmerkmal könnte man neben dem Flügel eigentlich die markante Rückenflosse vor dem Leitwerk nennen. Allerdings wurden auch einige frühere Versionen mit letzterer nachgerüstet, was die eindeutige Identifizierung etwas komplizieren kann. Wer sicher gehen will, sollte auf die fest montierten zehn Raketenaufhängungen unter den Flügeln achten; die gab es definitiv erst bei der P-47N. Kompliziert? Dann erwähne ich wohl lieber nicht, dass besagte Aufhängungen erst ab der N-5 serienmässig montiert waren und bei den N-1 nachgerüstet wurden, worauf diese in N-2 umbenamst wurden...  ;)



Über 1'800 P-47N wurden gebaut, die letzte im Oktober 1945; viele wurden nach dem Krieg Einheiten der Air National Guard zugeteilt, und einige fanden danach noch Verwendung bei lateinamerikanischen Luftwaffen.


Die letzte produzierte Thunderbolt


F-47N der Pennsylvania Air National Guard


F-47N der Hawaii Air National Guard
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2010, 10:51:45 von jacqueline »
Gespeichert

jacqueline

  • Gast
Re:GB7.1: Republic P-47N Thunderbolt - das Original
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2010, 00:39:21 »

Lt. Oscar F. Perdomo und seine P-47N "Lil Meaties Meat Chopper"



Oscar F. Perdomo wurde am 14. Juli 1919 als Kind mexikanischer Einwanderer in Texas geboren. Nach erfolgreichem Abschluss seiner fliegerischen Ausbildung hätte er eigentlich als Fluglehrer eine ruhige Kugel schieben können, aber er drängte wie die meisten Jungspunde darauf, in den Krieg zu ziehen. Er wurde demzufolge der 464th Fighter Squadron, 507th Fighter Group zugeteilt und flog mit dieser Einheit am 2. Juli 1945 seinen ersten Einsatz.



Als persönliches Fluggerät stand ihm eine P-47N-2-RE mit der Serial 44-88211 zur Verfügung. Wie viele seiner Kollegen verpasste auch er seiner Maschine ausgefallene Markierungen, nämlich ein Baby in Windeln mit Zigarre im Mund und einer Knarre in den Händen. Zusammen mit dem Namen "Lil Meaties Meat Chopper" war das eine Anspielung auf seinen zu dem Zeitpunkt anderthalb Jahre alten Erstgeborenen. Ich will mal für Perdomo Junior hoffen, dass die Ähnlichkeit mit seiner Comic-Version nicht übermässig gross war...  ::)



Am 13. August 1945 flog er mit seiner Einheit den schon genannten Einsatz über Korea, bei dem er mit dem Abschuss von fünf Feindflugzeugen den inoffiziellen Titel "Ace in a Day" erlangte - als letzter im bekanntlich kurz darauf zu Ende gehenden Zweiten Weltkrieg und als einer der Handvoll US-Hispanics, welche jemals einen "Ace" Status erreichten.



Er verblieb nach dem Krieg, zeitweise als Reservist, bei der Air Force und nahm auch noch am Koreakrieg teil. 1958 verliess er die Luftstreitkräfte im Rang eines Majors. 1972 starb einer seiner Söhne in Vietnam bei einem Helikopterabsturz. Perdomo konnte diesen Verlust nie verwinden und nahm sich als Folge dessen am 2. März 1976 das Leben.

« Letzte Änderung: 14. Dezember 2010, 10:52:51 von jacqueline »
Gespeichert