modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - claudio

Seiten: [1] 2 3 ... 30
1
Ausstellungen 2019 / Basler Modellbautage 2019 (BMT)
« am: 14. März 2019, 18:04:49 »
Hi Leute
Die BMT 2019 finden am Samstag, 28. September und Sonntag, 29. September statt.

Wie besprochen habe ich für uns 6 Tische reserviert und gestern auch bereits eine Bestätigung erhalten.

Freue mich schon auf das Wochenende!
Tschüss
Claudio

2
Hi Leute
Es geht Schlag auf Schlag  ;D
Als Ausgleich zum Tie Fighter muss ich mich natürlich auch um die Rebellen (resp. den Widerstand) kümmern. Mir gefallen die neuen X-Wing (mit den geteilten Triebwerken) sehr gut, deshalb ist meine Wahl auf diesen Typ und nicht die "alte" Version gefallen. Bandai hat auch hier einige Bausätze im Massstab 1:72 herausgebracht. Eine gute Vorstellung findet ihr hier:
https://www.britmodeller.com/forums/index.php?/topic/234992180-resistance-t-70-x-wing/

Die Passgenauigkeit der Bandai Bausätze ist wirklich gut und die Modelle sind in verschiedenen Farben gegossen. Theoretisch könnte man diese ohne Bemalung zusammenbauen. Natürlich würde es dann etwas "spielzeughaft" aussehen, deshalb werde ich alles neu lackieren.

Begonnen habe ich bereits mit dem Cockpit und der wirklich schön gelungenen Pilotenfigur. Die Details sind absolut genügend und mit etwas Drybrushing kommen diese auch gut zur Geltung. Entgegen den Empfehlungen von Britmodeller habe ich für das Cockpit die Decals verwendet, diese finde ich für den Massstab absolut genügend. Im folgenden Bild sind diese noch nicht angebracht...


3
Hi Leute
Meine Tochter hat mir von einem Ausflug ein Geschenk mitgebracht, einen Revell Bausatz eines TIE Advanced X1, gefolgen von niemand geringerem als Darth Vader in Episode 4. Das Modell ist im Massstab 1:121 und recht gut detailliert. Eine Vorstellung des Bausatzes findet ihr hier:
https://www.britmodeller.com/forums/index.php?/topic/234989900-tie-fighter-vaders-tie-fighter/

Da der Bausatz so gut zum GB Thema passt wurde er auch sogleich angefangen  ;D.
Die Anzahl Teile ist sehr überschaubar. Das Cockpit wurde dann auch rasch bemalt, gealtert und zusammengebaut. Eine erste Passprobe in den Rumpfhälften ergibt eine tolle Passgenauigkeit aber offenbart leider auch dass von Vader und dem Cockpit (fast) nichts zu sehen sein wird.... Egal, es ist da  ;D

4
Gesucht - gefunden! / Ghostbusters Ecto-1 oder Ecto-1a
« am: 05. November 2018, 12:59:11 »
Hi Leute
für den GB bin ich auf der Suche nach dem nächsten Modell, es soll das Ecto-Mobil der Ghostbusters sein. Hat den jemand zufällig und will ihn nicht bauen?

Tschüss
Claudio

5
Ausflüge / Ausflug im 2019 oder 2020
« am: 02. November 2018, 16:08:34 »
Hoi mitenand
Am letzten Höck ist wieder das Thema "gemeinsamer Ausflug" aufgekommen. Ich habe den Auftrag gefasst, einen entsprechenden Thread zu eröffnen....

.... was ich somit gemacht habe  ;D
Wir möchte zuerst einmal Ideen sammeln, also strengt eure grauen Hirnzellen an  ;D.

Tschüss
Claudio

6
Flohmarkt / Ausmistaktion
« am: 15. Oktober 2018, 22:10:47 »
Hi Leute
Ich habe heute mein Lager ziemlich ausgedünnt und möchte euch zuerst die Gelegenheit geben, die Modelle zu einem guten Preis zu kaufen. Was nicht weggeht, geht wohl in ein bekanntes Auktionshaus (R...) oder zum Teil auch zu Marc.
Ich werde am Freitag das ganze Zeugs mitnehmen, dann könnt ihr euch selbst ein Bild machen (hoffentlich hat es genügend Tische  ;D ). Neben den Modellen und Figuren werde ich auch praktisch alle Zeitschriften weggeben. Die sind allerdings extrem schwer, ich nehme sie deshalb am Freitag nur mit falls jemand Interesse hat. Es sind KIT (Flugzeug und Militär), Extrem Modelling, Flugzeug Classic, Steel Master, Art of Modelling, Modell Fan und Model Military International.

