modellbaufreunde.ch

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - max

Seiten: [1] 2 3 ... 277
1
Sali René

Ich hatte die Köpfe farbig  ::) aber dann leuchteten sie wie eine Ampel am dunklen Pferd  :o

Deshalb  ;D

Und montieren musste ich sie....oder mühsam mit Spachtel dichtmachen und dazu hatte ich KEIENNENENEENNE Lust  ;)  ;D

2
Keltischer Reiter  2 bis 1 Jh. V Ch.

Pegaso Models 75mm Weissmetall, also noch bezahlbar. Sogar im guten Preis/Leistungsverhältnis.
Die Figur zeigt einen Kelten, wie er auch Cäsar begegnet sein könnte. Es liegen 2 Köpfe bei, einer mit Helm und einer ohne(logisch) aber Achtung es liegen noch 3 weitere bei, die man aber dem Pferd anhängen sollte, es ist auf alle Fälle so gedacht. Die Kelten haben Köpfe der Feinde erbeutet und zuhause vor der Türe aufgehängt umso den Status im Stamm zu zeigen(mehr Köpfe, mehr Status oder anders gesagt, viel Feind, viel Ehr).

Tolles Modell, hat Spass gemacht und das erste Pegaso Modell wo ich eine erträgliche Passgenauigkeit hatte. Habe wahrscheinlich zum ersten mal KEIN Montagsmodell erwischt  ;D  ;D  ;D

und ich Entschuldige mich für die "Queren" Fotos ................... :-\

3
Vielen Dank euch beiden  :-*

4
Bauberichte Fahrzeuge 1:35 und grösser / Re: M113 Varianten
« am: 17. Juni 2018, 10:06:14 »
kann mich nur anschliessen

Top  :o sehr stimmig

5
WOW

Cooles Teil

6
Sehr schön gemacht

Tolles Modell.................super Darstellung  :o

7
ja, gelb würde ich nicht machen  :(

ausser es ist in Belgien unter dem Meneken Piss   ;D  ;D

8
Ohhhhh

Du hast schon 2 Fans auf sicher  8) coool

Freue mich auf mehr  :)

9
Ich glaube eher nein  8)

10
Wenn ihr das Vorwort gelesen habt


Er war reich..........sehr reich, dank Kaperbriefen und dann sogar adelig  ;)

11
Doch doch, darum hüpft er ja darüber  ;D

12
Jaen Bart

Modell: Romeo Models 75mm Weissmetall
Passgenauigkeit: Horror 3-4mm Spalt gilt bei Figuren immer noch als NORMAL
Die Wand die eigentlich dabei war, kam in den „runden“ Ordner. Tisch und Stuhl durfte beiben.
Sockel: Balsa mit einem Boden aus Furnier(hauchdünn) Sumpfeiche. Zurechtgeschnitten und wie Parkett verlegt.

Jetzt, da fertig …  :-\  :)  :)  :) …………… wirklich schön. Hat aber viel Schweiss gefordert.

Zu der Person: aus Wikipedia

Jean Bart, eigentlich wohl Jan Baert (* 21. Oktober 1650 in Dunkerque; † 27. April 1702 ebenda) war ein Freibeuter aus Flandern in Diensten des französischen Königs Ludwigs XIV.

Bart heuerte 1662 mit zwölf Jahren als Schiffsjunge auf einem Schmuggler an, war mit 16 Jahren Führungsoffizier und nahm in der holländischen Marine unter Admiral Michiel de Ruyter an einer Kaperfahrt gegen Großbritannien teil. Er kämpfte unter de Ruyters Befehl in der Viertageschlacht. Als Ludwig XIV. 1672 Krieg gegen Holland führte, kehrte Bart nach Frankreich zurück und erhielt königliche Kaperbriefe. Es folgten eine Karriere als patentierter Freibeuter innerhalb der französischen Flotte und die Geburt seines Sohnes François Cornil Bart.

1689 wurde er von den Engländern während eines Geleitzuggefechts gefangengenommen. Zusammen mit seinem Lieutenant Claude de Forbin und 20 Matrosen konnte er kurze Zeit darauf aus dem Hafen von Plymouth fliehen und mit einem gestohlenen Boot nach drei Tagen Rudern St. Malo erreichen.

1694 gelang es ihm nach seinem Sieg in der Seeschlacht von Texel einen für Frankreich bestimmten Getreidekonvoi skandinavischer Schiffe aus holländischen Händen zu befreien.

Für diese Tat wurde Bart zum Chevalier de St. Louis geschlagen und in den Adelsstand erhoben. Nach seinen Erfolgen wurde Jean Bart 1696 Geschwader-Chef (Konteradmiral) der französischen Flotte. 1697 befehligte er die erfolglose Expedition nach Danzig, die zum Ziel hatte, Louis-François de Bourbon, prince de Conti, als Nachfolger des verstorbenen polnischen Königs Johann Sobieski zu installieren.

Im Alter von 51 Jahren starb der 2,04 Meter hohe Hüne Jean Bart am 27. April 1702 an den Folgen einer Grippe und fand seine letzte Ruhestätte auf dem Friedhof der Kirche St. Eloi.

Ehrungen
In Dunkerque erinnert seit 1847 ein Denkmal an ihn, und der Hauptplatz von Dunkerque ist der Place Jean Bart.
Theodor Fontane verfasste eine Ballade mit dem Titel Jan Bart.
Mindestens zwei Dutzend französische Kriegsschiffe waren nach ihm benannt, darunter ein 1940 auf Kiel gelegtes Schlachtschiff
Ein Gymnasium in Dunkerque trägt seinen Namen.
Ein Drehtabak (Halfzware Shag) ist ebenfalls nach ihm benannt.
In seinem Bergarbeiter-Roman Germinal benannte Émile Zola eine der bestreikten Gruben nach Jean Bart.
Liedgut
Jean Bart lebt in einem Kinderlied, das noch heute an der nordfranzösischen Küste vorkommt.

Jean Bart, Jean Bart,
wohin geht die Fahrt?
Nach Westen, nach Osten,
das soll uns nichts kosten,
da wollen wir schnappen,
die goldenen Happen,
die engelschen Pinten,
die holländischen Krinten,
den spanischen Wein.
Steig ein!

Mich reizte an dieser Figur, wie ihr seht, das Gewand das er trägt. Bis man da angezogen war und die Perücke hat sicher gebissen
 ;D  ;D  ;D  ;D

13
Galerie Figuren + Büsten (fertige Modelle) / Pirat 18 Jh.
« am: 14. Juni 2018, 20:09:37 »
Pirat 18 Jh

Hier erspare ich euch die Definition der Piraterie. Wer mehr wissen will der schaue Piraten der Karibik, Teil 1 bis 20 ……  8)   ::) …………..

Das Modell ist von Pegaso in 75mm Weissmetall und ist mit dem Torbogen erhältlich.
Passgenauigkeit toll
Spassfaktor                                       supi

darum heute sehr kurz  ;D

14
Die Teile sehen aber sehr gut aus  :o

15




                          OK ...................... bin dabei und warte  ;D

Seiten: [1] 2 3 ... 277