modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350  (Gelesen 2739 mal)

Apophysis

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!
    • Profil anzeigen

Hallo Zusammen!

Präsentiere euch hier mal zum Einstieg mein "Erstlingswerk" welches ich vor 2 Jahren fertiggestellt habe. Das Modell zeigt den schweren Kreuzer "Admiral Hipper" nach Beendigung seiner zweiten Atlantikunternehmung im Januar 1941 beim Einlaufen in den Hafen von Brest.

Wie o.a. stammt der Bausatz von Trumpeter welchen ich mit einem Pontos-Holzdeck, PE-Teilen von Eduard und WEM sowie Metallrohren von Master verfeinert hab. Die Bemalung erfolgt bei mir ausschließlich mit Farben von Lifecolor!

Grüße!
Dirk















Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8370
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #1 am: 04. Mai 2014, 20:45:30 »

Hi Dirk
Wow, DAS nenne ich ein Einstiegswerk... Was darf man denn in Zukunft von Dir erwarten?  :o
Klasse gebaut und bemalt, gefällt mir sehr gut. Auch die Base ist sehr schön geworden.
Eine Verständnisfrage (bin in maritimen Dingen nicht so bewandert) hätte ich: Die Ankerkette ist mit Weiss-Schwarz übermalt. War das üblich so?

Tschüss
Claudio
Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7832
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #2 am: 04. Mai 2014, 21:24:25 »

Hoi Dirk,

Eine schöne Arbeit, gefällt mir  :)

@Claudio: Das Sonderzeichen galt als Fliegerkennung und aus einer gewissen Höhe fallen die Ankerketten gar nicht mehr auf. Es gibt also keinen logischen Grund die Ketten zu bemalen. leider gibt es auch wenig Fotos der Deutschen Pötte von oben aber ich habe hier eines Gefunden beim Besuch des Reisebüro WH in Norwegen. Da versuchte der englische Zerstörer HMS Glowworm die Hipper aus einem Rauchschirm heraus zu rammen, vergeblich. Das von der Brücke geschossene Bild zeigt das Fliegererkennungszeichen und die Ketten darauf. Aber wie immer es gibt nichts was es nicht gab, es ist nur nicht dokumentiert  ;) :D 8)

http://www.reocities.com/pentagon/2833/kriegsmarine/cruiser/admiralhipper/admiralhippern3.jpg

en Gruess vom RDM
Gespeichert
whatever!

hans-juerg

  • Globaler Moderator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #3 am: 04. Mai 2014, 21:25:46 »

Hoi Dirk,

Schoenes Boot! Da ich bei Schiffen keine Ahnung habe - ausser das sie schwimmen sollten ;) - habe ich eine dumme Frage. Warum sind die Geschuetztuerme rot?

Gruss,
Hans-Juerg
Gespeichert

tobias

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4344
  • BFC member
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #4 am: 05. Mai 2014, 02:34:07 »

wirklich super und als Erstlingswerk, fantastisch! Auch das Wasser gefällt mir ausgezeichnet.

tobias
Gespeichert
1/48, was sonst...

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8370
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #5 am: 05. Mai 2014, 08:41:54 »

@RDM
Danke für das Foto, hier sieht man tatsächlich dass die Ketten übermalt waren... Krass!!!!

Tschüss
Claudio
Gespeichert

Apophysis

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #6 am: 05. Mai 2014, 08:43:44 »

Moin Freunde!

Ich habe mehrere Originalbilder im Fundus auf welchen man sieht das während ihrer Atlantikunternehmungen die Ankerketten farblich an das Fsz angepasst waren. Dies war auch kein Standard auf den deutschen Schiffen sondern nur bei Hipper so.

Thema rote Turmdecken: Dies war ein zusätzliches Erkennungsmerkmal für die eigene Luftwaffe sobald das Schiff in deren Bereich kam. Im offenen Atlantik und im Hafen von Brest wurden die Türme mit grauen Planen überdeckt.