So, nun die Bilder....
Tschüss
Claudio

7
Flohmarkt / Flohmarkt IPMS Bern am 13. Oktober 2018
« am: 23. September 2018, 20:18:34 »
Die IPMS Bern führt in diesem Jahr wieder einen Flohmarkt in Münsingen durch. Nähere Infos im angehängten Flyer.
Tschüss
Claudio

8
Hi Leute
Die Teilnehmer vom letzten Höck haben vielleicht mitbekommen, dass ich geheimnisvoll mit Marc getuschelt habe und wir uns über Age of Sigmar, Kharadron Overlords, Nighthaunt und Konsorten unterhalten haben. Es zieht mich im Moment immer weiter Richtung TableTop Spiele und ich werde in Kürze mal Age of Sigmar von GamesWorkshop ausprobieren.

In Age of Sigmar gibt es verschiedene Fraktionen. Meine Wahl ist auf die Kharadron Overlords gefallen. Nicht etwa weil die sich besonders gut spielen lassen, davon habe ich noch keine Ahnung. Die Modelle haben einen coolen, steampunk mässigen Einschlag welcher mir sofort gefallen hat. Aus der Start Collection habe ich mir für diesen Baubericht einen Grundstok Gunhauler ausgesucht. Ein knuffiges Modell eines Zwei-Zwergen-Luftschiffs welches entweder mit einer mit Sky Cannon oder einer Drill Canon ausgerüstet werden kann. Es soll die Rolle eines Begleitschiffs für die grösseren Luftschiffe der Kharadron's erfüllen.

So viel zur Vorgeschichte, nun zum Baubericht.
Wer GamesWorkshop Modelle kennt weiss, dass diese sauteuer sind. Für eine (Spritzguss-)Figur gehen gut und gerne mal 25.-- über den Tisch.... Aber dafür ist der Guss auch wirklich ausgezeichnet. Die Details sind schön gemacht und Sinkstellen sucht man wirklich vergebens. Die Passgenauigkeit ist in der Regel auch sehr gut, verspricht also Bastelspass pur. Ich habe euch ein paar Bilder der Gussäste und Details angefügt.
Am Wochenende habe ich dann auch schon mit dem Bau begonnen und die Fortschritt sieht man auf den Bildern. Ich werde das Modell nicht komplett zusammenbauen um die Bemalung etwas zu erleichtern. Beim Bild des Buges sieht man, dass etwas Spachtmasse nötig ist, aber absolut im grünen Bereich. Damit ich beide Bewaffnungsoptionen spielen kann, werde ich die entsprechenden Kanonen und Munition mit Magneten versehen. So kann ich je nach Bedarf die Bewaffnung wechseln. Betreffend dem Farbschema bin ich mir noch nicht sicher, die Kharadron Overloards können verschiedenen Himmelshäfen angehören (quasi Stämme) welche andere Fähigkeiten und Farbschemas haben.

So viel für heute...

9
Hi Leute
Es geht los mit dem Bau der Tontaube (ähm, ich meine Zero). Ich habe dafür das Modell von Airfix genommen, es ist eines aus neueren Formen und somit das Preis/Leistungsverhältnis ungeschlagen.
Ein Review des Bausatzes kann man hier finden:
http://www.ipmsdeutschland.de/FirstLook/Airfix/Airfix_Mitsubishi_A6M2b_Zero_72/Air_A6M2b_Zero.html

Eigentlich wurde im Film eine modifiziert Texan verwendet, das Modell von Hobby Boss in 1:72 ist mir aber zu schlecht, deshalb nehme ich die Original Zero.

Das Deckelbild ist ansprechend gestaltet und in der Schachtel sind 3 Gussäste im bekannten (eher weichen) grauen Plastik. Weiter enthalten sind gut gedruckte Decals, Klarsichtteile (die Haube kann leider nur geschlossen dargestellt werden) und die Anleitung.
Die Gussqualität finde ich sehr gut und die Detaillierung mehr als ausreichend für den von mir vorgesehenen Zweck. Einzig der Pilot ist doch ziemlich verwaschen aber da die Kanzel nur geschlossen montiert werden kann kann ich das verschmerzen.

10
Hi Leute
Auch bei mir geht es los mit dem Baubericht zum ersten der beiden Hauptdarsteller meiner Szene, der F-14 Tomcat. Ich werde den ungleichen Luftkampf zwischen der F-14 und der Zero nachbauen.

