modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Themen - stephan

Seiten: [1] 2 3 4
1
Bauberichte Fahrzeuge 1:35 und grösser / Trumpeter StuG E-100
« am: 18. März 2018, 18:41:34 »
Hallo zusammen!
Nach überstandener Bronchitis habe ich mich auf ein Zwischenprojekt gestürzt! Das nagelneue StuG E-100 von Trumpeter! An der Ausstellung des PMC Südpfalz konnte ich dem Brocken nicht widerstehen und habe zugeschlagen! Zum Bau gibt es soweit nichts zu sagen, ausser das die Laufrollen einen ganz kleinen Versatz aufweisen und so alle Rollen mühsam verschlieffen werden mussten! Aber da es durch die Formtrennung sowiso eine Naht hat, die man schleifen muss, war das keine unerwartete Arbeit.

Die Bauanleitung führt einem in 20 Schritten zum fertigen Mode. Hat man alle Laufrollen zusammen und auch die Antriebs- und Spannräder montiert, ist man schon in der Mitte bei Schritt 10 angekommen.

Ich rechne damit, dass der Bau schnell abgeschlossen sein wird und ich mich der Bemalung widmen kann! Sollte der Zubehörhandel bis dahin ein Metallrohr rausbringen, werde ich mir dieses und natürlich Metallketten noch besorgen! Ach ja, das Kaliber hätte ein 17cm werden sollen! Über die Tarnung habe ich mir noch keine Gedanken gemacht!

2
Bausatzvorstellungen Dioramen / VERSCHOBEN: Ardennen 1944/45
« am: 21. Januar 2018, 19:56:16 »
Dieses Thema wurde verschoben nach Bauberichte Dioramen.
Baubericht Diorama
http://www.modellbaufreunde.ch/index.php?topic=5462.0

3
Werkzeuge / ALDI-Schweiz Ultraschall-Reiniger
« am: 17. Januar 2018, 12:39:27 »
Für die, die noch keinen haben und mit dem Gedanken spielen einen zu besorgen. Ab Montag, 22.01. bei Aldi-Schweiz. Meiner ist auch von Aldi und schon seit Jahren in Gebrauch!

4
Bauberichte Fahrzeuge 1:35 und grösser / Tamiya Jeep
« am: 27. Dezember 2017, 19:10:38 »
Für mein Ardennen-Dio brauchte ich ja einen Jeep. Der (teure) von Dragon hat mich einige Nerven gekostet und ruht unvollendet in seiner Schachtel. Abhilfe kam in Form des Tamiya-Jeep. Dieser hat gut 20 Jahre auf den Achsen, lässt sich aber entspannt zusammenbauen. Nach 2 1/2 Stunden liegen nur noch ein paar Kleinteile im Karton und die Decals. Zum Zusammenbau gibt es nicht viel zu sagen, Tamiya halt!! Für gerade mal knapp 16.- Euro bekommt man da wirklich ein kleines Spass-Modell für einen kurzen Modellbautag!

Ich werde den Jeep die tollen Räder von Panzer Art spendieren, da diese mit Schneeketten daher kommen. Als Bewaffnung bin ich noch unschlüssig, zum Einen gefällt mir das kleine .30-MG ganz gut, zum Anderen habe ich damals den Dragon auch wegen den zweier-Bazooka gekauft. Mal sehen....! Zusätzlich werde ich den Wire-Cutter verwenden, welcher dem bausatz beiliegt und auch für die Ardennen-Decal-Variante vorgesehen ist.

5
Modellbau-News / Neuheit Modelcollect
« am: 20. Dezember 2017, 17:27:43 »
In 1/72 kommt eine Ratte! Auf der FB-Seite von Modelcollect ist zu sehen, dass es verschiedene sekundärbewaffnungen zu Auswahl geben wird.