Gruss!
Dirk
Gespeichert

ThomasP

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2155
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #7 am: 05. Mai 2014, 11:09:38 »

Hallo Dirk

Sehr schönes Modell, die Hipper gefällt mir sehr gut.  :)
Und zum Glück gab es diese Erkennungsfarben auf den Türmen, so kriegt der Kahn auch noch einen sympathischen Farbtupfer.

Also potentieller Schiffebauer habe ich noch eine Frage bzgl. Vorgehen beim Zusammenbau und Bemalen:
Klebst Du Rumpf, Deck und Reling zusammen, und bemalst dann das Ganze oder bemalst Du erst die einzelnen Komponenten bevor Du sie zusammenklebst?

cu
ThomasP
Gespeichert
Ich klebe, also bin ich!

hartmut

  • Friends
  • Held Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3917
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #8 am: 05. Mai 2014, 22:10:46 »

Respekt, der Pott sieht spitze aus! Find ich immer wieder unglaublich wenn in dem Scale was so filigranes rumkommt.

Grüße Hartmut
Gespeichert
Stress haben andere...

Apophysis

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #9 am: 06. Mai 2014, 15:24:50 »


Freut mich das euch der "Graue Dampfer" gefällt!

@Claudio: Tja, was dürft Ihr als nächstes von mir erwarten? Ich bin mittendrin in den Vorbereitungen für mein Großprojekt "Operation Cerberus" d.h. ich bilde die Rückführung von Scharnhorst, Gneisenau und Prinz Eugen durch den Kanal nach. Selbstverständlich mit Geleitschiffen und natürlich alles im Maßstab 1/350

@Thomas: Beim Bemalen geh ich bis jetzt immer so vor:

Rumpf komplettieren und direkt lackieren
Holzdeck aufkleben
Aufbauten Sektionsweise zusammensetzen, lackieren und dann mit dem Deck verkleben
PE-Reling lackiere ich meist am Rahmen
diverse Kleinteile lackiere ich nach dem Abtrennen vom Gussast indem ich sie auf ein doppelseitiges Klebeband setze

Gruss!
Dirk

Gespeichert

MacMeister

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7832
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #10 am: 06. Mai 2014, 15:32:13 »

@Claudio: Tja, was dürft Ihr als nächstes von mir erwarten? Ich bin mittendrin in den Vorbereitungen für mein Großprojekt "Operation Cerberus" d.h. ich bilde die Rückführung von Scharnhorst, Gneisenau und Prinz Eugen durch den Kanal nach. Selbstverständlich mit Geleitschiffen und natürlich alles im Maßstab 1/350

 :o, Respekt! Gibt es da einen Baubericht zum über die Schulter schauen?  ;D

en Gruess vom RDM
Gespeichert
whatever!

Apophysis

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #11 am: 06. Mai 2014, 15:43:19 »


Wenn Ihr genug Geduld habt! ;D Für das Projekt hab ich mal vorsichtig zwischen 4 und 5 Jahre veranschlagt! Los gehts in Kürze mit der Scharnhorst!
Gespeichert

claudio

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8370
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #12 am: 06. Mai 2014, 16:00:10 »

Hi Dirk
Wir haben jeeeeeede Menge Geduld!!  ;D Ein BB wäre echt Klasse, ich habe auch ein paar Schiffe auf dem Regal, da könnte ich viel von Dir lernen.

Tschüss
Claudio
Gespeichert

Apophysis

  • Friends
  • Jr. Mitglied
  • *
  • Beiträge: 81
  • Kein Schwanz ist so hart wie das Leben!
    • Profil anzeigen
Re: Schwerer Kreuzer Admiral Hipper in Brest 1941, Trumpeter 1/350
« Antwort #13 am: 06. Mai 2014, 17:14:56 »


Also, dann werd ich mal denächst den BB auch hier starten wenn Ihr danach so schreit! ;D

Äh Claudio - ich hab auch erst 2 Modelle fertig, bin also auch noch ein Rookie in Sachen Schiffsmodellbau! Ich glaub nicht das du da so viel von mir lernen kannst!
Gespeichert