modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - guenther

Seiten: [1] 2 3 4
1
Interessantes Allerlei / Nkf 2.0 Neue Test der Schweizer Luftwaffe
« am: 28. Februar 2019, 22:06:25 »

Die Schweiz sucht ja neue Flieger, hier die Daten und Anmelde Infos der Evaluation. Ich werde einige versuchen zu besuchen. Anmeldungen sind limitiert... Gerade Super Hornet und F-35wären echt cool. Flugtest ist wohl immer in Payerne.


https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-74152.html

Gruss
Günther

2
GB 14: Günther's "Battle of Hoth" / Baustart
« am: 25. Februar 2019, 19:48:13 »
Der AT-ST von Bandai ist wirklich schön und sehr detailreich gemacht. Wenn man mag, braucht es auch nicht unbedingt Kleber

Der AT-AT von Revell - ein wahres Monster - aber mit wenig Teilen doch etwas vereinfacht. Was ganz fehlt sind die Fuss Unterseiten.... und er ist vorlakiert mit Erhabenen Konturen, die nun alle weg müssen und eingeritzt




Hier mal die Kartons im Vergleich

Gruss
Günther

3
Ein Bauversuch, da ich nicht weis ob ich es wirklich durchziehen werde - zuviele Baustellen sind bei diesem Nagelneuen Bausatz von Roden.

Alle Nietenreihen  der Lafette  - müssten eigentlich neu gemacht werden

Die Unterlafette ist nicht dem Original entsprechend.

Die Detailierung des Rohres ist nicht vorhanden

Das ganze Gestänge ist viel zu grob

und das schlimmste - die Räder....

Um zu sehen wie es beim Original aussieht, hab ich zum Glück einen kleinen Walk around gefunden

http://www.landships.info/landships/artillery_articles.html# nach United Kingdom 8" Howitzer suchen

gruss
Günther

4
Das Original ist britisch - kommt ursprünglich von Vickers und war der Nachfolger der Mk I-V  insgesamt 4-5 Tonnen leichter.

Den Mk I bietet Resicast an - falls den einer möchte....

Gebaut wurden über 700, im Einsatz bei den Briten und Amerikanern, und auch im WWII gab es noch ein paar

Zum Bausatz:
Roden eben - qualitativ allerdings selbst für diese Marke ehr schlecht. Ungenaue Details, viel Flasch, fiese Auswerfer Marken und schlechte Passgenauigkeit und auch eine Bauanleitung die grosse Probleme hat die richtigen Teilenummern zu finden.... Aber es gibt keine Alternative dazu.

Als Plus zu sagen es ist das ganze Set dabei - Kanone, Feuer Plattform und Protze - also dreiteilig - und das zu einen fairen Preis.

Gruss
Günther

5
GB 14: Günther's "Battle of Hoth" / Das Vorbild
« am: 07. Februar 2019, 14:01:04 »
Natürlich handelt es sich um Star Wars.
Hoth der Schneeplanet kam im Film Nummer V das Imperium schlägt zurück - mit der epischen Schlacht der AT-ATs gegen die Rebellen.

Zum Einsatz und nicht immer im Bild kamen auch die kleineren AT-ST - Walkers

Meine Szene ist eine Kombination aus zwei Bildern


Der Sturz eines AT-AT - nachdem zwei Snow Speeder die Beine eingewickelt hat

und der Szene kurz davor


Also im Vordergrund liegt der AT-AT am Boden und im Hintergrund läuft ein AT-ST vorbei - soweit der Plan

Gruss
Günther

6
Modellbau-News / Neuheiten Copper State Models
« am: 28. Januar 2019, 09:54:03 »
Eher bekannt für Flieger und Zubehör bringt Copper State seit letzten Jahr auch WWI Fahrzeuge in Plastik auf den Markt.

Neuestes Produkt ist der RomFell - Eine Österreichische Entwicklung ca 1915 Zwei Oberleutnants Romanic und Fellner bauten ihn daher der Name RomFell

https://www.facebook.com/copperstatemodels/photos/rpp.1617634748525278/2300221836933229/?type=3&theater

Es gab wohl nur einen Prototypen 1915 und einen zweiten Versuchsbau in 1917/18

http://www.landships.info/landships/car_articles.html?load=car_articles/romfell_info.html

Gruss
Günther

7
Bauberichte Flugzeuge 1:72 und kleiner / Dessault Mystère IV A
« am: 25. Januar 2019, 21:09:03 »
Mal etwas anderes und seit Jahrzehnten mein erster 1:72 Flieger von mir - mal sehen wie das so geht.

