modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)  (Gelesen 2993 mal)

marcel

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #15 am: 25. Mai 2008, 20:42:58 »

Hoi Claudio

Hab gerade einen Doc Film namens Fighting Lady heruntergeladen. Er handelt vom altagsleben auf einem Flugzeugtäger wärend des Krieges.
Alles in Farbe, wenn es dich interessiert mach ich dir eine Kopie davon.

Gruss Marcel
« Letzte Änderung: 25. Mai 2008, 21:16:29 von marcel »
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #16 am: 26. Mai 2008, 21:12:47 »

Hoi Marcel

Sehr gerne, vielen Dank!!!

Tschüss Claudio
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #17 am: 24. Juni 2008, 08:08:00 »

Sooooooo, endlich geht's weiter....

Ich habe mich mal an die sehr filigranen Ätzteile gewagt und auch gleich eine neue "Klebetechnik" ausprobiert. Die Ätzteile des Aufzugs wurden mittels Lötpaste gelötet. Ich bin echt begeistert davon, die Stabilität ist sensationell. Der Aufzug hat mich übrigens 2 Stunden Arbeit gekostet... Wenn ich an die diversen Radarantennen denke... das kann ja noch was werden  ;)

Tschüss
Claudio
Gespeichert

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #18 am: 24. Juni 2008, 11:49:27 »

Da sieht ja sehr vielversprechend aus, Respekt !!  mir wäre das alles zu klein ;)

Zitat
Die Ätzteile des Aufzugs wurden mittels Lötpaste gelötet. Ich bin echt begeistert davon,

Kannst du das etwas genauer erläutern ?
Mich würde die Verarbeitung der Lötpaste an sich interessieren.
Wie fixiert man solche kleinen Teile, ohne das einem durch diese Fixierhilfen zuviel Hitze abwandert ?
Arbeitest du da mit einem Lötkolben oder mit einer kleinen Flamme ? (Könnte mir vorstellen dass durch eine kleine Flamme eine punktuelle Erhitzung leichter ist und einem somit nicht andere - nahe - Lötpunkte wieder "aufgehen" ?)

thomas
Gespeichert

marco

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #19 am: 24. Juni 2008, 13:18:59 »

Ich bin froh, dass es endlich weiter geht ;D Auf jedem Fall meinen Respekt zu deinem Aufzug :P
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #20 am: 24. Juni 2008, 13:46:59 »

Zitat
Kannst du das etwas genauer erläutern ?
Gerne, kein Problem. Habe die Idee allerdings aus einem anderen Forum (ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken  ;)).

Die zu verbindenden Teile werden mit der Lötpaste bestrichen und dann erhitzt, so dass die Paste schmilzt und einen feinen Lötfilm zurücklässt. Nun werden die Teile zusammengehalten und die "Nahtstelle" nochmals erhitzt. Der Lötzinn-Film auf beiden Teilen verbindet sich und ohne dass sich ein Wulst bildet ist die Verbindung schön fest. Als Hitzequelle gehen verschiedene Sachen. In dem anderen Forum wird ein (elektro) Lötkolben empfohlen, ich nehme allerdings mein Wachsspachtelgerät. Bei diesem hat es auch eine "Lötspitze" dabei. Mit dieser kann ich sehr genau punktuell die Verbindung herstellen, ohne dass die Ätzteile so heiss werden, dass man diese nicht mehr halten kann.

Zitat
Wie fixiert man solche kleinen Teile, ohne das einem durch diese Fixierhilfen zuviel Hitze abwandert ?

Ich habe die Teile mit den Fingern festgehalten und bin dann der Naht mit der "Lötspitze" entlanggefahren. Durch die punktuelle Hitze löst sich die Verbindung an den bereits gelöteten Stellen nicht mehr, so dass man sich langsam vorarbeiten kann. Eine weitere Möglichkeit besteht auch darin, dass man auf einem Teil etwas Lötfett aufträgt und dann das zweite Teil in das Fett steckt.

