modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Decurion 3 Jh.n.Ch.  (Gelesen 1282 mal)

max

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4522
  • Carpe Diem
    • Profil anzeigen
Decurion 3 Jh.n.Ch.
« am: 14. April 2012, 13:27:42 »

Decurio
•   Decurio („Zehnschaftsführer“, von lat. decem = zehn), in altgriechischen Quellen als Dekarch bezeichnet, war im römischen Reich ein militärischer Dienstgrad mit zeitweise unterschiedlicher Bedeutung und auch ein ziviles Amt.
Militärischer Rang
Ein Decurio, war in der römischen Frühzeit der Führer einer Gruppe von zehn Legionären (Decurie) in der römischen Armee. Später war die kleinste Einheit einer Legion die Zeltgemeinschaft Contubernium von acht Mann, die keinen leitenden Dienstgrad hatte.
Ursprünglich hatte auch die nationalrömische Reiterei eine Untergliederung jeder Turma in drei Decurien mit jeweils einem Decurio. Diese Bezeichnung für die Führer einer Kavallerieabteilung blieb auch bestehen, als es in den späteren Alen der Auxiliarkavallerie nur noch einen Führer pro Turma gab, dieser also 30 - 40 Mann führte. Der Decurio der Reiterei ist einem Centurio der Legion gleichgestellt. Wie dieser trug der Decurio den auffälligen quergestellten Helmbusch (Crista transversa) aber nach oder im 3 Jh.n.Ch. Auch noch Speziellere Ausführungen wie die gezeigte Figur . Er erhielt mindestens den vierfachen Sold eines einfachen Soldaten und hatte wahrscheinlich drei Pferde (ein Wechselpferd und ein Packpferd).
Es ist also genau zu unterscheiden in welchem Zusammenhang der Dienstgrad auftaucht. In der Infanterie war er in der römischen Frühzeit wahrscheinlich ein Mannschaftsdienstgrad (immunis), in den Alen war er später dagegen ein sehr prestigeträchtiger Offiziersposten.
Zivile Verwaltung
Außerdem wurde mit Decurio im zivilen Bereich ein Gemeinderatsmitglied bezeichnet, das auf Lebenszeit gewählt wurde. Hier leitet sich der Begriff von der „Curia“ ab, dem Versammlungsort der Senatoren in Rom bzw. der Mitglieder des Gemeinderates in den Provinzen. Sie bildeten die Führungsschicht der Municipia und Coloniae, in denen sie für die Sicherheit der Städte, die Steuerabgaben und öffentliche Veranstaltungen wie religiöse Feste oder Spiele zu sorgen hatten. Nach römischem Recht war diese Aufgabe ein Ehrenamt, das mit erheblichem Ansehen verbunden und deshalb erstrebenswert war.
Mit Einsetzen der Reichskrise des 3. Jahrhunderts wurde die steuerliche Belastung jedoch so erheblich, dass sich die städtische Oberschicht, um der Verarmung zu entgehen, auf das Land zurückzog (sog. Kurialenflucht). Eine andere Möglichkeit war es, ein Berufs- oder Priesteramt zu erlangen, das mit allgemeiner Steuerbefreiung verbunden war. Daher mussten in der Folge neue Amtsinhaber gefunden und in ihre Funktion gedrängt werden.
Literatur
•   Marcus Junkelmann: Die Reiter Roms. Teil 2: Der militärische Einsatz.
•   
•   Marcus Junkelmann: Die Reiter Roms. Teil 3: Zubehör, Reitweise, Bewaffnung.
Das Modell gab es früher von Sodiers (mein Modell) und nachfolgend von Romeo Models beide in 90mm in  Weissmetall, ja auch dieses Modell habe ich schon einmal gemacht, aber Verkauft und somit nochmals  :o  8) , aber die Schildbemalung geändert   ::)
Die Freiheit die ich mir genommen habe, eigentlich sollte das Schild in der Zeit schon Christliche Motive zeigen, hatte aber keine Lust dazu  ::)
Und ganz wichtig, das Sockelhighlight von Jonas auch hier farblich an die Figur angepasst
Max
Gespeichert
Lectori Salutem

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8544
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #1 am: 14. April 2012, 13:33:55 »

Hallo Max!
Wieder einmal ein Meisterwerk von Dir, herzliche Gratulation!
Tschüss Claudio
Gespeichert

jonas

  • Gast
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #2 am: 14. April 2012, 18:57:31 »

Hallo Max,

sieht genial aus die Figur.
Da passen alle Farben zusammen.

Gruess Jonas
Gespeichert

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2943
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #3 am: 15. April 2012, 13:34:27 »

Wow! :o

Sehr schön! Da stimmt einfach alles!


