modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - claudio

Seiten: [1] 2 3 ... 30
1
Hi Leute
Auch bei mir geht es los mit dem Baubericht zum ersten der beiden Hauptdarsteller meiner Szene, der F-14 Tomcat. Ich werde den ungleichen Luftkampf zwischen der F-14 und der Zero nachbauen.

F-14 in 1:72 gibt es ein paar. Meine Wahl ist auf das Modell von Hobby Boss gefallen, einfach weil es gerade lieferbar war und Preis / Leistung stimmen. Leider habe ich mich etwas zu wenig informiert, hätte ich die Bausatzvorstellung auf Modellversium gelesen, hätte ich wahrscheinlich einen anderen Hersteller gewählt. Die entsprechende Bausatzvorstellung findet ihr hier: http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=8741

Der Bausatz sieht auf den ersten Blick wirklich gut aus. Schön gegossene Teile mit feinen Gravuren und als grosses Plus, alle nötigen Waffen (Raketen) sind ebenfalls enthalten.
Frohen Mutes habe ich mich an den Bau gemacht. Die erste Überraschung waren die angegossenen Klappen des Bugfahrwerks. Völlig unverständlich dass die Klappen angegossen wurden. Aber wir sind ja Modellbauer, die Klappen habe ich abgetrennt und geschlossen angeklebt. Die Spalten sind so natürlich viel zu gross, aber etwas Putty und neu Gravieren und das Problem ist gelöst. Das kann ich allerdings erst machen wenn das Cockpit eingeklebt und die Rumpfhälften geschlossen sind. Also habe ich mich auf das Cockpit gestürzt. Bezüglich der Farbgebung schweigt sich die Anleitung von Hobby  Boss weitgehend aus, eine wirklich ärgerliches Problem mit vielen Hobby Boss Bausätzen. Ich musste also im Internet Bauberichte von Tomcats suchen und mir die Farbgebung so zusammenreimen. Falls jemand die F-14 von Tamiya zu hause hat, ein Scan der Anleitung wäre super  ;D
Schliesslich bin ich fündig geworden und habe die Cockpit-Wanne und die meisten Teile mit XF-19 gebrusht. Nun eine Lage Future und die Teile sind bereit für die Decals..... Ähm.... welche Decals? Die Seitenkonsolen sind ebene Flächen ohne Armaturen oder ähnliches, also müssten doch Decals vorhanden sein... Denkste, keine Decals für die Seitenkonsolen! Nur für die Instrumente sind ein paar Decals vorhanden. Ach ja, einer der Decal - Bogen ist falsch geschnitten, da muss ich Ersatz anfordern.
Tja, keine Decals und keine Gravuren, da muss ich halt selbst etwas aufmalen. Ist ja auch nicht tragisch, es werden Piloten verbaut und die Kanzel geschlossen, da ist am Schluss kaum mehr etwas zu sehen. Aber mittlerweile bin ich doch etwas enttäuscht vom Bausatz....


2
Gemeinschaftseinkäufe / Bestellung Sockelshop
« am: 20. Juni 2018, 16:59:21 »
Hi Leute
Macht jemand in der nächsten Zeit mal eine Bestellung beim Sockelshop? Könnte ich mich "anhängen"? Roger hat ein paar coole Figuren für mein SU-Dio gefunden  ;D

Tschüss
Claudio

3
Hi Leute
Meine ursprüngliche Idee zum Thema war, den Luftkampf (na ja, Luftkampf ist übertrieben, das Tontaubenschiessen  ;D ) zwischen den F-14 Tomcat und den Zero's darzustellen. Nun habe ich aber herausgefunden, dass für die Filmaufnahmen keine Zeros sondern umgebaute T-6 Texan verwendet wurden.... natürlich könnte ich auch eine Texan "japanisch" bemalen, die Umbauten sind aber schwierig bis unmöglich mit einem vernünftigen Aufwand. Oder doch eher eine "original" Zero nehmen?
Was meint ihr? Wie würdet ihr entscheiden?

Plan B wäre die Tomcat auf dem Trägerdeck kurz vor dem Start....