F-14 in 1:72 gibt es ein paar. Meine Wahl ist auf das Modell von Hobby Boss gefallen, einfach weil es gerade lieferbar war und Preis / Leistung stimmen. Leider habe ich mich etwas zu wenig informiert, hätte ich die Bausatzvorstellung auf Modellversium gelesen, hätte ich wahrscheinlich einen anderen Hersteller gewählt. Die entsprechende Bausatzvorstellung findet ihr hier: http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=8741

Der Bausatz sieht auf den ersten Blick wirklich gut aus. Schön gegossene Teile mit feinen Gravuren und als grosses Plus, alle nötigen Waffen (Raketen) sind ebenfalls enthalten.
Frohen Mutes habe ich mich an den Bau gemacht. Die erste Überraschung waren die angegossenen Klappen des Bugfahrwerks. Völlig unverständlich dass die Klappen angegossen wurden. Aber wir sind ja Modellbauer, die Klappen habe ich abgetrennt und geschlossen angeklebt. Die Spalten sind so natürlich viel zu gross, aber etwas Putty und neu Gravieren und das Problem ist gelöst. Das kann ich allerdings erst machen wenn das Cockpit eingeklebt und die Rumpfhälften geschlossen sind. Also habe ich mich auf das Cockpit gestürzt. Bezüglich der Farbgebung schweigt sich die Anleitung von Hobby  Boss weitgehend aus, eine wirklich ärgerliches Problem mit vielen Hobby Boss Bausätzen. Ich musste also im Internet Bauberichte von Tomcats suchen und mir die Farbgebung so zusammenreimen. Falls jemand die F-14 von Tamiya zu hause hat, ein Scan der Anleitung wäre super  ;D
Schliesslich bin ich fündig geworden und habe die Cockpit-Wanne und die meisten Teile mit XF-19 gebrusht. Nun eine Lage Future und die Teile sind bereit für die Decals..... Ähm.... welche Decals? Die Seitenkonsolen sind ebene Flächen ohne Armaturen oder ähnliches, also müssten doch Decals vorhanden sein... Denkste, keine Decals für die Seitenkonsolen! Nur für die Instrumente sind ein paar Decals vorhanden. Ach ja, einer der Decal - Bogen ist falsch geschnitten, da muss ich Ersatz anfordern.
Tja, keine Decals und keine Gravuren, da muss ich halt selbst etwas aufmalen. Ist ja auch nicht tragisch, es werden Piloten verbaut und die Kanzel geschlossen, da ist am Schluss kaum mehr etwas zu sehen. Aber mittlerweile bin ich doch etwas enttäuscht vom Bausatz....


11
Gemeinschaftseinkäufe / Bestellung Sockelshop
« am: 20. Juni 2018, 16:59:21 »
Hi Leute
Macht jemand in der nächsten Zeit mal eine Bestellung beim Sockelshop? Könnte ich mich "anhängen"? Roger hat ein paar coole Figuren für mein SU-Dio gefunden  ;D

Tschüss
Claudio

12
Hi Leute
Meine ursprüngliche Idee zum Thema war, den Luftkampf (na ja, Luftkampf ist übertrieben, das Tontaubenschiessen  ;D ) zwischen den F-14 Tomcat und den Zero's darzustellen. Nun habe ich aber herausgefunden, dass für die Filmaufnahmen keine Zeros sondern umgebaute T-6 Texan verwendet wurden.... natürlich könnte ich auch eine Texan "japanisch" bemalen, die Umbauten sind aber schwierig bis unmöglich mit einem vernünftigen Aufwand. Oder doch eher eine "original" Zero nehmen?
Was meint ihr? Wie würdet ihr entscheiden?

Plan B wäre die Tomcat auf dem Trägerdeck kurz vor dem Start....

Tschüss
Claudio

13
Group Build # 14: It's Showtime / Infos zum GroupBuild
« am: 01. Juni 2018, 07:36:02 »
folgen

14
Group Builds (Allgemeines) / Neuer Versuch
« am: 31. Mai 2018, 12:55:17 »
Hoi mitenand
Es war einmal….. ein schöner Sommerabend, MacMeister und ich philosophieren bei einer Zigarre und feinem Rum über die GroupBuild-Unlust bei den Modellbaufreunden. Auch wenn wir keine Lösung gefunden haben, hat das Thema bei mir noch etwas nachgewirkt. Wir waren uns einig, es wäre schön, könnten wir an den Basler Modellbautagen 2019 wieder einen „Kracher“ landen.

