modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35  (Gelesen 383 mal)

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« am: 29. März 2018, 18:00:56 »

Im letzten Mai habe ich in Fällanden den LVT-4 Water Buffalo von Marcel übernommen. Über die letzten Monate habe ich immer wieder mal am Italeri Bausatz gebaut. Zusammen mit einem Jeep und einigen Figuren soll daraus ein Diorama enstehen.

Basierend auf dem Jeep möchte ich die Geschichte der Monuments Man einfügen. Die US-Spezialeinheit schützte im Zweiten Weltkrieg Kunst vor den Nazis. Dies ging allerdings nicht immer ganz mit rechten Dingen zu. Bekannt ist insbesondere die Geschichte von Major William Oftebro. Oftebro bewachte mit seiner Panzereinheit am Kriegsende das Steinsalzbergwerk von Bernburg in Sachsen-Anhalt, wo das Museum von Dessau seine Kunstsammlung vor den alliierten Bombenangriffen in Sicherheit gebracht hatte. Der Major schickte drei Ölgemälde aus dem 17. und 18. Jahrhundert in die Heimat. Zuhause erzählte er, er habe sie beim Poker gewonnen.

Die Diorama Szene ist daher als Landung des LVT (braun) im einem Rheinhafen angedacht, wo ein Jeep (violett) der US-Spezialeinheit gerade ein paar Gemälde "in Sicherheit" bringt.



Gespeichert

ThomasP

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2281
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #1 am: 29. März 2018, 18:44:13 »

Hallo Markus

Das klingt interessant - ich schau Dir gerne zu.
Jetzt zu Ostern hast Du hoffentlich etwas Zeit zum Bauen.  ::)

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #2 am: 30. März 2018, 14:21:10 »

Zitat
Jetzt zu Ostern hast Du hoffentlich etwas Zeit zum Bauen

Ha, das ist nur eine meiner vielen Baustellen. Mal sehen, welcher ich mich über die nächsten Tage annehme  ;D ;D

Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1697
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #3 am: 30. März 2018, 14:59:14 »

Versuch mal auf einem Teststück mit Tamiya Kleber den Plastik aufzuweichen und mit feinem Sand zu bestreuen. Den überschüssigen Sand  dann wieder abwischen... ?


Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #4 am: 31. März 2018, 10:16:22 »

Zitat
Versuch mal auf einem Teststück mit Tamiya Kleber den Plastik aufzuweichen und mit feinem Sand zu bestreuen. Den überschüssigen Sand  dann wieder abwischen... ?

Ich denke, das gehört zum Thema Antirutsch beim Gepard Flakpanzer...

Gespeichert

Roger

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1697
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #5 am: 31. März 2018, 12:14:38 »

Oh! Richtig, da bin ich im falschen Thread gelandet  :-[
Gespeichert
Wenn dein Regal mit Ungebauten zu voll wird, hol dir ein neues Regal

https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=27514

Jonas

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 50
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #6 am: 31. März 2018, 12:42:12 »

Hallo Markus,
ostern hin oder her, alleweil ein grosses interessantes vorhaben von dir.
wünsche viel glück und gutes gelingen

gruss jonas
Gespeichert

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #7 am: 11. Mai 2018, 21:30:47 »

Mit dem Diorama selber bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen. Der Vollständigkeitshalber hier mal die beiden Fahrzeuge, welche die Szene dereinst beleben sollen (...teilweise habe ich diese bereits im Stammtisch-Thread gezeigt).

LVT-4 Water Buffalo

Es handelt sich um den LVT-4 Water Buffalo von Italeri, welchen ich in Fällanden von Marcel übernommen hatte. Der Bausatz ist nicht mehr ganz taufrisch, war aber wohl ein Hit als er vor 15 Jahren herausgekommen ist. Bis dahin gab es scheins keinen Bausatz von diesem Fahrzeug.



Gemäss Recherchen stellt das Model von Italeri eigentlich keinen LVT-4 während des WW2 dar, sondern eher die französische Version wie sie heute in Saumur steht. Ich wollte allerdings eher out-of-the-box bauen und habe daher auf die meisten Umbauten für ein Rückdatieren verzichtet. Der grösste Aufwand wäre gewesen, die zusätzliche Panzerung an den Wannenseiten zu entfernen. Somit habe ich im wesentlichen nur das Riffelblech auf dem Boden der Ladefläche entfernt. Die beiden "wie-auch-immer-die-heissen" am Fahrzeugheck musste ich neu aus PS aufbauen. Wollte die eigentlich nur dünner schleifen, aber die sind dann ganz unförmig geworden. Sobald ich den Landungsbereich modelliert habe, kann ich dann auch die Heckklappe im richtigen Winkel fixieren.





Ambulance Jeep

Der Bausatz ist von Italeri - Qualität und Passgenauigkeit liegt im Rahmen der Erwartungen. Ganz ohne Spachteln ging es nicht. Auf ein paar Details hat Italeri leider verzichtet, damit kann ich leben.






