modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ziel des Lebens von A.S. Jakowlew  (Gelesen 624 mal)

thomas

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4864
    • Profil anzeigen
Ziel des Lebens von A.S. Jakowlew
« am: 28. Februar 2010, 22:08:04 »

Hier mal ein Buch für Interessierten der sowjetischen Luftfahrt.

„Ziel des Lebens“ von Alexander Jakowlew beschreibt darin „seinen Werdegang als Konstrukteur und Vertreter der Öffentlichkeit“ (Klappentext).

Interessant ist es auch deswegen weil Jakowlew ab Januar 1940 neben seiner Tätigkeit im Konstruktionsbüro auch noch Volkskommissar für die Flugzeugindustrie war – also durchaus über den Tellerrand hinausblicken musste und konnte.

Vor dieser Zeit war er aber auch zu Besuch im „Westen“ auf Luftfahrtausstellungen und auch in Deutschland  - beispielsweise bei Messerschmitt und Focke Wulf – worüber er auch schreibt.

Natürlich sollte man wissen dass das Buch zu Zeiten des kalten Krieges entstand und dementsprechend sehr einseitig/patriotisch/propagandadistisch geschrieben ist – anderes war zu dieser Zeit in der Sowjetunion vermutlich auch gar nicht möglich.

Dass die deutsche Hilfe beim Aufbau der sowjetischen Luftfahrt ebenso verharmlost wird wie die Hilfe der Alliierten während des Krieges ist also klar.
Interessant sind Begegnungen mit Stalin, mit dem Jakowlew recht häufig zu tun hatte, dem Buch nach war Stalin ein „recht netter Onkel“  ::)
Auch bringt er manchmal die Bezeichnungen deutscher Flugzeuge durcheinander – was einem Fachmann wie ihm eigentlich nicht passieren sollte (das Buch entstand lange nach´45)

Das Buch sollte daher auch nicht unbedingt als alleinige Lektüre über die damaligen Geschehnisse in der Sowjetunion gelesen werden.
Allerdings ist es auch hochinteressant zu lesen  - mit welchen Problemen man zu kämpfen hatte, warum man bestimmte Entscheidungen traf, es vergleicht die sowjetische Luftfahrt mit der des Westens und es enthält durchaus auch selbstkritische Passagen.
Es wird in etwa der Zeitraum von 1920 bis 1970 beschrieben – nach ´45 geht es aber vorwiegend um die zivile Luftfahrt, alles andere war streeeeeeeng geheim  ;D

In Sachen Modellbau bringt es eigentlich nichts, aber für diejenigen die sich ein wenig für die Hintergründe interessieren ist es sicher lesenswert - auch weil der Schreibstil recht angenehm ist -  ich habs letzten August regelrecht verschlungen  8)
Es ist so ein Buch bei dem man es schade findet, wenn’s schon zuende ist.

Soweit mir bekannt ist dieses Buch derzeit nicht lieferbar, mein Exemplar bezog ich über ein Antiquariat  und wurde 1986 in der Sowjetunion/Moskau gedruckt. Das Copyright für die deutsche Übersetzung stammt allerdings von 1976.

Mittels Google und "ziel des lebens jakowlew" findet man es aber nach wie vor, z.B. hier http://www.buchfreund.de/productListing.php?used=1&productId=45020093

thomas
Gespeichert