modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - hans-juerg

Seiten: [1] 2 3 ... 187
1
Ja das wäre eine Ergänzung zu meiner angedachten Dive Bomber Sammlung.

Gruss,
Hans-Juerg

2
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Hawker Hurricane Mk. IIc
« am: 20. Juni 2017, 03:52:17 »
....Eine Hurrican... aus diesem hässlichen Entlein wird nie ein Schwan, das liegt halt in der Natur dieses Musters  ;).
Tobias, die Hurricane war ein hochmodernes Fluggerät, die brauchte keine Abstützungen der Höhenruder. ;D

Noch eine Frage... kann man beim Hasegawa-Bausatz die Kanzel auch offen montieren?
[/quote
Nein, die Kabinenhaube war nicht getrennt.

@Claudio & Hartmut - danke.

Gruss,
Hans-Juerg

3
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Hawker Hurricane Mk. IIc
« am: 18. Juni 2017, 21:29:53 »
Probleme beim Bau? Einige! Bin etwas aus der Übung. Ich habe die panel lines mit einer Oelfarben Mischung betont. Ist vermutlich etwas übertrieben, wenn man Original Fotos anschaut aber mir gefällt die Hurricane.

Gruss,
Hans-Juerg

4
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Hawker Hurricane Mk. IIc
« am: 18. Juni 2017, 21:29:08 »
Mein Modell entstand aus dem Hasegawa Bausatz out of the Box. Decasl sind von Eagle Strike Night Hurricanes Part 1. Farben wie üblich von ModelMaster Acryl. Das Grau wurde aus 7 Teile Weiss und 1 Teil Schwarz gemischt.

5
Galerie Flugzeuge 1:48 / Hawker Hurricane Mk. IIc
« am: 18. Juni 2017, 21:28:21 »
Der Roll-out meiner ersten Hurricane. Dargestellt ist die Hawker Hurricane Mk. IIc, Z3092 mit der taktischen Kennzeichnung QO-T. 3rd Squadron RAF, Stapleford Tawney im September 1941. Zur dieser Zeit war der Flieger in einem interim Day Fighter Schema lackiert. Das heisst, eine grau (nicht Ocean Grey) gruene (RAF Dark Green) ueber RAF Median Sea Grey.

Die 3rd Squadron war eine der ersten RAF Einheiten welche Night Intruder Operationen über dem Besetzen Frankreich, Belgien und Holland ausführten. Die Ziele waren neben Eisenbahnen, vor allem deutsche Bomber welche im Landeanflug angegriffen und abgeschossen wurden. Diese Night Intruder Einsätze wurden vor allem bei Vollmond und einzeln ausgeführt.

6
.......... - Sound, igitt, 70er Jahre Erotikfilmsound  :o 8)
[/quote

Sprach der Kenner! ;D

7
Stammtisch / Re: STAMMTISCH
« am: 12. Juni 2017, 00:33:40 »
Bin am Leben und ziemlich fleissig, zu mindestens für meine Verhältnisse. ;) Habe zur Zeit vier Modelle in der Arbeit. Die F/A-18C und die Beaufighter Mk. II F sind noch nicht soweit.

Erstens, die Aichi, D3A1 Type 99, Model 11, “Val”. Hasegawa 1/48.

Modell ist lackiert und bereit für die wenigen Decals. Motorhaube und Hauptfahrwerk sind nur provisorisch angebracht. Habe das Ding schon einmal auf der Werkbank gehabt. Siehe hier: http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?board=453.0

Aber das heutige Modell ist eine Neuauflage meinerseits. Als nächstes kommt eine Kate.


Zweitens, HawkerHurricane Mk II als Night Intruder. Modell ist ebenfalls in 1/48 und von Hasegawa. Es müssen noch ein paar Kleinigkeiten angebracht werden und das ganze Modell mit mattem Klarlack übersprüht werden.

Eine schöne Woche wünscht allen,

Hans-Jurg

8
Off Topic / Re: Oh nein, er baut schon wieder....
« am: 12. Juni 2017, 00:23:45 »
Hoi Hartmut,

haben die Doomsday Preppers einen Anhänger in Deutschland gefunden? ;D

Gruss,
Hans-Jurg

9
Hoi Claudio,

am besten gefällt mir die Zündkabel der Raketen. Aber der Rest ist auch nicht schlecht.