Tschüss
Claudio

4
Group Build # 14: It's Showtime / Infos zum GroupBuild
« am: 01. Juni 2018, 07:36:02 »
folgen

5
Group Builds (Allgemeines) / Neuer Versuch
« am: 31. Mai 2018, 12:55:17 »
Hoi mitenand
Es war einmal….. ein schöner Sommerabend, MacMeister und ich philosophieren bei einer Zigarre und feinem Rum über die GroupBuild-Unlust bei den Modellbaufreunden. Auch wenn wir keine Lösung gefunden haben, hat das Thema bei mir noch etwas nachgewirkt. Wir waren uns einig, es wäre schön, könnten wir an den Basler Modellbautagen 2019 wieder einen „Kracher“ landen.

Beim Joggen ist mir dann eine Idee gekommen, welche ich hier gerne einmal vorstellen würde. Das Thema ist nicht neu, wir haben auch schon davon gesprochen. Aber eventuell hatten wir seinerzeit den falschen Ansatz gewählt… Also ich will euch nicht weiter langweilen, mein Vorschlag ist ein neuer GB, Laufzeit bis BMT 2019 zum Thema „Movies“.

Es sollen Modelle gebaut werden, welche in einem beliebigen Film vorgekommen sind. Ob Modelle, Büsten, Vignetten oder Dioramas spielt keine Rolle. Massstab egal. Einzige Voraussetzung: es gibt ein Film-Standbild, auf welchem das Original gut zu sehen / erkennen ist. Also z.B. eine Grossaufnahme von Morpheus wie er die Pillen hinhält, oder das Vorrücken der Shermans bei Band of Brothers, oder der Truck und das Auto bei Spielbergs „Duell“, oder eine Hurricane auf dem Flugplatz bei „Luftschlacht um England“, oder die Black Pearl bei „Pirates of the caribbean“, oder ein Tie-Fighter bei Star Wars, oder ein Knuddel-Panzer bei Panzer Girls usw….. Ihr seht, es gibt jede Menge Möglichkeiten.
Was macht den GB zu etwas besonderem? Die Präsentation! Zu jedem Modell wird ein A4 oder A5 Standbild gemacht, auf welchem die Vorlage zu sehen ist (inkl. Info um welchen Film es sich handelt). Ich habe auf die Schnelle zwei Vorschläge erstellt, dies kann natürlich noch angepasst und erweitert werden, die Präsentation sollte aber auf jeden Fall bei jedem Ausstellungsstück gleich sein. Wir können die Idee sogar noch weiter spinnen…. Was spricht dagegen die Infos zum Film auf den Standbildern abzudecken und ein kleines Quiz zu machen?

Was sind die Vorteile?
•   Jeder kann bauen was er will (ob Zivil, Flugzeug, Panzer, Diorama, Figur, Büste usw,  ein passender Film lässt sich sicher finden)
•   Das Thema spricht das Publikum mit Sicherheit an
•   Wieder eine Idee, welche noch niemand hatte (so viel ich weiss)


Hiermit beende ich den Werbeblock und bin auf eure Kommentare gespannt.
Tschüss
Claudio

6
Bauberichte Fahrzeuge 1:48 und kleiner / SU-122 (Tamiya 1:48)
« am: 03. April 2018, 15:32:21 »
Hi Leute
Mein Modellbau-Blues scheint sich langsam zu verabschieden, hat sich doch über Ostern ein Bausatz auf den Basteltisch verirrt. Es sollte kein Grossprojekt werden sondern einfach ein Bausatz für zwischen durch. Nicht lange nachgedacht und Schwupps lag der Bausatz der SU-122 auf dem Tisch. Die Überraschung als ich den Deckel öffnete waren das Detailset von Voyager und ein Motor von Hauler... Na ja, er lag nun mal auf dem Tisch also wird er auch gebaut.
Recherche habe ich keine betrieben und werde ich bei dem Modell auch keine betreiben, ich setzte mich hier nicht unter Druck und baue darauf los.