6
Guten Abend zusammen!
Für mein Ardennen-Dio habe ich mir ja den Hetzer von Tamiya besorgt. Heute habe ich mal damit angefangen und was soll ich sagen, bzw. schreiben? Tamiya-Standard!! Alles einfach, alles passt und der Hetzer ist schon beinahe bereit für die Grundierung! Einfach Bastelspass vom Feinsten!!
Die Anleitung übersichtlich, die Anzahl der Teile auch. Farbige Anleitung für die Bemalung.
Mein Hetzer wird einer Volks-Grenadier-Division zugeteilt, welche in der Schlacht in den Ardennen gekämpft hatte.

7
Acrylfarben / AK Interactive neue Farben!!
« am: 21. Oktober 2017, 11:16:05 »
AK könnte tatsächlich ein ganz grosser Wurf gelungen sein! Farben im Stil von Gunze und Tamiya!! Kein Verstopfen mehr! Ich bleibe dran!!


https://www.youtube.com/channel/UCK0GcediTfRsVsedEpJkr8w

8
Hallo zusammen! Neben dem geplanten Ardennen-Dio (welches eher zur Vignette werden wird) und dem in den Startlöchern wartenden LSSAH-Panther, juckte es mich in den Fingern etwas kleines zu bauen. Meine Wahl, bzw. die meiner Frau (ja, manchmal lasse ich sie, oder meine Tochter wählen, wenn ich mich nicht entscheiden kann) fiel auf den Geschützwagen 38 mit dem 15cm S.i.g! Wie der Name schon besagt, basiert das Gefährt auf dem Panzer 38.

Weitere infos siehe hier: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sturmpanzer_38(t)


Und da ich zu bequem bin, hier die Vorstellung des Bausatzes:
http://www.panzer-modell.de/ausgepackt/archiv/dragon/6429.htm

Der Vorstellung ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Der Karton ist wirklich randvoll mit Teilen! Und das für ein so kleines Fahrzeug. Toll finde ich, dass DRAGON die Innenausstattung mitgeliefert hat! Und genau daran bin ich nun. Der Motor alleine besteht schon aus rund 30 Teilen! Dazu noch das Getriebe, der Antrieb und der Kühler!! Aber soweit alles kein Problem, alles passt ziemlich gut. Lediglich bei den Montagepunkte des Motorblocks hat sich anscheinend der Fehlerteufel eingeschlichen, denn diese sind zu nahe am Brandschott zum Fahrerplatz. Das Problem wurde einfach durch das Entfernen der Passstifte am Block beseitigt. Jetzt passt alles. Zu der Markierung kann ich noch nichts sagen, da mich beide LSSAH-Fahrzeuge reizen würden. Da mich vorallem die Schlacht in den Ardennen interessiert, wird es vermutlich die version von der Box-Art. Ein Geschützwagen der 1. LSSAH, 1944 in La Gleize.

Nun die ersten Bilder:

9
Group Builds (Allgemeines) / Zukünftiger Group Build
« am: 03. Oktober 2017, 14:47:06 »
Es scheinen doch ein paar Blut am Miniart T-54/55 geleckt zu haben, darum stelle ich mal die Frage, ob evtl. ein Group Build zu diesem Panzer von Interesse wäre? Sollte der Beitrag hier an der falschen Stelle sein, bitte verschieben!

10
Bauberichte Diverses / Kleine Base für das 222er
« am: 28. September 2017, 16:52:20 »
Keine Ahnung, ob das Thema hier rein passt, aber ich habe nichts passenderes gefunden! Habe heute so auf die Schnelle mal was ausprobiert. Und zwar habe ich meinem alten Tamiya-222er für die BMT ein Fliegererkennungstuch verpasst und eine kleine Base bekam er auch noch. Das Tuch besteht aus zwei Decals (Vorder- und Rückseite) und wird einfach auf eine haushaltsübliche Alufolie aufgtragen. Danach noch Mattlack und fertig ist das Ganze! Nun kann man dank der Folie das Tuch nach belieben zerknittern. Ich weiss, dass das Tuch auf dem Fahrzeug nur aufliegt und eigentlich noch spannseile bräuchte, aber das wird dann mal nach den BMT ergänzt.

