modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - ThomasP

Seiten: [1] 2 3 ... 132
1
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 17. Februar 2019, 17:57:19 »
Hallo Hartmut

Danke für den Tipp!  :)

Aber gut Ding will Weile haben - und so ist mir heute erst die zündende und möglichst fummelfreie Idee gekommen: Einfach eine Scheibe ausstanzen und mittig knicken!  8)
Ein bisschen probieren und schon ist das Ideal gefunden: 0.25mm dickes Sheet, 2.2mm Scheibendurchmesser und das Ganze in einer halben Wäscheklammer biegen. Et voilà, le tour est joué!  :D

Da es sich wie gesagt eigentlich um einen Typhoon Rumpf handelt, hat Eduard auch die Fischplattenverstärkungen am Schwanzübergang als Ätzteile beigelegt. Nur Vorsicht bei deren Anbringung; die erhabenen Nieten am Rumpf müssen entfernt werden und die Platte vor dem Höhenleitwerk habe ich nur halb angebracht.

Na wenn das nicht mal wieder ein erfolgreicher Nachmittag war - jetzt gibt's Schoggi!  ::)

cu
ThomP(est)

2
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 12. Februar 2019, 21:15:03 »
Ich habe da noch ein kleines Dilemma und noch nicht die zündende Idee.  :(

Die Maschine von Roland hatte eine "Beule" an jeder Flügelwurzel. Diese verdeckte den Spannten vom Typhoon Cockpit, das bei den ersten Tempest noch Verwendung fand. Aufgrund des dünneren Tempestflügels, konnte dieser nicht einfach im Flügel "verschwinden".

Wie soll ich diese Beulen am besten darstellen? Sie sehen aus wie Linsen, die jedoch in der Mitte einen Knick zu haben scheinen.
Hat da irgend jemand eine Idee?
Ich bin dankbar für jede Anregung.

cu
ThomP(est)

3
Hallo miteinander

Vielen Dank für die Blumen.  :)
So langsam wächst meine Sammlung an "Jets" der ersten Stunde an.  8)

cu
ThomasP

5
Hallo Hartmut

Dein "schräger" Pzkw IV sieht toll aus - super Scratchbau!  :) :) :)

cu
ThomasP

6
Hallo Markus

Das Dio sieht hammermässig aus - ganz grosses Kino!  :) :) :)

cu
ThomasP

7
Ein kleiner Schritt für mich, ein grosser Tag für die japanische Luftfahrtindustrie ...  ;D ;D
... die zweite Ohka ist fertig!  8)

Nachdem ich ja schon vor einiger Zeit die Ohka Model 22 von Brengun fertiggestellt hatte, konnte ich heute nun das Roll-Out der Ohka Model 11 von FineMolds feiern - hicks!  ::)

Wer mehr über den Vogel lesen will, hier noch eine Seite mit vollumfänglicher Information (one-stop-shop  ;) ):
https://en.wikipedia.org/wiki/Yokosuka_MXY-7_Ohka

cu
ThomasP

8
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 02. Februar 2019, 22:17:32 »
Hochzeit habe ich heute auch noch gefeiert - Rumpf und Flügel sind verklebt.  :)
Die Passgenauigkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Ein wenig Krafteinsatz war zwar nötig, aber die Teile passen einwandfrei und an der Flügelwurzel ist kein Spachtel nötig.  :) :)

Einzig das Teil für die Cockpitumrandung wollte nicht passen - da ist eine Strebe, die einfach im Weg ist. Die Bauanleitung des zweiten Bausatzes hat das schon berücksichtigt und empfiehlt diese Strebe einfach zu entfernen - hat geklappt!

cu
ThomP(est)

9
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 02. Februar 2019, 12:52:10 »
Hallo zusammen

Hier ein kleines Update.
Beim Zusammenkleben der Flügel hatte ich etwas Mühe, dass an der Eintrittskante kein Spalt entsteht. So habe ich an der Innenseite etwas Material abgetragen und dann mit angemessenem Druck die Flügelhälften aneinandergepresst. Ist leider nicht 100% geglückt. Also kam wieder etwas Spachtelmasse zum Einsatz.

