modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - MacMeister

Seiten: [1] 2 3 ... 13
1
Bauberichte Flugzeuge 1:48 / Junkers Ju-88 A-5 in 1:48 von ICM
« am: 14. Dezember 2017, 23:50:52 »
Hallo Modellbaufreunde  :D

Tobias hat mich überzeugt, dass es besser ist, im alten Jahr noch eine Baustelle mehr anzufangen als im alten Jahr. darum starte ich hier mit dem Baubericht.

Die Bausatzvorstellung ist hier: http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=5554.0

Die ersten Bilder folgen bald...  ;D

2
Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus  ;D

Heute habe ich was Besonderes ausgepackt. Den T-55 Modell 1963 (mein Jahrgang übrigens  8) ) MiniArt hat da eine ganze Familie herausgebracht,
angefangen mit dem T-54 A, T54B, T-54-1 Modell 1949, gefolgt vom T-54-2 Modell 1949 und dem T-54-3 Modell 1951. Einige sind mit komplettem Interieur und die anderen ohne.

Als Beispiel für eine Teilchenorgie präsentiere ich Euch im Detail den T-55 Modell 1963 mit Interieur. Es dürften so rund an die 800 Teile, inkl. Klarsicht und PE sein. Der Bauplan ist übersichtlich und es steckt wirklich jede Menge Detail drin. Die Gussäste sind fein gespritzt und die Detailfülle enorm. Wie er sich bauen lässt? Man wird es sehen, wenn sich die ersten Modellbauer daran wagen. Sollte ich Jemanden mit dieser Präsentation 'gluschtig' gemacht haben, der Fachhandel bietet Abhilfe, zum Beispiel nächsten Sonntag bei Hässig oder mich fragen, ich darf Euch für TechniToys die MiniArt Kits zum moderaten Preis anbieten.... so Schluss mit Werbung hier der Bausatz:

MiniArt hat die Spritzlinge kompakt in 3 Plastiksäcke verpackt, 2 x Chassis und Interieur, separat die Laufwerk- und Kettenteile. Ich hatte Spass nach dem Fotografieren zu versuchen, die Teile in etwas wieder an ihren angestammten Platz zu rücken. Die Farbvarianten sind echt der Hammer, da ist für jeden was drin :-)

3
Bausatzvorstellungen Flugzeuge 1:48 / ICM Ju-88 A-5 in 1:48
« am: 08. Dezember 2017, 10:26:40 »
Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus,

Aus dem Hause ICM, zeige ich Euch heute die Ju-88 A-5, sauber gespritzte Teile, für den Flieger sogar wenig und ja OOB baubar. Einziges Manko, die Sitzgurte, die bösen Abzeichen für das Seitenruder und ja, vielleicht ein Farbprofil für die Obertarnung,  sonst  schaut die Ju allerfeinst aus. Auch hier 4 Decaloptionen und wer mag, kann versuchen, sich bei Wikipedia eine Übersicht über die Ju-88 Varianten zu verschaffen  ;) ;D

Hier zum Bausatz:

4
Bausatzvorstellungen Flugzeuge 1:48 / ICM Heinkel 111 H-3 in 1:48
« am: 05. Dezember 2017, 15:54:22 »
Hallo Freunde des gepflegten Modellbaus,

Ich hatte in der Photobox den Bausatz der He-111 H3 von ICM in 1:48. Soweit der erste Hersteller, der eine H-3 herausgebracht hat. Bitte fragt mich jetzt nicht nach Details, ich bin eher am Bausatz interessiert und der ist Allerfeinst. Sauber gespritzt und mit vielen Details versehen. Der geneigte Modellbauer darf sich austoben. Für mich wären Sitzgurte soweit das Einzige was ich investieren würde, der Rest ist OOB baubar.

Eine saubere Bauanleitung und 4 Decalvarianten vom Einsatzgebiet Frankreich, Norwegen und Russland aber macht Euch doch selbst ein Bild:

Box und Bauanleitung

5
Gebt mir Eure mühseligen Bausätze und ich bau Euch was....

so muss ich mich am letzten Höck, dem November Höck, gefühlt haben als mich Claudio mit seinen Dackelaugen anschaute und mir den Bausatz der Roc unter die Nase hielt.  ;D Er hat halt von einem Meister gelernt, gäll Claudio  8) ;D ;D ;D

Als Oldie im Forum habe ich ein Herz für schräge Bausätze und baue ebenso Old School also mit dem was ich gerade so habe. Der Vogel ist sowas von hässlich - mein Interesse war geweckt! Als ich dann noch den Beschrieb las und kurz ins Web ging war es um mich geschehen, der kommt mit nach Hause  ;D

