modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: M113 Varianten  (Gelesen 7119 mal)

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4071
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #30 am: 02. Juli 2016, 22:10:05 »

tErst die Decals! Kostet etwas Überwindung, aber es sieht später besser aus wenn die Decals nicht schneeweiß sind.
Du kannst ja im Bereich der Decals mit weniger Ölfarbe arbeiten, oder hellere Töne nehmen. Wenn du die Farbe für das Fading mit einem Zahnstocher auftupfst nimmst du nicht zu viel. Nur meine Meinung, entscheiden musst du. Viel Erfolg damit wünsch ich dir. Machst du noch Bilder vor dem verstreichen der Ölfarbe?

Grüße Hartmut



Gespeichert
Stress haben andere...

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1696
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #31 am: 02. Juli 2016, 23:06:49 »

Hoi Markus

Ich würde auch erst die Decals anbringen, bevor du mit dem Weathering anfängst.

Gruss Roger
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8671
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #32 am: 04. Juli 2016, 09:25:07 »

Hi Markus
Unbedingt zuerst die Decals. Wenn die Abzeichen in strahlendem Weiss erscheinen wenn der Rest verstaubt ist sieht es eher bescheiden aus  ;) ;D

Tschüss
Claudio
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #33 am: 05. Juli 2016, 08:56:58 »

Wollte jetzt schon nicht die Decals ganz am Schluss nach dem ganzen Weathering aufbringen. Die Überlegung war das Fading mit Ölfarben vorzuziehen mit der Hoffnung, dass die Farbnuancen durch das weisse Decal durchschimmern könnten.

Aber habe es wie von euch empfohlen nach der klassischen Vorgehensweise gemacht. Allerdings bin ich noch mit den grossen San-Kreuz Decals am kämpfen. Leider liessen sich Lufteinschlüsse nicht vermeiden und eine zusätzliche Behandlung mit MicroSol hat das ganze Decal schrumpelig gemacht.

Wenn da nicht jemand einen guten Trick weiss, muss ich das ganze nochmals abkratzen und dann eben mit der Airbrush aufmalen.
Gespeichert

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4071
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #34 am: 05. Juli 2016, 11:30:55 »

Mit einer Nadel Löcher reinstechen und mit einem Tuch andrücken? Klappt manchmal. Lackieren finde ich jetzt keine schlechte Alternative....

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4478
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #35 am: 06. Juli 2016, 12:44:56 »

Mit einer Nadel Löcher reinstechen...

ich mache das jeweils auch so... mit einer Nadel viele und ganz feine Löcher stechen, ich nehme eine Spritzenkanüle, die ist schön spitzig, nachher nochmals mit etwas Weichmacher einpinseln.

tobias
Gespeichert
« Wir sind alle Würmer, nur glaube ich, dass ich ein Glühwürmchen bin »
Winston Churchill

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #36 am: 07. Juli 2016, 21:56:57 »

So, die Decals sind jetzt irgendwie drauf. Die Versuche mit Nadel, MicroSol, befeuchten und beschweren haben alle nicht geholfen. Also habe ich kurzen Prozess gemacht und die Leintücher wieder heruntergekratzt. Zum Glück hatte ich zwei verschiedene Sets der MEDEVAC Decals von Echelon bestellt.

Habe die weissen Flächen nochmals sauber gespritzt und vom zweiten Decalsatz die roten Kreuze ausgeschnitten. Obwohl sie leicht rissen, bin ich mit dem zweiten Anlauf eher zufrieden. Wirklich berauschend ist das Resultat zwar immer noch nicht, doch ich hoffe, dass es nach dem Weathering dann ok aussieht. Die kleineren Decals liessen sich recht gut verarbeiten, wobei ich im Nachhinein hier und dort ein leichtes Silbern feststellen musste (trotz Klarlackschicht).

Das Decal mit den Namen der Besatzung habe ich selber erstellt. Der Fahrer (DR) ist eine Hommage an den kürzlich verstorbenen Helden unserer Kindheit, der Kommandant (TC) ist sein Kompagnon...allerdings nicht mit seinem kurzen Künstlernamen.
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8671
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #37 am: 11. Juli 2016, 11:07:38 »

Coole Idee mit der Besatzung!

Gespeichert

max

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4665
  • Carpe Diem
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #38 am: 11. Juli 2016, 12:29:20 »

 8) Ja, Tolle Idee
Gespeichert
Lectori Salutem

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #39 am: 22. August 2016, 22:20:40 »

Da einige der Decals leider silbern, war ich nicht ganz zufrieden mit dem bisherigen Bau-Fortschritt. Insbesondere bei der Markierung an der Seite hat mich das gestört. Also habe ich die beiden Decals so vorsichtig wie möglich entfernt. Nachdem die Lackschäden korrigiert waren, habe ich mit Klebebuchstaben eine Schablone erstellt.

Dieses Mal habe ich eine helle Farbe verwendet, da die schwarze Zahl auf dem dunklen Tarnschema nicht so gut sichtbar war. Mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden. Und dank ein bisschen Zeit in Andelfingen konnte ich anfangen, die Einzelgliederkette zu montieren.
Gespeichert

ThomasP

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2281
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #40 am: 22. August 2016, 22:26:34 »

Hallo Markus

Das mit den Ketten an Austellungen habe ich doch schon Mal gehört!  ;D

Sieht toll aus Deine Korrektur - Chapeau!  :) :)

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #41 am: 07. September 2016, 21:00:32 »

So, die Ketten sind fertig montiert und der kleine vordere Teil der Kettenschürzen ebenfalls. Hier habe ich noch ein bisschen mit der Haarspraytechnik experimentiert, aber nach einer Schick Lack sieht man das nur noch ansatzweise.

Wie auch immer, jedenfalls konnte ich anschliessend mit der Alterung des Fahrzeugs weiterfahren. Nach der Korrektur der seitlichen Nummer habe ich als erstes nochmals ein dunkelbraunes Washing gemacht. Als nächstes war ein Fading mit der Ölpünktchen Technik an der Reihe.

Momentan arbeite ich an Gepäckstücken für das Fahrzeugdach, damit ich diese dann ebenfalls in die weiteren Alterungsschritte mit einbeziehen kann.
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #42 am: 20. September 2016, 21:56:11 »

So, das Bagasch für das Fahrzeugdach ist soweit fertig. Habe das aus Teilen von verschiedenen Zubehörsets und aus der Restekiste zusammengestellt. Das meiste habe ich mit Acrylfarben bemalt, die Blache auf der rechten Seite mit Enamelfarben und beim Kanister habe ich sogar ein Fading mit Ölpünktchen gemacht  ;D

Das fertige Gepäck kann ich nun in die weiteren Alterungsschritte mit einbeziehen; wobei bei einem modernen Fahrzeug Alterung vor allem Verdrecken und Verstauben heisst. Und dann sollte ich eigentlich schon bald einmal an der Ziellinie sein mit diesem Modell.... Allerdings habe ich noch vor, zwei Figuren in das Fahrzeug zu setzen.



Gespeichert

thomasW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1532
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #43 am: 21. September 2016, 08:48:31 »

Hallo Markus, sieht gut aus!

der kommt richtig Toll!

LG Thomy
Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

cipi

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2998
    • Profil anzeigen
Re: M113 Varianten
« Antwort #44 am: 21. September 2016, 09:14:32 »

Hoi Markus

Sehr schicke Sache! Das Gerödel passt!


Gruass Carlo


Und Happy Birthday!
Gespeichert
Leidest du an Lackdoseintoleranz?! Benutze einfach die Airbrush!