Die Wahl? Exotisch. Der Grund? Ich wollte den 6 Tage Krieg auch in der Luft darstellen.

Der Bausatz? Azur mit der Option für 3 Israelische Varianten.

Da wohl nicht alle den Bausatz kennen, hier eine kurze Vorstellung


Die Boxart


Im Karton findet sich dann ein Säckli mit Resinteilen, zwei Spritzäste und ein klarsicht Spritzgussast, Decals, Folie für die Armaturen und Ätzteilen....


Die Gravuren sind fein und vertieft, Angüsse recht dick, Teilezahl eher übersichtlich


Die Resinbeilagen enthalten Sitz, Räder, ein paar Cockpit Teile und das Schubrohr, sowie einen Sensor am Leitwerk - Die Kanzel sieht gut gegossen aus, ohne Prismen Effekt und ist leicht flexibel, wie bei neueren Eduard Fliegerlis


Die Decals sind recht sauber gedruckt und für die Grösse des Fliegers - ca. 15,4 x 17,8cm recht zahlreich vorhanden.


Farbmässig, werde ich mich an das frühere IAF Schema halten und dazu das Hataka Farbset verwenden. Im Bausatz sind Gunze Farbtöne angegeben


Die Bauanleitung bietet 8 Schritte und hat pro Variante eine 4 Seiten Ansicht was Bemalung und Decals abbildet -


Die Teilenummern sind auf einen Plan ersichtlich, an den Gussästen gibt es keine - was aber bei der kleinen Teilezahl nicht so schlimm ist. Es gibt zwischen den drei Versionen nur einen kleinen Unterschied in Schritt3 sonst muss man noch ein Stück Plastik Stange verbauen die nicht beiliegt und hat bei den Sitzen noch eine Option Ätzteil vs Resinteil....

Soweit dazu

Auf das es bald losgeht

Gruss
Günther

8
Gesucht - gefunden! / Fliegrlis gesucht 1:72
« am: 02. Januar 2019, 00:06:55 »
Hy
Bevor ich sie dann Ende Woche bestellen gehe. Hier mal kurz die Farge - hat jemand eine IL-28, SU-7 oder TU-16 die er nicht bauen möchte und gerne los haben will? Alles 1:72

Gruss
Günther

9
Bücher, DVD etc. / Marcel Ackle - Das Buch
« am: 16. Dezember 2018, 12:39:27 »
Es hat etwas gedauert - doch nun ist es da : Das Natur-Talent von Marcel Ackle - natürlich auf Deutsch ISBN 978-3-8375-1963-1



Nach einem kurzen Portrait zur Person wird in 4 Kapiteln auf je  30-40 Seiten mit Schritt für Schritt Bauphasen Bildern erklärt wie die Meisterwerke entstanden sind - und auch welche Materialen zur Anwendung gekommen sind. Ich habe erst angefangen darin zu Blättern und bin begeistert und freue mich darauf die mehr als 200 Seiten gründlich zu lesen und mir so einiges abzukupfern :-)


Was aus dem Band mit AK Interactive geworden ist - weis ich leider nicht...

Gruss
Günther


10
Fragen & Antworten / MMK
« am: 12. Dezember 2018, 21:15:30 »
Hy - Ich brauche was von MMK - leider lohnt sich für ein Teil der Aufwand für die Bestellung nicht - daher meine Frage - braucht jemand was von denen, was ich dann mit bestellen kann oder bestellt jemand da bald und ich darf mich anhängen?

Gruss
Günther

PS: Für alle die Bahnhof verstehen MMKs Webside   http://www.mmk.cz/en/

11
Bauberichte Fahrzeuge 1:35 und grösser / THAAD System
« am: 25. November 2018, 13:12:20 »
Thud der Aufschlag , Dröhnen, aufprall
Thudd der Penner

THAAD das Theater High Altitude Aerea Defense - oder neuer Terminal High Altitude Aerea Defense

Ist ein Raketenabfangsystem Anti Raketen Rakete - Reichweite >200km, Höhe 150km, Geschwindigkeit Mach 8,2. Die Anfliegende Rakete wird aufgrund der hohen kinetischen Energie des Abfanggeschosses zerstört und nicht mit einer Sprengladung. Die Rakete wird auf ca. 100km in die Höhe geschossen und dann die Spitze  ins Ziel gelenkt sie wird auch als  Kinetic Kill Vehicle bezeichnet.