Der Vogel ist fast baugleich mit der Skua von Blackburn, beides übrigens Royal Navy Flugzeuge! War der Skua ein Sturzkampfbomber so wurde die Roc als Bomberjäger konzipiert. Jetzt kommt der Lacher, die Doktrin der Royal Navy sah doch wirklich vor, dass der Pilot sich neben einen Deutschen Bomber setzte, den Vierlingsturm drehte (war übrigens vollständig elektronisch) und den Geger nach alter Marinetradition mit einer Breitseite eindeckte  ;D ;D ;D ;D ;D  Beide Flugzeuge starteten nie von Flugdecks aus sondern immer von Landbasen, Ihre Einsatzzeit war relativ kurz und die meisten der Flugzeuge wurden danach als Zielschlepper genutzt. Gebaut wurde die Blackburn Roc übrigen in der Werkstatt wo auch die Bulton Paul Defiant gebaut wurde, wen wunderts  ;)

Zum Bausatz:

Warum ich 2 x die Bauanleitung drin hatte, wer weiss? Dafür hat mir Claudio noch Montex Masken für die Glasteile spendiert. Die Gussäste sind rudimentär, man erahnt mit viel Fantasie um was es sich handelt. Glücklicherweise keine Fischhaut zu entfernen dafür aber Angüsse und mitten auf der Sitzfläche des Pilotensessel ein Auswurfmarker. Die Resinteile sehen soweit fein aus und ein kleiner Ätzteilbogen rundet das Ganze ab. Letzterer ist wirklich zu gebrauchen. Die Decals sehen auch fein aus, ich bin gespannt wie die sich dann verarbeiten lassen. Bei der Bemalung habe ich mich noch nicht entschieden aber tendenziell steht für mich als Schottlandfan, die Variante von den Orkney Inseln zuvorerst, die waren auch als Einzige im aktiven Einsatz.

Als kleine Anekdote: die Engländer wollten den Finnen die Roc andrehen und es flogen einige Maschinen mit vollen finnischen Abzeichen bestückt umher. Die Hakaristi hatte man allerding mit Segeltuch abgedeckt. Nach dem Winterkrieg 41 war der Flieger dann auch für die Finnen aus dem Rennen.

So, jetzt mal zu den Fotos: Zuerst die Box und der Bauplan

6
Horrido Freunde des guten Modellbaus,

ICM hat den ersten 32er auf den markt gebracht, eine I-24 oder 'Rata' wie sie von den Spaniern genant wurde. Klein, bullig, wendig und irgendwann mal deklassiert. Nichtsdestoweniger eine der Stützen der roten Armee.

Der Bausatz hat 3 Spritzlinge, sauber gegossen und einen Decalbogen der 1 Maschine in Naturmetall (Baltische Flotte Winter 41/42) und 3 in Grün/Hellblau (Leningrad 1943 / südliche Front 1941 und Nordmeerflotte 1941) zulässt. Zudem kommt er in einer stabilen Kartonbox.

Etwas Schlitzohrig sind die Jungs von ICM schon, die Erstserie verkaufen sie selbst und dann die Form..., jetzt bringt Revell den Bausatz in der Zweitserie heraus, vermutlich etwas billiger und schauemermal wegen den Decals, da bin ich kein Fan davon, meine 5 Pence  8)

Lobenswert ist die Aufteilung, so geht der Rumpf bis zum ersten Flügelpaneel, das erspart anpassen und verschleifen. Auch sonst verspricht der kleine Racker viel Bastelspass. Meiner Meinung nach ein OOB Bau wenn da nicht die Sitzgurte fehlen würden, die hätte ICM dazugeben können. Ich schau mir mal den Big-Ed an, interessiert mich ob sich der wirklich lohnt. Der Motor ist doch ziemlich versteckt und beim Cockpit sieht man eigentlich nur die Gurte auf dem Sitz, sonst ist das Cockpit nicht gross einsehbar. Schauemermal  ;D und jetzt zu den Fotos:

7
Online-Händler Schweiz + weltweit / Predastore
« am: 09. Oktober 2017, 01:08:15 »
Ich habe den Stand von Predastore an der Ausstellung der AMP in Cossonay endeckt.

Cedric Pastore hat eine Passion Predators, genau die aus dem Film, die netten Jungs von nebenan. Er hat die Predatoren in diversen Welten erschaffen und Miniaturen daraus gegossen.
Zudem führt er eine interessante Reihe an Dioramenzubehör wie Gräser in unterschiedlicher Höhe, Blätter und vieles mehr.
Ich fand die Qualität zum Preis recht fair.

Schaut doch mal rein  :D

www.predastore.ch

Hier noch ein paar Fotos zum 'Glustigmache'  ;)

en Gruess vom MacMeister

8
- Big Badaboom Projekt / Ideenpool und Fragen
« am: 16. September 2017, 01:00:29 »
Liebe Modellbaufreunde,

Paralel zum Projekt Büste starten wir auf Wunsch einen Ideenpool zu einem Grossprojekt, welches noch zu bestimmen und auszuarbeiten ist. Der Zeitrahmen beträgt ungefähr 2 Jahre Bauzeit.