Zuerst habe ich den Resin-Motor von den Angüssen befreit und die Motorenklappe des Bausatzes ausgeschnitten. Hier habe ich die erste Überraschung erlebt, das Plastik war extrem spröde und ist zum Teil regelrecht zerbröckelt. Habe ich bei Tamiya so noch nie erlebt. Uralt ist der Bausatz auch nicht, er stammt aus dem Jahr 2005... Egal, also hiess es vorsichtig sein. Beim Probeanpassen des Motors habe ich dann auch festgestellt, dass einmal eingebaut nicht mehr viel davon zu sehen ist.

Nach dem Bau habe ich den Motor bemalt, mit den beiliegenden Ätzteilen verkabelt und eingebaut. Das Foto des fertigen Motors war leider so verwackelt dass ich es hier nicht zeigen kann... Sorry....

Weiter ging es mit dem Verbauen der ersten Ätzteile des Voyager Sets. So ganz konsequent waren die Designer nicht, die Lüftergitter auf dem Motorendeck sind nicht als Ätzteile enthalten, die seitlichen Lüfter hingegen schon. Na ja, bei sorgfältiger Bemalung wird das nicht auffallen. Schön gelöst hingegen ist die hintere Abdeckung des Motors, diese Ätzteile sind eine deutliche Aufwertung gegenüber den Plastikteilen.

Mal sehen wann es weitergeht  ;)
 

7
Bauberichte Warhammer + Fantasy / Last Exile Vanship (Hasegawa 1:72)
« am: 15. November 2017, 11:55:14 »
Hi Leute
Parallel zu meinem Schiff habe ich mit dem Vanship angefangen.
Viel gibt es noch nicht zu berichten... Der Bau verläuft bis jetzt sehr einfach, die Passgenauigkeit ist sehr gut, die Detaillierung ebenso. Die meiste Arbeit hatte ich bis jetzt damit, den leichten Formenversatz zu beheben. Da viele Teile ein Metallfinish bekommen muss hier sehr sorgfälltig gearbeitet werden damit keine Schleifspuren sichtbar sind.

8
Hi Leute
Als ich vor ein paar Monaten ein Bild dieses Bausatzes in einer Model-Fan gesehen hatte war es um mich geschehen. Das Modell musste ich haben. War nicht so ganz einfach, in Europa war es nicht zu bekommen. Zum Glück wurde ich bei HLJ fündig und zwei / drei Wochen später lag es in meinem Briefkasten.

Zur Geschichte kann ich überhaupt nicht's sagen, mir ist nicht bekannt in welchem "Universum" das Modell angesiedelt ist oder wie die Geschichte dazu ist. Mir hat einfach die Form gefallen.

Der Bausatz enthält ein Vanship mit zwei Pilotenfiguren und eine kleine "Vespa" ebenfalls mit zwei Figuren. Weiter ist ein Stand aus Klarsicht-Material enthalten. Insgesamt befinden sich 5 Giessäste im Karton. Die Gussqualität ist sehr gut, keine Fischhäute und schöne Details, ein ganz leichter Formenversatz lässt sich sicher gut korrigieren. Die Anleitung ist Hasegawa - Standard und lässt keine Fragen offen.
Insgesamt können 3 verschiedene Farbvarianten gebaut werden.

Fazit ein schönes, nicht alltägliches Modell zu einem guten Preis (ca. 25.--).

Tschüss
Claudio


9
Modellbau-News / Neuheiten Scale75
« am: 16. Oktober 2017, 19:32:39 »
Hi Leute
Scale75 hat wieder eine Aktion, 4 Tage lang 20%....
http://scale75.com/

10
- Andelfingen 2018 - wir malen uns eine Büste / Group Build
« am: 15. Oktober 2017, 21:12:59 »
Hi Leute
Wir sind am Höck auch nicht wirklich weitergekommen was der nächste GB betrifft. Machen wir doch einfach mal eine Abstimmung, dann sehen wir was Sache ist  ;D

11
Hi Leute
Als neuestes Projekt habe ich mir die HMS Campbeltown von FlyHawk ausgesucht. Ich wage mich also auf etwas ungewohntes Terrain und werde sicher an verschiedenen Stellen eure Hilfe brauchen. Kritik und Tipps sind ausdrücklich erwünscht.