Ich hoffe, ich konnte mich einigermassen verständlich ausdrücken, sonst einfach nochmals fragen  ;)

Tschüss
Claudio

@marco
Danke! Es braucht ehrlich gesagt immer wieder einen kleinen "Stupf", da die Ätzteile keine richtige Anleitung haben, bei welcher die Positionierung klar aufgeführt ist. Und mein Fotomaterial ist eher beschränkt...

Tschüss
Claudio
Gespeichert

marco

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #21 am: 24. Juni 2008, 21:13:53 »

Ja das mit den Ätzteilen ist so eine Sache. Ich habe auch zwei Sets von GMM zu Hause, die sehen sehr filigran aus, verbrechen schon beim ansehen.

Ich finde es sehr interresant das du einen Flugzeugträger baust, mich faszinieren diese Dinger einfach.

Auf jedem Fall noch Happy Modeling ;)

marco
Gespeichert

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #22 am: 24. Juni 2008, 21:28:16 »

Danke für die Erklärung, claudio.

Bei dem was ich so zusammenschustere braucht man das Löten zwar selten aber manchmal wärs schon nicht schlecht - und meine bisherigen Versuche waren alle so erfolgreich dass ich die Teile dann am Ende doch wieder mit Sekundenkleber verband  ;) ;D
Ich werde "Deine" Methode auf jeden Fall mal testen, müßte ja auch mit Kupferdraht (Schweißdraht) mit maximal 2 mm Durchmesser funktioklappen, oder ?

Zitat
Ich habe die Teile mit den Fingern festgehalten und bin dann der Naht mit der "Lötspitze" entlanggefahren.
Ähh, wieviele Hände hast du ??  ??? ;D ;D

thomas
Gespeichert

marcel

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #23 am: 24. Juni 2008, 21:42:41 »

Sieht wirklich super aus wie gross(klein) ist das Teil eigentlich?

das braucht sicher viel Nerven ;D

Gruss Marcel
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #24 am: 24. Juni 2008, 21:49:14 »

@thomas
Zitat
Ich werde "Deine" Methode auf jeden Fall mal testen, müßte ja auch mit Kupferdraht (Schweißdraht) mit maximal 2 mm Durchmesser funktioklappen, oder

Ja, eigentlich schon.... Die Methode habe ich auch in einem Forum gelesen, selber probiert habe ich sie allerdings nicht.

Zitat
Ähh, wieviele Hände hast du ??
Meine Frau meint mindestens 4  ;D ;D ;D
Aber in diesem Fall wars einfach. Die Stützen musste ich ja schon vorgängig auf den Aufzug kleben und das untere Gitter konnte ich dann locker mit einer Hand festhalten  ;D

@Marcel
Ich nehme das Ding nächsten Freitag mal mit, dann könnt ihr es live betrachten  ;)

Tschüss
Claudio
Gespeichert

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #25 am: 25. Juni 2008, 18:14:36 »

Zitat
Meine Frau meint mindestens 4   
Angeber  :P ;D ;D
Gespeichert

marcel

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #26 am: 18. Oktober 2008, 23:12:57 »

Hoi Claudio

Hab da noch ein Link gefunden von einer fertig gebauten Yorktown, vieleicht willst du sie ja auch in dieser Art darstellen. Aber nur nicht mit der B25 drauf, die waren doch nur einmal auf der Hornet.

Gruss Marcel

Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #27 am: 19. Oktober 2008, 10:34:40 »

Hi Marcel
Da wäre ich sehr interessiert... Kannst Du mir bitte den Link mal angeben?

Vielen Dank und Gruss
Claudio
Gespeichert

marcel

  • Gast
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #28 am: 19. Oktober 2008, 21:13:33 »

Ups da war ich wohl etwas zu schnell mit abschicken ;D

http://www.modelshipgallery.com/gallery/cv/cv-10/350-jm/jm-index.html

Gruss Marcel
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8709
    • Profil anzeigen
Re: CV-10 Yorktown (Trumpeter 1:350)
« Antwort #29 am: 20. Oktober 2008, 09:55:46 »

kein Problem  ;)
Wow, nicht schlecht. Allerdings gefällt mir die Beschädigung am Heck und die drehenden Propeller nicht so recht...

Gruss
Claudio
Gespeichert