modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bf 110 G-2/R3  (Gelesen 2774 mal)

patrick

  • Gast
Bf 110 G-2/R3
« am: 18. Februar 2010, 19:50:59 »

Hallo Leute

Heute habe ich nun mit einem Messerschmitt- Geflügel begonnen. Als erstes spritze ich den Cockpitboden sowie weitere Teile des Cockpits. Die Innenseite des Rumpfes wurde ebenfalls mit der gleichen Farbe wie das Cockpit RLM74 gespritzt. Die Feinbemalung des Cockpits werde ich dann mit meinen neuen Nailart-Pinseln vornehmen.
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8392
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #1 am: 18. Februar 2010, 21:39:20 »

Hoi Pädu

Nailart Pinsel? Das wird spannend  :D

PS: Weiss Deine Partnerin was Du mit Ihren Sachen machst  ;D  ;D  ;D

En Gruess vom
RDM
Gespeichert
whatever!

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #2 am: 19. Februar 2010, 00:21:37 »

Die Innenseite des Rumpfes wurde ebenfalls mit der gleichen Farbe wie das Cockpit RLM74 gespritzt.

müsste es nicht RLM66 sein?

en gruess tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

michi

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #3 am: 19. Februar 2010, 12:28:32 »

Zitat
müsste es nicht RLM66 sein?

Da schliesse ich mich an. RLM 66 wäre die bessere Wahl. In einzelnen Fällen soll auch
RLM 02 zum Einsatz gekommen sein, aber sehr, sehr selten.

Gruss, Michi
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #4 am: 19. Februar 2010, 13:08:18 »

Zitat

müsste es nicht RLM66 sein?

Hallo Leute

Gemäss Revell-Bauplan ist die Farbe ein Staubgrau Matt Revell Nr. 77. Dies entspricht bei Gunze dem H68 oder eben RLM74. Bei dem Vergleich Revell 77 zu Humbrol würde es zum 79 Blaugrau passen. Alle drei resp. 4 Farben sind leicht unterschiedlich im Farbton. Wie ich nun von JPS Color rausfand gabs da mehrere Farben für die Instrumentenbretter und Cockpits: http://www.jpsmodell.de/katalog/jpsrlmke.htm

Nun mal die Farben zum Vergleich
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #5 am: 19. Februar 2010, 13:11:23 »

Zitat

Nailart Pinsel? Das wird spannend 

PS: Weiss Deine Partnerin was Du mit Ihren Sachen machst 

Sälü RDM

Das sind nicht die Sachen meiner Partnerin, habe die Pinsel für mich gekauft  :D :D
So feine Pinsel hat meine Partnerin nicht, sie ist für das grobe zuständig  ;D ;D

Gruss
Pädu
Gespeichert

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #6 am: 19. Februar 2010, 15:51:36 »

hallo Patrick,

in deinem Link steht bei RLM 74 = Oberseiten Tagjäger, RLM 66 = Instrumentenbretter, RLM 02 = Grundfarbe Innenbereich.

Zu Beginn des Krieges hat man die Cockpits in RLM 02 lackiert und die Instrumentenbretter RLM 66, so ca 1942 dann umgestellt und das ganze Cockpit wurde RLM 66 lackiert.
Wäre es mein Flieger, würde ich auf die Angaben von Revell pfeiffen und das Cockpit in RLM 66 lackieren, aber natürlich darf jeder machen wie er will  ;).
Je nach Farbquerverweistabelle bekommt man für die Farben etwas andere Ergebnisse geliefert, ich habe dir 2 rausgeschrieben fals du es noch ändern möchtest.

RLM 66 = Gunze  H416 = Revell 69 oder Revell 32109
RLM 02 = Gunze H70 = Revell 362 oder Revell 32145

en gruess tobias

Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #7 am: 19. Februar 2010, 23:22:08 »

Tobias hat mit seinen Farbangaben natürlich vollkommen recht...
...aber so daneben finde ich Revells 77 gar nicht, wirklich schwarzgrau RLM66, ohne jede Aufhellung, würde ich so eine Cockpit nicht unbedingt lackieren... und bei geschlossener Kanzel auf keinen Fall.
Ich würde es so lassen.

thomas
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #8 am: 21. Februar 2010, 12:30:14 »

Hallo Leute

Gestern wurde das Interieur und das Cockpit doch noch mit RLM66 Resp. Gunze H416 neu gespritzt. Die hellere Farbe gefällt mir irgendwie besser als das dunkle RLM74.
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8392
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #9 am: 22. Februar 2010, 00:57:32 »

yep, sieht vieeel besser aus  ;D
Gespeichert
whatever!

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4514
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #10 am: 22. Februar 2010, 01:14:23 »

yep, sieht vieeel besser aus  ;D

ist das ironisch gemeint?  ;D

en gruess tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #11 am: 23. Februar 2010, 12:45:32 »

Sodele, heute baute ich als erstes das Cockpit zusammen, muss dann hier und da noch ein wenig mit dem Pinsel ausbessern. Die Fahrwerkschächte und die Motorgondeln wurden schon mal abgedeckt, die dann mit RLM 02 resp. Gunze H70 gespritzt werden.
Als nächster Schritt passe ich das Cockpit in den Rumpf ein. Wenn es das Wetter heute erlaubt wird am Nachmittag das RLM02 gespritzt.
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #12 am: 24. Februar 2010, 12:50:26 »

Hallo Leute

Nun sind die Fahrwerkschächte und die Motorgondeln innen mit RLM 02 gespritzt worden. Danach baute ich das ganze mal zusammen. Die Motorgondeln wurden anschliessend an den Flügel gepasst und angeklebt. Im weiteren wurde das Cockpit eingeklebt und der Rumpf zusammen gebaut. Als nächstes verklebte ich den Flügel mit dem Rumpf. Und wie schon erwähnt wurde ist es ein Modell von Revell alles passt ganz nach dem Motto: "Passt, hat Luft und lottert". Fast an jeder zweiten Kannte oder Stoss muss geschliffen oder gespachtelt werden.
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #13 am: 04. März 2010, 23:50:38 »

Heute wurden nun die Flügel an den Rumpf geklebt und anschliessend für die Tarnfarbe maskiert. Die Klappen der Fahrwerkschächte sowohl die Haube vom MG wurden provisorisch angeklebt. Die ganze Unterseite wird dann mit Gunze H417 Hellblau besprüht. Die Tarnfarbe die auf der Oberseite zum Zuge kommt ist ein wenig dunkler als auf dem Farbschema von Eduard.
Gespeichert

patrick

  • Gast
Re:Bf 110 G-2/R3
« Antwort #14 am: 07. März 2010, 13:04:06 »

Hallo Leute

Am Freitag habe ich zuerst die Unterseite des Rumpfes mit Gunze H417 gebrusht. Am gestrigen Vormittag spritze ich dann die Oberseite mit dem helleren Farbton Gunze H69 Grau. Da ich nun warten musste bis die Farbe trocken war um anschliessend den dunklen Farbton maskieren konnte, demontierte ich an der Unterseite die provisorisch angeklebten Klappen und Verkleidung vom MG. Nachdem die Maskierung für Gunze H68 Dunkel angebracht wurde. Konnte nun diese Farbe auch noch gespritzt werden. Die Hauptfarben der Tarnbemalung sind nun fertiggestellt. Das einzige was nun noch fehlt ist die Winter-Tarnung auf der Seite des Fliegers. Da muss ich mir allerdings noch überlegen wie ich diese verschiedenen Farbtupfer machen soll.
Gespeichert