Aber fangen wir mal mit dem Bausatz an. Die HMS Campbeltown von FlyHawk gibt es in zwei Ausführungen. Einmal die normale Ausführung, einmal die Deluxe-Ausführung mit zusätzlichen Teilen. Die zusätzlichen Teile sind ein gedrehtes Geschützrohr, gedrehte Poller und Ätzteilfiguren. Die Poller sind so klein, diese zu verbauen ist fast unmöglich, das Rohr ist im Spritzguss sehr gut wiedergegeben, ein Ersatz drängt sich nicht auf. Und Ätzteilfiguren sind in meinen Augen nicht das gelbe vom Ei, die benötige ich also auch nicht. Somit war für mich klar, es wird die Standard - Edition sein.
Eine gute Vorstellung (inkl. Informationen über das Original) sind hier zu finden: http://www.dpmv.de/plastikmodellbau/86-bericht-2017-06-11-hms-campbeltown-1942-flyhawk-1-700

Die Spritzlinge sehen ausserordentlich lecker aus, sehr detailliert und scharfe Konturen. Fast kein Versatz und praktisch keine Fischhäute. Wenn ich an den Pz.II von FlyHawk zurückdenke sollte auch die Passgenauigkeit 1A sein.
Wie man auf den Bildern sieht ist das Modell sehr klein.  Man hat die Möglichkeit, das Modell als Vollrumpfmodell oder Waterline zu bauen. Hier schon mal meine erste Frage... Ich tendiere bei dieser Grösse zu einem Vollrumpfmodell. Ich befürchte dass es in dieser Grösse sonst nicht zur Geltung kommt. Was meint ihr dazu?

Mit dem Bau habe ich bereits begonnen und die Passgenauigkeit ist wirklich 1A. Das Deck habe ich eingeklebt und die Aufbauten so weit wie sinnvoll zusammengebaut. Ich bin mir noch etwas unschlüssig über die Reihenfolge der Bemalung. Soll ich zuerst das Deck brushen, dieses Abkleben und anschliessend die Aufbauten bemalen oder eher umgekehrt?
Eine weitere Frage zur Flugabwehrbewaffnung. Soll ich diese in Deckfarbe, in Farbe der Aufbauten oder in Gun-Metal bemalen?

Ihr seht, Neuland für mich und ich freue mich auf eure Tipps!
Tschüss
Claudio

12
Ausstellungen 2017 / Basler Modellbautage 2017
« am: 01. Oktober 2017, 22:50:23 »
Hi Leute
Die Modellbautage 2017 sind leider schon wieder Geschichte. In diesem Jahr waren wir etwas knapp vertreten, Carlo, Roger, Marco und ich haben das Forum vertreten. Stephan war mit den ScaleKnights anwesend und hat einen unserer Tische mit seinen Panzern gefüllt. Ein spezieller Dank auch an MacMeister welcher am Freitag Abend schon einige Tische mit seinen Modellen gut gefüllt hat.
Die Ausstellung war recht abwechslungsreich, es hatte einige neue Aussteller mit speziellen Themen (TableTop Spiele, Fantasy und neue Modellbaugruppen). Die Flohmarktstände der ScaleKnights und des Veranstalters waren reich bestückt und mit EasyModell war neben Peter Müller ein zweiter Shop anwesend. Es gab somit genügend Gelegenheit die knappen Bausatzlager etwas aufzustocken  ;D
Ich hatte den Eindruck dass vor allem am Sonntag ein guter Publikumsaufmarsch war und für mich ist die Zeit wie im Flug vergangen. Es hat mich gefreut, dass uns Marcel, Marc und Kay besucht haben.
Etwas schade war, dass der Wettbewerb etwas mager bestückt war. So mussten einige Kategorien zusammengelegt werden was zum Teil zu etwas speziellen Konstellationen geführt hat.
Trotzdem konnten einige Forumsmitglieder Preise abräumen:
  • Marc - dritter Platz bei den Junioren
  • Cipi - erster Platz bei den Figuren
  • Roger - zweiter Platz bei den Figuren
  • Claudio - dritter Platz bei den Zivilfahrzeugen
  • Claudio - dritter Platz bei den Jets

Herzliche Gratulation allen Gewinnern!
Als Abschluss noch ein Foto der "Forumsvertreter" (ich hasse Selfies!!!!! )

Weiter Fotos folgen....