Gruass Carlo
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8099
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #4 am: 15. April 2012, 21:05:55 »

Servus Max

Ich finde die Figur sehr interessant und tadellos bemalt, etwas ist mir aufgefallen, der Decurion hat Beinkleider an?! Wenn ich mir die Römer in Erinnerung rufe (Asterix und Obelix) so hatten die ja alle diese 'netten Röckchen an. Gab es da eine Kopierung von anderen Völkern? Bei den Galliern waren Beinkleider doch schon üblich oder? Was machten die Römer mit ihren 'Röckchen' eigentlich im Winter?
Fragen über Fragen ich weiss aber als wandelndes Lexikon kannst Du da sicher einen Einblick in römische Kleidung geben, vielen Dank schon einmal in Voraus  ;D

En Gruess vom RDM
Gespeichert
whatever!

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4016
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #5 am: 17. April 2012, 22:46:27 »

Moin Max,

Figur und Sockel passen perfekt zusammen. Die Bemalung ist wie immer top. Meine Vermutung zur Hose: Das ist der Winterfummel von den Jungs...

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

hans-juerg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #6 am: 18. April 2012, 03:52:07 »

Hoi Max,

Sehr schoen dein Decurion! Vielen Dank fuer den geschichtlichen Hintergrund - der interessiert mich naemlich fast noch mehr ;).

Meine Ueberlegung zur Hose: Standartbekleidung der Kavallerie? Und wie waere das Schild bemalt wenn du fruehe christliche Motive genommen haettest? Wann wurde das Christentum im roemischen (west-roemischen) Reich Staatsreligion?

Gruss,
Hans-Juerg
Gespeichert

max

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4522
  • Carpe Diem
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #7 am: 18. April 2012, 15:49:20 »

Danke fürs Mitmachen  ::)
Ja eigentlich wahren es Tunikas(Oberhemdmitrockineinem) auch für die Reiter(welch ein Gefühl) nein die hatten unterhosen (Lange???)
aber Britanicum, da wahr es schweinekalt, vor allem vür die Südklima gewohnten Römer
und somit wurden die einheiten ab dem 1 Jh.N.Ch mit Hosen (kurzem umd Langen)ausgestattet
man glaubt es nicht aber die Kavallerie hatte am meisten davon Provitiert  :o
Das Christentum wurde nie unter Römischer Herrschaft Officiel zur Staatsreligion
Der Letzte Kaiser/Cäsar hat in seiner letzten Minute auf Erden zwar die Religion angenommen (Name vergessen)aber die meisten Römer nicht, was dann wiederum zu einem Aufstand führte, nach diesem gab es nicht mehr viele HEIDEN  ::)
Aber 375 n.Ch Tagte das 1rste Römische Konziel(da wurde bestummen, was in und was nicht in die Bibel kam so wie wir sie heute kennen (jaja ist noch nicht sooooo lange her)
Christliche Motive= 2 Fische gegeneinander Schwimmend, oder die Apostel, oder Glücksheilige
Auch beliebt, Germanische Britische Bräuche verchristianiesiert (EIER/HASE/OSETRN  ::))
Bitte bedenkt aber
Es gab nur Inerhalb der Legion, wenn überhaupt, eine einigermassen gleichmässige vorschrift
Den 1 Legionär wahr 20-25 Jahre im Dienst, und hat eigentlich nur 1x Materialgefasst, ausser es ging was kabutt, dann bekahm er was da wahr, ansonsten kann es in einer Kohorte vorkommen das man 100 Jahre Rüstungen begutachten kann  ;)

Max
Gespeichert
Lectori Salutem

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8099
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #8 am: 18. April 2012, 21:00:21 »

Hoi Max

Danke für Deine Antwort, ich habe sogar mehr bekommen als ich wissen wollte denoch bleibt die Frage ist das gezeigte Hosenbein kopiert oder eine römische Erfindung, dass die Jungs in Britanien kalt halten versteht sich von selbst, auch mit langen Unterhosen, he he he

En Gruess vom RDM
Gespeichert
whatever!

max

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4522
  • Carpe Diem
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #9 am: 20. April 2012, 14:07:15 »

Ok nun verstanden, na da hätte ich mir den langen Text sparen können :(
Nein nicht Kopiert, denn die Gallier, Kelten, Allemannen(Germanen gab es noch keine)
Hatten unten die Hosen an den Fesseln zugebunden (siehe Asterix  ::)) aber stimmt so als Beispiel
Die Hosen sind so also erfindung der Römer auf Ihre bedürfnisse zugeschnitten

Max
Gespeichert
Lectori Salutem

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8099
    • Profil anzeigen
Re: Decurion 3 Jh.n.Ch.
« Antwort #10 am: 20. April 2012, 14:38:21 »

Hoi Max

Danke für die Erklärung zu den Hosenbeinen  ;D
Nein, Deinen langen Text hast Du zu Recht geschrieben, da wird der ganze Rest erklärt - bist halt doch ein wandelndes Geschichtslexikon  ;)  :D

lieben Dank und en Gruess
René
Gespeichert
whatever!