Daneben habe ich mir noch ein paar passende Figuren und eine Kopie von Verlinden's Ruderboot besorgt. Für die Hafenanlage habe ich auch mal das Set mit Treppe von Italeri gekauft. Aber wahrscheinlich werde ich davon nur das Zubehör wie Poller und dergleichen verwenden.





Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8245
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #8 am: 12. Mai 2018, 23:23:51 »

Hoi Markus,

Die Geschichte habe ich soweit kapiert aber der Rheinhafen? Also für mich liegt der Rheinhafen in Basel  ;D
Von Sachsen Anhalt bis zum Rhein ist es ein schönes Stück weg und dass lag doch in der britischen Zone wen ich nicht irre  8)
Ja, ja ich weiss, ich bin wieder am piesacken :-)

Weiterhin viel Spass  :D
en Gruess vom MacMeister
Gespeichert
whatever!

markus

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 808
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #9 am: 13. Mai 2018, 21:08:43 »

Zitat
bis zum Rhein ist es ein schönes Stück weg und dass lag doch in der britischen Zone

Hmm, meinst du, dass nur die Briten den LVT-4 in Europa verwendet haben?  Mein LVT wäre jedenfalls eine US Version. Die Briten waren anstatt des Maschinengewehrs mit einer Polsten-20-mm-Schnellfeuerkanone ausgerüstet.

Und irgendwie müssen die Amies ja in ihre Zone gekommen sein  ;D So genau habe ich das jetzt nicht recherchiert, aber scheins sind im März '45 alliierte Truppen in der Gegend von Emmerich über den Rhein (Operation Plunder). Die Operation Flashpoint der 30. u d 79. US Infanteriedivisionen war eine Teiloperation von Plunder (...soweit soweit ich das verstanden habe).

Wie auch immer; "Rheinhafen" ist eher ein Arbeitstitel, der zum Ausdruck bringen soll, dass das ganze nicht im Pazifik verortet ist. Ausserdem wollte ich nicht die übliche Flussüberquerung darstellen, daher der Hafen. Und zu guter Letzt soll das ganze eine Art Kommandoaktion darstellen, wo Kunstgemälde ausser Landes geschafft werden. Vielleicht fliegt die Geschichte ja so auch gar nicht  ???

Zitat
ich weiss, ich bin wieder am piesacken :-)

Nein, nein, kritisch zu Hinterfragen ist absolut gerne gesehen. Trotzdem trägt seit heute ein kleines Voodoo-Püppchen deinen Namen  ;D ;D ;D


Gespeichert

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #10 am: 13. Mai 2018, 21:51:21 »

Alle kann man ja nicht nachvollziehen was damals so im Detail passierte. Da wurde ja auch einiges von einzelnen Militärangehörigen aus Deutschland abtransportiert das später in privaten Händen wieder entdeckt wurde. Da kann man schon seine Fantasie etwas walten lassen ;)

Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8245
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #11 am: 14. Mai 2018, 12:05:10 »

Zitat
bis zum Rhein ist es ein schönes Stück weg und dass lag doch in der britischen Zone

Hmm, meinst du, dass nur die Briten den LVT-4 in Europa verwendet haben?  Mein LVT wäre jedenfalls eine US Version. Die Briten waren anstatt des Maschinengewehrs mit einer Polsten-20-mm-Schnellfeuerkanone ausgerüstet.

Und irgendwie müssen die Amies ja in ihre Zone gekommen sein  ;D So genau habe ich das jetzt nicht recherchiert, aber scheins sind im März '45 alliierte Truppen in der Gegend von Emmerich über den Rhein (Operation Plunder). Die Operation Flashpoint der 30. u d 79. US Infanteriedivisionen war eine Teiloperation von Plunder (...soweit soweit ich das verstanden habe).

Wie auch immer; "Rheinhafen" ist eher ein Arbeitstitel, der zum Ausdruck bringen soll, dass das ganze nicht im Pazifik verortet ist. Ausserdem wollte ich nicht die übliche Flussüberquerung darstellen, daher der Hafen. Und zu guter Letzt soll das ganze eine Art Kommandoaktion darstellen, wo Kunstgemälde ausser Landes geschafft werden. Vielleicht fliegt die Geschichte ja so auch gar nicht  ???

Zitat
ich weiss, ich bin wieder am piesacken :-)

Nein, nein, kritisch zu Hinterfragen ist absolut gerne gesehen. Trotzdem trägt seit heute ein kleines Voodoo-Püppchen deinen Namen  ;D ;D ;D

Ach darum hat sich heute morgen der Ischias bemerkbar gemacht !  ;D ;D ;D ;D ;D
Gespeichert
whatever!

MarcelW

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Re: LVT-4 (Rheinhafen) 1/35
« Antwort #12 am: 14. Mai 2018, 12:41:00 »

Hm, das scheint ja zu funktionieren mit der Voodoo Puppe. Könntest du da nicht einen Workshop darüber machen, könnte ich gerade gut gebrauchen ;D
Gespeichert