modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: F4U-1 Birdcage  (Gelesen 2486 mal)

hans-juerg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Profil anzeigen
Re: F4U-1 Birdcage
« Antwort #15 am: 17. Februar 2014, 03:09:55 »

Hoi Urs,

Ist gut sehr geworden deine Corsair! Die Raeder sind so wie sie sind ok fuer mich. Kein Bedarf an Plattfuesse. Vieleicht muss Capt. James N. Cupp mal ein ernsthaftes Wort mit dem plane captain betreffend den Antennenkabel sprechen. ;)

Hatte deine Maschine keine abgeklebte Motorhaube? Bei den F4U hatte man haeufig Isolierbaender gesehen.

So nun zur Base - ich weiss eine Base ist Geschmacksache - und zwar nicht nach meinem ;) - reiss das Gruenzeug raus, Vegetation gab es auf den Pazifik Airbase keine mehr. Im weiteren muss die einzelne Marsden Mat entfernt werden. Die wurden nicht einfach so rumliegen gelassen. Die Stahlprofile, falls nicht ordnungsgemaess verbaut, hatten die unangenehmen Eigenschaft die Reifen der Flieger zu beschaedigen. Also weg damit oder den ganzen Standplatz zu beplanken.

Gruss,
Hans-Juerg
Gespeichert

urs

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1324
    • Profil anzeigen
Re: F4U-1 Birdcage
« Antwort #16 am: 17. Februar 2014, 08:45:14 »

Hi Hans-Jürg
Die Birdcage wurde eher selten getaped. Etwa bloß 1/5 der Aufnahmen von Birdcages zeigen Tapes- und dann bloß bei USMC-Einheiten. Daphne´C´ wurde gar nicht getaped, jedenfalls bei den Aufnahmen, die ich davon habe.

Die Antenne ist etwas ungeschickt, obwohl ich weichgeglüht habe, ich weiss. Werde daran aber nichts mehr ändern, da alles so fixiert ist. Vielleicht ergibt sich der Draht, da doch etwas Spannung in der Antennenverbauung ist.

Die Base wollte ich erst so halten wie auf Fotos. Plan und Weiss (zerstampfte, weiss Pastellkreide) Da die Daphne C eher blass ist, wollte ich sie nicht auf einen weissen, blanken, faden Untergrund stellen, wie Korallensand nun mal ist.

Nach der Skyraider, nehme ich mir erneute eine Birdcage vor, in 3-tone Scheme, mit rot umrandeten Hoheitszeichen. Die werde ich dann auf einen hellblassen Untergrund stellen können, ohne dass der Betrachter gleich Netzhautablösung bekommt. Versuchsweise stelle ich dann Daphne C drauf und schau, wie das wirkt und werde diese, gezeigte Base mit der Neuen ersetzen.

Dass es kein Gras auf den Abstellplätzen gab, weiß ich schon. Die Grasbüschel dienen alleinig zur Auflockerung.
Gespeichert