Seit 2008 ist es aktiv im Einsatz bei der 11th Air Defense Artillery Brigade - ein System ist im Moment in Süd Korea stationiert. Es ist in allen Komponenten Luftverladbar.

Das System besteht aus einem Radar AN7TPY-2- ein bis zwei Feuerleitzentralen und neun Werfereinheiten plus das ganze aussen herum

Wer es komplett kaufen möchte shapeways haben eines in 1:700 im Angebot :-)

Gruss
Günther

12
Fragen & Antworten / Was soll ich bauen?
« am: 19. November 2018, 08:35:26 »
Da ich in letzter Zeit zuviel gekauft habe und bald eine Woche frei habe, will ich wieder mal was ganz Neues und grosses anfangen.

Nur was?

Option1: M60 Brückenpanzer - also Umbau der Dragon M48 Brücke auf eine Takom M60 Hülle

Option2: THAAD System steht für Terminal High Altitude Area Defence - Werfereinheit out of the Box - und Antennen Einheit mit Umbau eines FMTV zum M1088A1 Zugfahrzeug

Option3: BUK mit Transporter Fahrzeug wie er wohl nach dem Abschuss der Malaysian Airline irgendwo in der Ukraine gesehen wurde - Umbau der Zugmaschine von KRAZ zu Kamaz, BUK out of the Box

Option4: MarkV Diorama beim Verlad auf die Eisenbahn - Das Problem ist der Waggon - total Eigenbau


Gruss
Günther

13
Gesucht - gefunden! / Kraz Tank Transporter
« am: 08. November 2018, 19:33:19 »
Hallo

Hat jemand so ein Kraz Monster, das er nicht mehr braucht? Takom hat ja zwei herausgebracht - den Kraz 260V und den Kraz 6446

Gruss
Günther

14
Bausatzvorstellungen Fahrzeuge 1:35 und grösser / Dragon M48 AVLB
« am: 10. Oktober 2018, 17:31:27 »
Der Bausatz des Jahres ( also nur für mich, natürlich)- angekündet für Sommer 2017 - erhältlich nur in Teilen der Welt seit Mai 2018 - Hab ich nun in Japan zuschlagen müssen. Geduld ist nicht so für mich, vor allem da immer noch nicht feststeht, wann er nun in Europa verkauft werden wird....



Blick in die Box.... fast schon leer



liegt aber auch an der Grösse der Schachtel...



Ob es nun das Richtige M48 Fahrgestell ist, oder nicht ist mir da egal, da ich die Brücke ehh mit dem Takom CM-11 kombinieren werde :-)

Gruss
Günther

15
Bauberichte Fahrzeuge 1:35 und grösser / M-16 Artillerie-Generatorwagen
« am: 20. September 2018, 12:18:00 »
Mein drittes Packet nach den Ferien hat es mir also angetan, tataaa ein Neuer Baubericht

Zur Historie: Um die Schweren Kanonen der Österreich-Ungarischen Armee transportieren zu können, entwickelte Ferdinand Porsche 1909 eine Art Road Train-System - angetrieben mit Elektromotoren. Es gab den A-Zug, B-Zug mit der M-12 Zugmaschine und den C-Zug mit der M-16 Zugmaschine. Sie sind auch als Daimler Landwehr Zug bekannt.

Der M-16 war ein Hybrid - sozusagen - Ein 6 Zylinder Verbrennungsmotor mit 155PS trieb direkt einen 90kw, 300Volt Generator an. Der Achsantrieb (nur Hinten) erfolgte dann durch zwei Elektromotoren direkt am Rad mit je 15PS. Gezogen wurde ein 4-achs Spezial Tieflader bei dem auch alle Räder mit einenm 15PS Elektromotor angetrieben wurden - Stromversorgung erfolgte via Zugmaschine. Daher auch der Name Generatorwagen.
Zusätzlich konnte der Zug ohne Änderungen auch auf Schienen fahren....

Transportiert wurden die Skoda 24cm, 38cm und 42cm Kanonen.

Spritverbrauch 400Liter auf 100Kilometer - max Geschwindigkeit 12 km/h auf Strasse und 27km/h auf Schiene



Das Model ist von Plus Model - Resin - nicht ganz billig, aber wie ich finde ein Sahnestück

und das bekommt man dafür - 247 Resinteile Ätzteile, Decals, Draht, Bauanleitung und eine CD









Gruss
Günther

Seiten: [1] 2 3 4