Beim Joggen ist mir dann eine Idee gekommen, welche ich hier gerne einmal vorstellen würde. Das Thema ist nicht neu, wir haben auch schon davon gesprochen. Aber eventuell hatten wir seinerzeit den falschen Ansatz gewählt… Also ich will euch nicht weiter langweilen, mein Vorschlag ist ein neuer GB, Laufzeit bis BMT 2019 zum Thema „Movies“.

Es sollen Modelle gebaut werden, welche in einem beliebigen Film vorgekommen sind. Ob Modelle, Büsten, Vignetten oder Dioramas spielt keine Rolle. Massstab egal. Einzige Voraussetzung: es gibt ein Film-Standbild, auf welchem das Original gut zu sehen / erkennen ist. Also z.B. eine Grossaufnahme von Morpheus wie er die Pillen hinhält, oder das Vorrücken der Shermans bei Band of Brothers, oder der Truck und das Auto bei Spielbergs „Duell“, oder eine Hurricane auf dem Flugplatz bei „Luftschlacht um England“, oder die Black Pearl bei „Pirates of the caribbean“, oder ein Tie-Fighter bei Star Wars, oder ein Knuddel-Panzer bei Panzer Girls usw….. Ihr seht, es gibt jede Menge Möglichkeiten.
Was macht den GB zu etwas besonderem? Die Präsentation! Zu jedem Modell wird ein A4 oder A5 Standbild gemacht, auf welchem die Vorlage zu sehen ist (inkl. Info um welchen Film es sich handelt). Ich habe auf die Schnelle zwei Vorschläge erstellt, dies kann natürlich noch angepasst und erweitert werden, die Präsentation sollte aber auf jeden Fall bei jedem Ausstellungsstück gleich sein. Wir können die Idee sogar noch weiter spinnen…. Was spricht dagegen die Infos zum Film auf den Standbildern abzudecken und ein kleines Quiz zu machen?

Was sind die Vorteile?
•   Jeder kann bauen was er will (ob Zivil, Flugzeug, Panzer, Diorama, Figur, Büste usw,  ein passender Film lässt sich sicher finden)
•   Das Thema spricht das Publikum mit Sicherheit an
•   Wieder eine Idee, welche noch niemand hatte (so viel ich weiss)


Hiermit beende ich den Werbeblock und bin auf eure Kommentare gespannt.
Tschüss
Claudio

15
Bauberichte Fahrzeuge 1:48 und kleiner / SU-122 (Tamiya 1:48)
« am: 03. April 2018, 15:32:21 »
Hi Leute
Mein Modellbau-Blues scheint sich langsam zu verabschieden, hat sich doch über Ostern ein Bausatz auf den Basteltisch verirrt. Es sollte kein Grossprojekt werden sondern einfach ein Bausatz für zwischen durch. Nicht lange nachgedacht und Schwupps lag der Bausatz der SU-122 auf dem Tisch. Die Überraschung als ich den Deckel öffnete waren das Detailset von Voyager und ein Motor von Hauler... Na ja, er lag nun mal auf dem Tisch also wird er auch gebaut.
Recherche habe ich keine betrieben und werde ich bei dem Modell auch keine betreiben, ich setzte mich hier nicht unter Druck und baue darauf los.

Zuerst habe ich den Resin-Motor von den Angüssen befreit und die Motorenklappe des Bausatzes ausgeschnitten. Hier habe ich die erste Überraschung erlebt, das Plastik war extrem spröde und ist zum Teil regelrecht zerbröckelt. Habe ich bei Tamiya so noch nie erlebt. Uralt ist der Bausatz auch nicht, er stammt aus dem Jahr 2005... Egal, also hiess es vorsichtig sein. Beim Probeanpassen des Motors habe ich dann auch festgestellt, dass einmal eingebaut nicht mehr viel davon zu sehen ist.

Nach dem Bau habe ich den Motor bemalt, mit den beiliegenden Ätzteilen verkabelt und eingebaut. Das Foto des fertigen Motors war leider so verwackelt dass ich es hier nicht zeigen kann... Sorry....

Weiter ging es mit dem Verbauen der ersten Ätzteile des Voyager Sets. So ganz konsequent waren die Designer nicht, die Lüftergitter auf dem Motorendeck sind nicht als Ätzteile enthalten, die seitlichen Lüfter hingegen schon. Na ja, bei sorgfältiger Bemalung wird das nicht auffallen. Schön gelöst hingegen ist die hintere Abdeckung des Motors, diese Ätzteile sind eine deutliche Aufwertung gegenüber den Plastikteilen.

Mal sehen wann es weitergeht  ;)
 

Seiten: [1] 2 3 ... 30