Die Base wurde mit den AK-Artikel gebastelt. Einfach von unten nach oben die Mittelchen auftragen und trocknen lassen. Das Ergebnis ist sicher nicht perfekt, aber für ca. 1,5 Stunden Aufwand ganz gut gelungen und der 222er steht nicht einfach auf dem Tisch!! So jetzt noch alles verstauen und dan sieht man sich am Samstag in Münchenstein!!

11
Bauberichte Dioramen / Ardennen 1944/45
« am: 16. September 2017, 19:08:59 »
Tach zusammen!

Das sich mein 263er unglücklich mit meiner Faust getroffen hat, habe ich nun Platz auf dem Tisch und starte ein schon lange in meinem Kopf geplantes Projekt! Ein Ardennen-Dio! Dargestellt wird eine Szene, bei der zwei GJ's eine Sprengladung am Rohr eines "Ersatz M10" befestigen. Die beiden wurden von einem dritten Ami mit einem Jeep zum M10 gefahren. Zudem passiert ein M20 gerade die Stelle. Begonnen habe ich mit dem Gebäude von Miniart. Eine neue und gewöhnungsbedürftige Art Modellbau! Das MiniArt-Ding braucht noch einiges an Zuwendung, kommt aber trotzdem soweit ganz gut! Tipp: NICHT wie im Plan angegeben bauen!!! Zuerst ein Video auf youtube schauen, da gibt es gute Anleitungen, wie es einfacher geht! Ich war leider schon zu weit! Gemeint ist folgendes: jede Wand besteht aus einer innen-, und einer Aussenhälfte. Die Anleitung sieht vor, dass man diese zuerst zusammen klebt und danach alles Seiten zusammenbaut. Im Internet sah ich ein Film, bei dem der Erbauer zuerst alle Innenseiten aneinander klebte und erst dann die Aussenwände hinnzufügt! Ich versuche das jetzt bei dem angebauten Schuppen. Mal sehen, ob das klappt!

12
Flohmarkt / Allerlei!
« am: 05. September 2017, 12:48:29 »
Hallo zusammen!
Habe am Wochenende mal meinen Lagerbestand ein wenig ausgedünnt und meinen Beitrag zum Flohmarkt an den BMT zusammengestellt. Sollte jemand etwas brauchen/wollen, bitte unverbindlich fragen!

13
Bausatzvorstellungen Fahrzeuge 1:35 und grösser / Dragon Su-76i
« am: 04. September 2017, 17:47:27 »
Hallo Gemeinde! Ich war vor kurzem über dieses Fahrzeug gestolpert und konnte nicht widerstehen! Ebay sei dank, kostete es mich auch nicht sooooo viel!
Aber um was handelt es sich?
Im Grunde ist es einfach, die Russen erbeuteten einige Pz.III und StuG III und bauten diese zu Panzerjägern um, in dem sie ihre eigene 76,2mm Kanone einbauten welche in in ihrem eigenene Panzerjäger Su-76 schon Verwendung fand. Die "originalen" Su-76 waren bei den Soldaten äusserst unbeliebt und bekamen den Spitznamen "Hure"! Su ist übrigends die russische Abkürzung für Selbstfahrlafette.