- Frontseite der Motorenabdeckungen in Schwarz - ich hätte da eher ein dunkles Kupfer gewählt
Aber das ist jetzt mehr aus dem Bauch raus als mit Referenzen ... ::)
Hitzeverfärbtes Metall wäre die geeignet Farbe.

Gruss,
Hans-Jurg

10
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 22. März 2017, 00:00:20 »
...............Als Tüpfchen auf dem i hättest du die Zündkabel bei den Raketen noch nachbauen können aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
…………….Zündkabel Pfffffffffffff sonst noch was ;D ihr habt alle einen Knall ;D…………………
Hoi zaeme,

Das mit den Zündkabel habe ich wirklich überlegt. Habe es aber verworfen, da ich einfach mal ein Modell fertig bauen wollte. War auf der Suche nach meinem Modellbau Mojo ;)

Danke für Eure Kommentare,

Gruss,
Hans-Juerg

11
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 19. März 2017, 22:21:41 »
Verschmutzung: Die Beau ist, für meine Verhältnisse, extrem verschmutzt. Habe dies mittels Oelfarben gemacht. Leider sieht man meine Bemühungen auf den Fotos nicht mehr so richtig. Die weissen Flächen schlucken sehr viele Details.

Hoffe der Roll-out hat Spass gemacht. Kritik ist wie immer erwünscht.

Gruss,
Hans-Jurg

12
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 19. März 2017, 22:21:04 »
Kuenstlerische Freiheiten: das original Foto zeigt keine Staffel und individuelle Kennzeichen. Das könnte zwei Gründe haben:
1. Zensurmassnahmen der Britischen Behörden
2. Coastal Command Flieger haben nicht immer Staffel Markierungen getragen.

Daher habe ich ein Y als mögliche individuelle Markierung aufgebracht. Ein Y Flieger gab es in jeder Einheit.

Man sieht auch, dass der Flieger mit einer Yagi Antenne ausgerüstet. Ich probierte diese Antennen Form mittels Messing Stäbe zusammen löten. Habe gemerkt, dass ich viel mehr Übung brauche um dies zu bewerkstelligen.

Was würde ich anders darstellen. Natürlich die Antenne und die Landescheinwerfer würde ich abdecken

13
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 19. März 2017, 22:20:00 »
Zum Bau: Verwendet habe ich den Tamyia Bausatz No. 68 out of the box. Bemalt, wie üblich mit ModelMaster Acryls mit der Ausnahme der weissen Flächen für welche ich Tamyia X-2 verwendet habe. Hoheitszeichen wurden lackiert. Hatte damit ein Problem. Die ModelMaster Farben haben nicht sehr gut auf dem Tamyia Oberfläche gehaftet und es gab viele kleine Risse. Die roten Umrandungen der Flügelwurzeln habe ich lackiert und mühsam angeklebt. Wie man auf dem original Foto sieht, waren diese Abdeckungen von Hand aufgebracht und ein schöner Finish war nicht das Ziel.

14
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 19. März 2017, 22:18:43 »
Zum Vorbild. Die eher etwas ungewöhnliche Tarnung hatte sich beim Einsatz gegen feindliche Schiffe, insbesondere gegen U-Boote sehr bewährt. Durch die weisse Stirnfläche waren die Flieger praktisch nicht zu erkennen. Dazu kam noch der Umstand, dass die Beaufighter dank ihren Bristol Herkules Motoren ein eher leises Flugzeug war. Das ist natürlich ein relativer Begriff, aber Motoren mit Sleeve Valve Ventile sind leiser als solche mit Standard Ventile.

15
Galerie Flugzeuge 1:48 / Re: Bristol Beaufighter TF Mk.X
« am: 19. März 2017, 22:17:46 »
Die TF Mk.X war, wie die Bezeichnung sagt als Torpedo Fighter ausgelegt, die sogenannten Torbeaus. Diese Ausführung wurde aber auch mit 8 RP-3 Raketen ausgerüstet, die Rockbeaus. Die RP-3 Raketen konnten verschiedene Sprengköpfe tragen. So zum Beispiel 60 lb High Explosive, 60 lb Hohlladungsgranate, 18 und 25 lb High Explosive, und 25 lb ohne Sprengladung als Rocket Spears gegen U-Boote.

Seiten: [1] 2 3 ... 187