Es soll etwas Grosses werden, etwas das einschlägt, eben Badaboom (Homage an das 5 Element  ;) ;D ). Jeder Teilnehmer würde eine Aufgabe/Objekt übernehmen und dies würde dann an den BMT 2020 präsentiert.

Und los geht es mit Euren Ideen und Vorschlägen!  :D

Euer MacMeister

9
Hallo liebe Modellbaufreunde,

Am heutigen Höck haben wir mit 6 zu 3 Nein Stimmen bei 2 Enthaltungen für eine Nachfolgeidee des Projektes U-Boot abgestimmt. Die Idee ist eine Büste aus dem Handel als Basisobjekt zu nehmen. Jeder der daran teilnehmen möchte, auch unsere 'reinen' Forumsfreunde sind angesprochen  :D, kauft sich dieselbe Büste, die er dann, so wie es ihm passt bemalt und ergänzt. Das Ganze soll bei de Ausstellung der Wyländer in Andelfingen, im 2018 präsentiert werden. Wir wollen damit mal über den Modellbautisch schauen und uns dem Thema Figur/Büste widmen. Ich hoffe auf einen regen Austausch in Sachen Bemalung und los geht's mit Euren Ideen und Vorschlägen zur Büste  ;D

Euer MacMeister

10
Sektion 2 - MacMeister / Sektion 2 - work has begun
« am: 25. August 2017, 18:27:19 »
Hallo Zusammen,

Nachdem ich am Augusthöck von Thomas P(aut nicht gerne Ü-Bööte) seine Sektion übernommen habe, musste ich noch den Tisch fertig einrichten und konnte dann Starten.

Zuerst einmal die Teile sichten und den Bauplan genau studieren, die Farbangaben prüfen und dann nach über einem Jahr wieder mal den Luftpinsel in Betrieb nehmen - siehe da er funktioniert noch Bestens. Also zuerst mal eine Airbrushorgie.

Gestern dann die ersten Teile montiert und siehe da es fehlen Batterien... da sind beim Aufteilen der Teile wohl ein paar Teile in eine andere Box gewandert. Ich suche noch vom Bogen Z 2 x Z22, 1 x Z21, 1 x Z23  ;D

Naja, ich kann mich ja inzwischen den anderen Teilen widmen  ;)

11
Dieses Thema wurde verschoben nach [Ruhende Projekte].

http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=5399.0

12
Ein Oldie, Schokolade macht bekanntlich Dick also gönnte ich mir beim Sockelshop den Oldiekit von Trumpeter, das ist gesünder und der Spass hält länger an. (War mit rund 19 Euro auch echt preiswert!)

Beim öffnen musste ich lachen, eine 1 zu 1 Kopie des Tamiya Bausatzes in 1:48  8) sogar die gleichen Decalvarianten  ;D
Egal, die Gravuren sind passabel und nebst dem kompletten Triebwerk, gibt es noch den Trolley und die Einstiegsleiter dazu. Das Heck lässt sich wie beim Tamiya Kit, separat auf dem Trolley darstellen.
Dazu habe ich mir von Eduard das Cockpit Set und von Master die Tubes/Pitotrohr gegönnt  :D

So, auch hier viel Spass beim Anschauen  :D :

13
Ich habe den Bausatz vor einiger Zeit für kleines Geld von Claudio erworben. Zugegeben, die Decalvarianten sind nicht gerade der Hammer aber der Kit gefällt und ich habe da so eine Idee, wie die Maschine dann fertig aussehen könnte  ;) ;D

Einziges Zurüstteil: Ein Eduard Bogen für's Cockpit

Viel Spass beim Anschauen  :)

14
Da musste ich zugreifen, die Neue Ju 87 von Airfix, völlig neue Form und 2 interessante Decalvarianten, davon ist die aus dem Spanischen Bürgerkrieg, für mich die Interessantere  ;D

Aber genug geplappert, ich lasse die Bilder für sich sprechen:

Boxart, Decals (ohne die bösen Zeichen  8) ) und ein Bauplan der mich überzeugt  :D

15
Für einen Nachmittag scheint es nicht gerade Viel, der Anteil an schleifen, spachteln, erneut schleifen war recht gross.

Der Rumpf samt Einlass ist zusammen, die Seitenteile zur Aufnahme der Flügel angeklebt.
Lose sind noch die Teile für das Triebwerk-Endstück sowie für den Heckstand mit den 2 Wummen, welche ich aufgebohrt habe, sieht gleich vieeeel besser aus  ;) ;D

So hier die Bilder

Seiten: [1] 2 3 ... 13