Insgesammt befanden sich 300 IIIer im Bestand der Russen. Einige dieser Umbauten wurde von den Deutschen wieder zurückerobert und eingesetzt. In den meisten Fällen ergänzten die Deutschen den Aufbau mit einer Kommandantenkuppel. Auch diesen Bausatz bietet Dragon an. Um es ganz kurios zu machen: die Russen erbeuteten einen PzIII, bauten diesen zu einem Su-76i um. Die Deutschen erbeuteten diesen und ergänzten ihn mit einer Kuppel. Danach wurde er wieder eingesetzt und ja, abermals von den Russen erbeutet!! So war das damals! Zum Bausatz selber erspare ich mir das Geschreibe und verweise auf folgenden Link:

http://www.panzer-modell.de/ausgepackt/archiv/dragon/6838.htm

Wenn jemand noch mehr zum Su-76i wissen möchte:

http://www.tanks-encyclopedia.com/ww2/soviet/soviet-su-76i.php

14
Modellbau-News / Neuheit Zvezda
« am: 03. September 2017, 10:40:33 »
Sollte jemand auf der Suche sein, nach einem sehr guten Panzer IV für wenig Geld, sollte er sich mal den neuen von Zvezda anschauen!

Kostet bei

https://www.axels-modellbau-shop.de/katalog/militaermodellbau/1-35-militaer/zvezda-1-35/panzerkampfwagen-iv-ausf-h-zvezda-3620.html

Kampfpanzer zum Kampfpreis!

15
Hab ja vor zwei Tagen mit dem Sd.Kfz.263 angefangen und mich über das 'Overengeneering' von AFV geärgert. Ich hatte das Gefühl in der selben Zeit hätte ich mein StuG III von Tamiya gebaut! Nun, das StuG liegt noch im Lager, aber der Jagdpanzer IV aus dem Hause Tamiya habe ich heute aus dem Schlaf erweckt! Nennt mich ungeduldig oder neumodisch, aber DAS ist für mich Modellbau!! Entspannung pur! Stets ein Lächeln auf den Lippen und deutliche Vortschritte mit jedem Abschnitt! Soooo mag ich das!!

Zum Modell: Tja, da gibts nicht allzuviel zu sagen. Tamiya eben! Übersichtliche Anzahl an Teilen, tolle Detailierung, sinnvolle Aufteilung! Die Passgenauigkeit wird höchstens noch von LEGO übertroffen! Keine Kleinstteilorgien wie bei anderen Herstellern. Ob die Masse genau dem Original entsprechen kann ich nicht sagen. Das DRAGON Gegenstück ist sicherlich was die Detaillierung angeht noch eine Nummer besser, aber auch gut € 30.-(!!!) teurer.

Was gibts in der Schachtel? Die nötigen Spritzlinge mit den zu verwenden Teilen, und es werden auch so gut wie alle verwendet! Nicht wie bei Dragon! Was würde deren Bausätze kosten, wenn man nur die benötigten Teile in die Schachtel packen würde?. Polycaps!!! So was geiles!! Schade, dass das andere nicht auch so machen! Decals für drei Jagdpanzer, die übersichtliche Anleitung und ein Faltblatt mit den drei zu bauenden Versionen, ein wenig Text zum Jahdpanzer IV und ein paar Bilder eines Museumsexemplars, vermutlich der durch TAMIYA vermessene Jagdpanzer IV. 

Negatives gibt es eigentlich nur zwei Dinge: Die Ketten aus Vinyl (Bähhh) und, zumindest in meinem Fall, das Geschützrohr! Dieses ist zwar einteilig gegossen und nur an zwei Stellen am Gussast befestigt, aber die Trennnaht ist halt trotzdem sichtbar und muss verschlieffen werden. Zudem hat mein Rohr einen leichten Gussfehler, welcher nur mit grosser Mühe beseitigt werden könnte. Es wird daher durch ein Alurohr ersetzt. Übrigens bietet Tamiya für den eigenen Bausatz für rund € 13.- ein Alurohr und einen kleinen Giessast mit einem detaillierten Verschlussstück an.

Die Ketten werde ich ebenfalls durch solche aus Metall ersetzen. Das wird allerdings eine kleine Abweichung vom Original zur Folge, da weder Friul, noch easy Tracks die benötigte Version im Angebot hat. Egal, dieser 'Fehler' sei mir verziehen.

Jetzt noch die Bilder! Das Resultat nach knapp 3.5 Stunden Modellbau!

Seiten: [1] 2 3 4