Störend für die spätere Bemalung finde ich, dass der Zylinder zum Bewegen der Fahrwerksklappen, aus dem Fahrwerkschacht herausragt und man so die Fahrwerksklappe nicht temporär im geschlossenen Zustand ankleben kann. Das wäre v.a. für die Bemalung der Invasionsstreifen toll gewesen. Wer will, kann die Zylinder ja abschneiden und später wieder ankleben - das müsste eigentlich kein Problem sein.

cu
ThomP(est)

10
Ausstellungen 2019 / Re: Modellbauaustellungen im 2019
« am: 21. Januar 2019, 20:59:55 »
Am 09. und 10. November 2019 wird in Grenchen beim Flughafen eine Ausstellung der Plastikchirurgen sein. Diesmal noch grösser und mit freien Tischen für Gäste.

Hallo Dominik

Da komme ich gerne vorbei und bestelle den ersten Tisch für die MBF!  ;)

cu
ThomasP

11
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Ruptured Duck, Revell, 1:48
« am: 21. Januar 2019, 20:58:46 »
Hallo Carlo

Das verspricht ja ein super Baubericht zu werden.
Ich bin gerne mit von der Partie.   :)

"Bad to the B-one!"

cu
ThomasP

12
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 19. Januar 2019, 17:26:33 »
Am meisten Mühe bereitete mir jedoch den Einbau des Kühlers - da klaffte ein drei Millimeter breiter Spalt zwischen den Rumpfhälften!  >:(

Dafür sehe ich zwei Gründe:
- der Kühler ist etwas zu breit
- das Teil E49 passt nicht sauber in die dafür vorgesehene Aussparung an den Rumpfhälften.

Also, Kühler seitlich etwas abschleifen und die Kanten von Teil E49 - v.a. auf der Seite zum Kühler hin - abschleifen und abschaben, bis es passt.
Da habe ich nochmals Schwein gehabt und mir nachträglich viel Ärger erspart.  :D

Einziger Wermutstropfen ist der doch etwas breite Spalt am Lufteinlass des Kühlers - da werde ich wohl etwas spachteln und schleifen müssen; und zwar an einer schlecht zugänglichen Stelle.  :(

cu
ThomP(est)

13
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 19. Januar 2019, 17:17:47 »
Beim Zusammenkleben des Rumpfes sind mir dann noch ein paar Stolpersteine aufgefallen und einen davon hat mich auch fast erwischt.

Der Einbau des Schachtes für das Heckrad ist völlig unkompliziert.  8)

Aber das Cockpit hat eine kleine Tücke - die Anleitung sieht vor, dass man die Teile E16 und E74 erst nach Zusammenkleben der Rumpfhälften einbaut. V.a. für Teil E74 sind dann jedoch ein paar filigrane Hebel im Weg - wer schon so weit ist, einfach E74 weglassen. Ich habe es zum Glück noch früh genug bemerkt und habe das Teil E74 eingeklebt, bevor ich das Cockpit in die rechte Rumpfhälfte eingeklebt habe. Das Teil E16 habe ich vor dem Verkleben der beiden Rumpfhälften eingeklebt, da man so noch gut an die Klebstelle kommt.  ::)

14
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 19. Januar 2019, 17:09:23 »
Hallo zusammen

Vielen Dank für das Interesse und die Blumen.  :)
Ein Fussraster liegt bei - sogar mit zwei Ätzteilen - aber für dessen Anbindung, soll man einfach ein Loch bohren, was mir dann doch zu simpel ist. Die quadratische Öffnung für den Handgriff ist nur als Gravur vorhanden.

Die Auspuffe hatte ich ja schon bemängelt - hier nun ein Vergleich mit den Brassin Teilen:

15
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Re: Tempest Mk.V serie I, Eduard, 1/48
« am: 13. Januar 2019, 18:15:42 »
Cockpit, Kühler und Fahrwerkschächte sind nun soweit fertig, dass der Einbau beginnen kann.
Wie üblichen bekamen die Teile einen Wash, dann Mattlack und zu guter Letzt ein wenig Drybrush.

Die Frontseiten des Kühlers sind sehr schön gestaltet und so reicht bei den silbernen Teilen ein Washing um die Details sichtbar zu machen.

Das Cockpit zusammen zu stecken war noch etwas eine Herausforderung, passten doch die Stifte nicht immer in die Löcher - etwas aufbohren hilft  :)  - und es gibt einfach zu viele Teile, die zusammengesteckt werden müssen. Also Vorsicht, dass nichts vergessen geht, denn wenn einmal Alles verklebt ist, muss man "murksen" und dann bricht das feine Gestängele. Woher ich das weiss? Ratet mal!  >:(

cu
ThomP(est)

Seiten: [1] 2 3 ... 132