Tschüss Claudio

PS. Das feine Fondue am Samstag Abend bei Thomas wurde wie die BNT zur Tradition erklärt  ;D ;D Herzlichen Dank Thomas!

13
Gesucht - gefunden! / Hasegawa 1:48 F/A-18C mit Schweizer Decals
« am: 24. September 2017, 18:13:03 »
Hi Leute
Ich habe unten stehendes Mail erhalten:

Zitat
Guten Tag,
... Ich bin suche nach einen bestimmten Modell, der ca. 1995-2000 Baujahr ist. Es geht um 1/48 hasegawa F/A-18C ; packung mit Decals für Schweizerische Luftwaffe.
Das ist eigentlich die klassiche "Bulls" packung, nun damals war für Schweizerische Markt der Importeur eine Sonderpackung gemacht-aus dem bestimmten Bulls Packung. Dazu war aufgelegt noch eine Grafik mit Schweizerischen Hornet, und alles dann noch ins Folie eingeschwänzt.
Ich habe schon mit einige Leute gesprochen, und die erinnern sich auf diese Packung, leider kennen aber keinen den diese Packung haben könnte.
Für mich wäre wichtig mindestens die Grafik zu Kaufen, oder eine Kopie, oder sogar nur eine gute Scan mit höhen Auflösung. Alternativ könnte ich auch den kompletten Bausatz kaufen.
Könnten Sie bitte bisschen fragen auf dem Forum ?
danke Ihnen,
LG, Marko Hrelja

Kann Marko jemand weiterhelfen? Falls ja, seine Mail-Adresse ist: marko.hrelja@gmail.com

Danke und Gruss
Claudio



14
Hi Leute
Während das Deck des U-Bootes trocknet habe ich mich im Bausatzlager umgesehen und da ist mir eine kleine Schachtel ins Auge gestochen. Flugs ist das Ding auf dem Basteltisch gelandet. Es handelt sich um den Tamiya Kübelwagen in 1:48 und ein Umbauset von CMK. Mit dem Set wird aus dem normalen Kübelwagen ein Reparaturfahrzeug. Zusätzlich habe ich ein kleines Masken-Set in der Schachtel gefunden. Wenn alles klappt werde ich mit dem Fahrzeug und einem Flugzeug ein kleines Dio bauen.

Der Bausatz ist sehr übersichtlich, drei Giessäste (einer davon für Klarsichtteile) sind auch schon alles. Das CMK Set besteht komplett aus Resin. Sehr schön gegossen aber leider auch mit sehr grossen Angüssen versehen. Somit sollte es eigentlich ein Rundumsorglos-Packet sein, wäre da nicht die "Anleitung" von CMK. Die genaue Position der Teile lässt sich nur erahnen und ein Foto eines fertigen Fahrzeug fehlt leider auch.
Zuerst ist so wie so Fleissarbeit angesagt, die Resinteile müssen von den Angüssen befreit und einige Bausatzteile zersägt werden.

15
Flohmarkt / Tausch Special Hobby Tempest (1:32)
« am: 25. August 2017, 10:51:13 »
Hi Leute
Ich bin stolzer Besitzer einer Tempest Mk. II (Hi-Tech) von Special Hobby in 1:32 (SH32054). Ich möchte den Bausatz gerne tauschen gegen eine Tempest Mk. V (Bausatz SH32070) da ich unbedingt die Maschine von Closterman bauen möchte.
Ist jemand an dem Tausch interessiert? Allenfalls würde ich die Tempest Mk. II auch verkaufen und mir die Mk. V kaufen....

Tschüss
Claudio

Seiten: [1] 2 3 ... 30